Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?31651

US-Realityikone

Kim Kardashian reagiert mit Gayshaming auf Bodyshaming

Die Reality-Queen hat sich mit einer homophoben Äußerung in sozialen Netzwerken wieder in die Schlagzeilen befördert.


Kim Kardashian West gehörte bereits vor ihrer Hochzeit mit Rapper Kanye West zu den bekanntesten Realitystars der Welt (Bild: E! Entertainment)

Nutzer sozialer Netzwerke haben empört auf einen Kommentar der 37-jährigen Societylady Kim Kardashian West reagiert, in dem sie das 47-jährige Supermodel Tyson Beckford indirekt als schwul beschimpfte. Beckford hatte die Wut Kardashians auf sich gezogen, weil er ihr Outfit beim Auftritt in der Latenightshow von Jimmy Kimmel am Montag kritisiert hatte und ihrem Schönheitschirurgen vorwarf, nicht seine beste Arbeit bei Kardashian gemacht zu haben.

Beckford, der insbesondere durch TV- und Musikvideo-Auftritte bekannt ist, kommentierte ein Foto, in dem Kardashian eine Leggins und ein knappes Oberteil trägt, mit den Worten: "Sie ist nicht echt, der Arzt hat ihre rechte Hüfte vermasselt." Neben seine Botschaft platzierte er ein grünes Smiley, das sich übergibt.


Tyson Beckford ist gern gesehener Gast in Nachmittagsshows, besonders wenn er sein Hemd ablegt (Bild: Fox)

Die Antwort von Kardashian, deren Millionenvermögen auch auf Präsenz in sozialen Netzwerken basiert, folgte auf den Fuß: "Schwester, wir wissen alle, warum du nichts damit anfangen kannst." Daneben setzte sie noch drei Symbole: eine Kaffeetasse, einen Frosch und lackierte Fingernägel, was von Lesern als offensichtliche Anspielung auf Homosexualität gewertet worden war. Nachdem die Klatschseite "The Shade Room" diese Botschaft mit ihren 13 Millionen Instagram-Followern teilte, kam es zu teils heftigen Reaktionen.

"Das ist einfach nur billig"

Viele Twitter-Nutzer warfen Kardashian Homophobie vor, darunter auch der schwule Klatsch-Blogger Perez Hilton, der auf Twitter und Youtube das "Gayshaming" kommentierte: "Falls ihr es noch nicht wisst. Es gab schon lange Zeit Gerüchte darüber, dass Tyson Beckford schwul ist. Und Kim Kardashian verwendet das gegen ihn. Das ist einfach nur billig." Er glaube allerdings nicht, dass Kardashian homophob sei. "Sie beschäftigt ein ganzes Dorf voller schwuler Männer." Die Reaktion sei aber trotzdem nicht angebracht gewesen.

Twitter / ThePerezHilton

Andere Twitter-User zeigten weniger Verständnis. "Mädchen, du deutest nicht an, dass jemand seine Homosexualität versteckt, nur weil ihm dein Outfit nicht gefallen hat", schrieb eine Nutzerin. Andere forderten Konsequenzen wie die Absetzung der Realityshow "Keeping Up with the Kardashians", in der Kardashian West seit 2007 im US-Fernsehen zu sehen ist. Unterstützung erhielt sie von ihren Fans, die behaupteten, manche hassten den Realitystar so sehr, dass sie selbst kritisierten, wenn Kardashian nur atme. (dk)

Twitter / jimmykimmel | Kardashian West war Gast bei der Latenightshow von "Jimmy Kimmel"



#1 NielsAnonym
  • 01.08.2018, 11:33h
  • Ich verachte die Braut, aber die Absetzung ihrer Show halte ich für übertrieben.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 schwarzerkater
  • 01.08.2018, 13:04h
  • kim kardeshian - ist sie so was wie die amerikanische katzenberger? schon merkwürdig, wie queer.de so was nichtssagendes ne meldung wert ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FragezeichenAnonym
  • 01.08.2018, 15:21h
  • Wie man in den Wald reinruft, muss das Echo abkönnen. Wer sexistisches Bodyshaming betreibt, kann sich über eine Retourkutsche nicht beschweren
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TröteAnonym
  • 01.08.2018, 16:08h
  • Antwort auf #3 von Fragezeichen
  • Das war kein "sexistisches" Bodyshaming, sondern einfach nur die Wahrheit...! Und ganz ehrlich: wer versucht, die vermutete Homosexualität eines Menschen gegen ihn zu richten, zeigt für mich, wes Geistes Kind er ist - ich sag nur Ronald Schill.

    Wahrscheinlich färbt Kanyes Paranoia auf sie ab. Oder das Silikon/Eigenfett verstopft langsam ihr das Gehirn.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Patroklos
  • 01.08.2018, 18:14h
  • Der Ische ist ihr Erfolg zu Kopf gestiegen und jetzt versucht sie sich mit einer solchen Aktion wieder ins Rampenlicht zu bringen! Ich warte jetzt bereits auf den Tag, an dem es mit ihr finanziell, privat und geschäftlich bergab geht und dann auf dem harten Boden der Realität landet!

    Eine so tolle Figur hat sie auch nicht! Der Hintern ist so groß wie der eines Kaltblutpferdes!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 David JacobAnonym
#7 Ich22Anonym
  • 01.08.2018, 19:15h
  • Warum Gayshaming ? Vielleicht weiß sie es ? Ich mag sie nicht, aber übertreibt jetzt nicht. Nur weil er verheiratet ist, heißt das nichts.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 MemeAnonym
#9 AmazingSpidermanAnonym
  • 02.08.2018, 13:53h
  • Mein Gott ist das spannend!! Hoffentlich kommt in den Tagesthemen auch ein Bericht dazu! Wieder einmal eine Bestätigung, daß es gut war, daß ich schon über einem Jahr meinen TV-Anschluss gekündigt habe, denn hierzulande haben wir auch genug dieser nichtssagenden Pseudo-Promis mit denen man täglich zugemüllt wird . Und die hat also ne eigene TV-Show? Die Trulla da kenne ich nur vom Hörensagen und den Typ sehe ich zum ersten Mal. Aber scheint ja wirklich ein weltbewegendes Thema zu sein...Gut daß ich wenigstens hier was darüber gelesen habe, wenn ich sonst schon von solchem Mumpitz nichts mitbekomme....Wie wärs mit einem Live-Ticker dazu, damit man auch wirklich nichts von diesem Großereignis verpasst?
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Alice
  • 02.08.2018, 18:48h
  • Wir haben ja zum Glück offensichtlich auch keine echten Probleme.
    Witzig wäre, wenn sich die zwei angeblichen Streiter*innen vorher abgesprochen hätten.
  • Antworten » | Direktlink »