Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31591
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Sexuelle Belästigungen beim CSD Frankfurt


#1 Homonklin44Profil
  • 22.07.2018, 23:06hTauroa Point
  • Dass sich einige Spacken denken, auf so einem Event würde so ein irrespektables Verhalten eher egal sein, kann ich mir vorstellen.

    Wenn Menschen sich dicht an dicht drängen, kommen zwar schon auch mal ungeplante Berührungen vor, wie in überfüllten Bussen etwa, aber sowas sollte man unterscheiden können, und muss sich keine/keiner gefallen lassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Gerlinde24Profil
  • 23.07.2018, 00:47hBerlin
  • Wenn Frauen, ob lesbisch, heterosexuell, bi -oder transsexuell, nicht in Ruhe feiern können, weil ein Mann meint, Frauen wären Freiwild, dann hat nicht nur der Mann oder die Männer, die das tun, ein Problem, sondern auch die Gesellschaft.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Dont_talk_aboutProfil
  • 23.07.2018, 01:17hFrankfurt
  • Als ich jung war, hieß das Motto der Demo in Frankfurt noch "Nie wieder hetero" und der Kreis war sehr viel kleiner. Da hätte es diese unschönen Vorfälle sicher nicht gegeben
  • Antworten » | Direktlink »
#4 David JacobAnonym
  • 23.07.2018, 07:47h
  • Wenn Männer, ob schwul, heterosexuell, bi -oder transsexuell, nicht in Ruhe feiern können, weil eine Frau meint, Männer wären Freiwild, dann hat nicht nur die Frau oder die Frauen, die das tun, ein Problem, sondern auch die Gesellschaft.

    So rum geht's nämlich auch, kann ich dir aus eigener Erfahrung berichten.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 23.07.2018, 09:59h
  • 4.000 Teilnehmer, 16.000 Zuschauer, darunter einer, der übergriffig wird - also weit unter der Promille-Grenze. Das ist auch nicht das Problem unserer Gesellschaft, dass ist ein idiotischer Einzeltäter. Mehr nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 aLuckyGuyProfil
  • 23.07.2018, 10:11hPeine
  • Ähm, bitte was... beim CSD jemanden an den Po gefasst??? Als ich das zum ersten Mal gelesen habe, dachte ich ehrlich gesagt das dies ein Scherz sei. Mal ehrlich, ich denke das es allerhöchste Zeit ist das Thema sexuelle Belästigung wieder auf eine sachliche Ebene zu bringen. Es gibt eine Menge Dinge die man zur Anzeige bringen sollte. Beim CSD "an die Hüfte" gefasst gehört für mich definitiv nicht dazu.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 23.07.2018, 10:23h
  • Antwort auf #6 von aLuckyGuy
  • "Als ich das zum ersten Mal gelesen habe, dachte ich ehrlich gesagt das dies ein Scherz sei. Mal ehrlich, ich denke das es allerhöchste Zeit ist das Thema sexuelle Belästigung wieder auf eine sachliche Ebene zu bringen. "
    danke für deinen beitrag. mir ging es genau so.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#8 NicksAnonym
  • 23.07.2018, 11:20h
  • Schlimm ist das.
    Aber daraus jetzt eine Männer- Frauen Sache zu machen hilft nicht weiter.
    Es gibr genug männliche Opfer, auch auf CSDs.
    Auch weibliche Täter gibt es. Gerade bei Schwulen meinen einige Frauen keine Distanz waren zu müssen. Die Erfahrung habe ich gemacht.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 TheDadProfil
  • 23.07.2018, 11:50hHannover
  • Antwort auf #5 von schwarzerkater
  • ""dass ist ein idiotischer Einzeltäter. Mehr nicht.""..

    Auch solche "idiotischen Einzeltäter" sind dann das Ergebnis gesellschaftlicher Schieflagen, ausgelöst durch die heterosexistische Idee Frauen seien für Männer permanent verfügbar !

    Das marginaliseren solcher Schieflagen über das Kleinrechnen ist dann auch Teil des Problems, und nicht Teil der Lösung !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#10 jochenProfil
  • 23.07.2018, 12:06hmünchen
  • Eine irgendwie seltsame Meldung.
    Wenn man jemanden an der Hüfte anfasst... ist das sexuelle Belästigung, die bei der Polizei zur Anzeige gebracht wird?

    Auffällig beim Lesen, die Kurzsilbigkeit über den Täter . Obwohl man weiter Zeugen über den Vorfall .... sucht.

    Auffällig in meinen Augen auch: Immer öfter muss beim öffentlichen Leben Sicherheitsmassnahmen eingesetzt werden ... und wenn das nicht reicht, dann müssen diese Massnahmen immer öfter intensiviert werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 EulenspiegelAnonym
  • 23.07.2018, 14:28h
  • Antwort auf #9 von TheDad
  • Gehts auch noch größer?

    Das ist einfach nur schlechte Kinderstube und schlechtes Benehmen.
    Vergewaltigung, Mobbing, ernsthafte Sachen - da können wir die großen Kanonen auspacken.

    Ich gehe auch nicht jedesmal von heterosexistischen Weltverschwörungen des Manns als Objekts aus, wenn mich eine Frau betätschelt oder zu lange und zu direkt umarmt.

    In Ordnung ist es trotzdem nicht, und der Täter solte sich rechtfertigen müssen - so wie auch bei Beleidigungen und ählichen Mißgriffen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#12 HyenadykeProfil
  • 23.07.2018, 14:59hKöln
  • Ich finde es befremdlich wenn einige an dem Begrabschen nichts finden können. Der CSD ist immer noch eine politische Demonstration und kein Darkroom.
    Außerdem erstaunt mich, das hier offensichtlich Heteros übergriffig wurden.
    Aber wahrscheinlich setzt bei MANNchem bei "Hey, Party! Und irgendwas mit Sex!" schon die Selbstkontrolle aus ...
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Gerlinde24Profil
  • 23.07.2018, 16:12hBerlin
  • Antwort auf #4 von David Jacob
  • Schau Dir doch mal die Zahlen an. Wie viele Frauen werden von Männern begrabscht, und wie viele Männer von Frauen. Die überwiegende Mehrheit der Opfer sind Frauen, die überwiegende Mehrheit der Täter Männer. Was sagt uns das? Bestimmte Männergruppen haben ein Riesenproblem mit Grenzüberschreitungen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#14 Gerlinde24Profil
#15 Gerlinde24Profil
#16 Rechtsruck-WatchAnonym
#17 Dont_talk_aboutProfil
  • 23.07.2018, 19:15hFrankfurt
  • Antwort auf #9 von TheDad
  • @Kollege The Dad

    Demzufolge geht Du davon aus, dass es während der Demo keinen vergleichbaren Vorfall gab, wo ein Mann einem anderen Mann gegen dessen Willen an den Po gefasst hat ???

    Bei 20.000 Party-Teilnehmern eine sehr naive Annahme
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#18 daVinci6667
#19 DaddyCoolAnonym
  • 23.07.2018, 20:34h
  • Es geht also auch anders herum. Beim Berliner Stadtfest gestern selbst gesehen: Eine junge, deutsch aussehende Frau näherte sich einem jungen Mann mit Migrationshintergrund und nacktem Oberkörper, küsste ihn unvermittelt auf die Wange und rannte dann schnell weg. Die Umstehenden lachten.

    Der junge Mann schien es übrigens locker zu nehmen.

    Es ist also manchmal auch eine Frage der Einstellung, sich von solchen Übergriffen nicht allzu sehr angreifen zu lassen. Ein Grabscher und nicht einmal ein ungewollter Kuss wie in diesem Fall sind - zum Glück - keine Vergewaltigung.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 daVinci6667
#21 David JacobAnonym
#22 von_hinten_genommenAnonym
#23 von_hinten_genommenAnonym
#24 Nick98Anonym
  • 23.07.2018, 23:31h
  • Ich finde es traurig, dass sexuelle Belästigung in der Szene so heruntergeredet wird. Ich war selbst auf dem CSD in Frankfurt und wurde mehrfach begrapscht. Meistens von Männern aber unter anderem auch von einer alkoholisierten Frau, die wohl meinte es sei witzig einem jungen homosexuellen Mann in den Schritt zu fassen. Ich selbst nehme mir das nicht so stark zu Herzen, da ich einigermaßen abgehärtet bin, weil bisher keine "Homo-Veranstaltung" verging an der ich nicht begrapscht wurde. Aber wenn das für eine Person eine Grenzüberschreitung darstellt finde ich es wichtig und richtig, dass den Tätern klargemacht wird, dass das nicht in Ordnung ist und sie notfalls mit einer Anzeige zu rechnen haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 Dont_talk_aboutProfil
  • 23.07.2018, 23:43hFrankfurt
  • Antwort auf #24 von Nick98
  • Wieso hast Du es nicht zur Anzeige gebracht ?

    Sorry, aber wenn alte Männer begrabschen, gehört das bestraft, egal ob das Opfer weiblich oder männlich ist.

    Ich denke, viele aus der Community zeigen nicht an, weil sie nicht als Nestbeschmutzer gelten wollen
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#26 TheDadProfil
#28 David JacobAnonym
#29 aLuckyGuyProfil
  • 24.07.2018, 09:42hPeine
  • Sorry, aber meiner Meinung nach schiessen einige User weit über das Ziel hinaus. Nur weil man mal irgendwo angefasst wird, ist nicht gleich eine sexuelle Belästigung. Richtig begrabschen ist dagegen schon was ganz anderes. Beim CSD geht es ums zusammen feiern, da wird getanzt und da wird auch viel Alkohol getrunken. Ich denke, das es bei mehreren zigtausend Personen die sich auf engsten Raum tummeln zwangsläufig zu Körperkontakt kommt, dürfte doch wohl klar sein.
    Im Artikel ist jedenfalls nur von "anfassen" die Rede und hat mit einer sexuellen Handlung zunächst mal rein gar nichts zu tun.

    Beim CSD von sexuelle Belästigung zu sprechen wäre das gleiche als wenn man sich in einen Szenelokal mitten in einen Darkroom begiebt und sich dann aufregt das man angemacht wird. Ich meine, hallo, wird reden vom CSD und nicht von irgendeinen katholischen Dorfumzug.
  • Antworten » | Direktlink »
#30 Dont_talk_aboutProfil
#31 Gartenzwerg-WatchAnonym
#32 daVinci6667
  • 24.07.2018, 13:27h
  • Antwort auf #29 von aLuckyGuy
  • Man fasst niemanden den man nicht kennt irgendwo an. Sowas nennt man Anstand. Beim entgegengesetzten Geschlecht sollte man doppelt vorsichtig sein. Doch unabhängig davon, hat jeder seinen persönlichen Raum und der ist unterschiedlich gross. Keiner mag wenn dieser nicht respektiert wird.

    Dass man sich in überfüllten Zügen, Bussen, Veranstaltungen etc unfreiwillig näher kommt als einem lieb ist, ist klar. Dass einige Begrabscher genau solche Situationen suchen und ausnutzen auch. Wer absichtlich Leute intim berührt gehört bestraft. Und zwar richtig. Rede solche Vorkommnisse nicht klein.

    Hier müssen auch die Organisationen alles tun was in ihrer Macht steht. Ansonsten werden gerade jüngere die gerade ihr Coming-Out gehabt haben CSDs bald einmal meiden. Doch ich glaube, auch am erwähnten kath Dorffest wird gegrabscht und zwar nicht zu knapp.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#33 TheDadProfil

» zurück zum Artikel