Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31647
Home > Kommentare

Kommentare zu:
CSD Hamburg kritisiert "rassistische Agenda" der AfD


#12 Julian SAnonym
  • 31.07.2018, 19:00h
  • Natürlich ist es dumm und naiv, als LGBTI auf die AfD reinzufallen.

    Aber: das geht auch nur, weil die anderen Parteien in der Migrationspolitik komplett versagen.

    Wenn z.B. jemand hierherkommt und ganz offen zum Mord an Homosexuellen aufruft oder selbst gewalttätig wird, dann hat derjenige hier nichts zu suchen und gehört abgeschoben. Egal, was ihm in der Heimat droht, denn das war seine Entscheidung. Er/SIe hatte die Wahl - im Gegensatz zu den Opfern, die keine Wahl hatten.

    Wer unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung und unsere offene Gesellschaft ablehnt und hier einen Gottesstaat errichten will, hat hier nichts zu suchen. Ebenso wie Leute, die immer wieder durch schwerste Gewalt, Drogenhandel, Menschenhandel, o.ä. auffallen. Punkt.

    Gerade auch zum Schutz der Mehrheit der friedlichen und integrationswilligen Migranten, die allzu oft mit solchen Leuten in einen Topf geworfen werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Gerlinde24Ehemaliges Profil
  • 01.08.2018, 07:29h
  • Die
    Alternative
    für
    Deppen
    schützt nur, wenn man sich deren Parteiprogramm ansieht, weder uns, noch das andere Gruppen, außer dem Kapital und den deutschen weißen heterosexuellen Mann. Ihr perfider Versuch, Gruppen gegeneinander auszuspielen, ist durchsichtig, verfängt aber bei deren "Fans"umso mehr. Und, wie schon Goebbels sagte (freie Wiedergabe): "Wenn eine Lüge oft genug wiederholt wird, wird sie am Ende als Wahrheit geglaubt".
  • Antworten » | Direktlink »
#14 MausmakkiAnonym
  • 01.08.2018, 08:40h
  • Als Schwuler möchte ich weder von AFD noch von Grünen oder SPD auf einem CSD vereinnahmt werden. Leider ist der CSD nicht mehr politisch neutral- ich würde mir CSDs ohne SPD/Grüne etc. wünschen, so wie in den Anfangszeiten. So sieht das doch immer nach Wahlkampfpartys für die teilnehmenden Parteien aus ,leider. Der Grund warum ich mich mit den hiesigen CSDs nicht anfreunden kann. Und wenn ich einer politischen Partei beitreten will, dann kann das jeder in D machen, dafür sollte aber nicht über CSDs versucht werden , politisch um uns "Schwule" gekämpft zu werden. Beim Schlagermove, Love Parade, auf Wacken, Rock am Ring usw., sind ja auch die Parteien nicht vertreten!
  • Antworten » | Direktlink »
#15 alter schwedeAnonym
  • 01.08.2018, 09:05h
  • Sehr durchschaubar. Die aufgeblasene AfD-Faschischtentruppe würde doch nur mal selbst gerne solche Menschenmassen mobilisieren, wie es der CSD bundesweit vermag.
    Das lächerliche Schutzmacht-Gehabe ist ein vom Neid ausgelöster Furz um auch etwas vom Glanz und der Attraktivität, (sprich Aufmerksamkeit) des CSD abzubekommen.
    In der Realität bekommen solche Typen wie Feineis, von Storch, Weidel und Co. beim Anblick hunderttausender CSD-Teilnehmer vor Wut massiv, ölige Dünnschißattacken.
    DIe AfD-Sippe sollte sich darüber im klaren sein: Nur die allerdümmsten Kälber, wählen ihren Metzger selber.
    Die meisten Teilnehmer des CSD haben das seit Jahren mehr als gut verstanden.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 WolfgangProfil
  • 01.08.2018, 12:13hBielefeld
  • Antwort auf #14 von Mausmakki
  • Leute wie Sie sind überhaupt der Grund für den Erfolg der AfD....NICHTS ist unpolitisch, vor allem nicht eine Aktion, bei eine Minderheit sichtbar werden soll.
    Dieses Sofakissengehabe können wir uns nicht mehr leisten! "Ich möchte nicht vereinnahmt werden!" - Ja, dann tun Sie was dagegen, machen den Mund auf, werden sie politisch und nörgeln nicht herum... Diese Indifferenz ermöglicht ja gerade den Faschisten immer mehr gesellschaftliche Bereiche zu übernehmen.
    Aber Sie kapieren noch immer nicht, daß das Private politisch ist!
    Der CSD ist kein Schützenfest - aber das hätten Sie wohl gern!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#17 AFD-WatchAnonym
#18 krakalaAnonym
#19 TheDadProfil
  • 01.08.2018, 18:11hHannover
  • "" "BSE scheint wieder auf dem Vormarsch zu sein".""..

    Was man vor allem an den Partei-Mitgliedern und den Wähler*innen der "AFD" ablesen kann..
  • Antworten » | Direktlink »
#20 TheDadProfil

» zurück zum Artikel