Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31651
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kim Kardashian reagiert mit Gayshaming auf Bodyshaming


#1 NielsAnonym
  • 01.08.2018, 11:33h
  • Ich verachte die Braut, aber die Absetzung ihrer Show halte ich für übertrieben.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 01.08.2018, 13:04h
  • kim kardeshian - ist sie so was wie die amerikanische katzenberger? schon merkwürdig, wie queer.de so was nichtssagendes ne meldung wert ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FragezeichenAnonym
  • 01.08.2018, 15:21h
  • Wie man in den Wald reinruft, muss das Echo abkönnen. Wer sexistisches Bodyshaming betreibt, kann sich über eine Retourkutsche nicht beschweren
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TröteAnonym
  • 01.08.2018, 16:08h
  • Antwort auf #3 von Fragezeichen
  • Das war kein "sexistisches" Bodyshaming, sondern einfach nur die Wahrheit...! Und ganz ehrlich: wer versucht, die vermutete Homosexualität eines Menschen gegen ihn zu richten, zeigt für mich, wes Geistes Kind er ist - ich sag nur Ronald Schill.

    Wahrscheinlich färbt Kanyes Paranoia auf sie ab. Oder das Silikon/Eigenfett verstopft langsam ihr das Gehirn.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#5 Patroklos
  • 01.08.2018, 18:14h
  • Der Ische ist ihr Erfolg zu Kopf gestiegen und jetzt versucht sie sich mit einer solchen Aktion wieder ins Rampenlicht zu bringen! Ich warte jetzt bereits auf den Tag, an dem es mit ihr finanziell, privat und geschäftlich bergab geht und dann auf dem harten Boden der Realität landet!

    Eine so tolle Figur hat sie auch nicht! Der Hintern ist so groß wie der eines Kaltblutpferdes!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 David JacobAnonym
#7 Ich22Anonym
  • 01.08.2018, 19:15h
  • Warum Gayshaming ? Vielleicht weiß sie es ? Ich mag sie nicht, aber übertreibt jetzt nicht. Nur weil er verheiratet ist, heißt das nichts.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 MemeAnonym
#9 AmazingSpidermanAnonym
  • 02.08.2018, 13:53h
  • Mein Gott ist das spannend!! Hoffentlich kommt in den Tagesthemen auch ein Bericht dazu! Wieder einmal eine Bestätigung, daß es gut war, daß ich schon über einem Jahr meinen TV-Anschluss gekündigt habe, denn hierzulande haben wir auch genug dieser nichtssagenden Pseudo-Promis mit denen man täglich zugemüllt wird . Und die hat also ne eigene TV-Show? Die Trulla da kenne ich nur vom Hörensagen und den Typ sehe ich zum ersten Mal. Aber scheint ja wirklich ein weltbewegendes Thema zu sein...Gut daß ich wenigstens hier was darüber gelesen habe, wenn ich sonst schon von solchem Mumpitz nichts mitbekomme....Wie wärs mit einem Live-Ticker dazu, damit man auch wirklich nichts von diesem Großereignis verpasst?
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Alice
  • 02.08.2018, 18:48h
  • Wir haben ja zum Glück offensichtlich auch keine echten Probleme.
    Witzig wäre, wenn sich die zwei angeblichen Streiter*innen vorher abgesprochen hätten.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 TheDadProfil
  • 02.08.2018, 22:36hHannover
  • Antwort auf #9 von AmazingSpiderman
  • ""Wieder einmal eine Bestätigung, daß es gut war, daß ich schon über einem Jahr meinen TV-Anschluss gekündigt habe, denn hierzulande haben wir auch genug dieser nichtssagenden Pseudo-Promis mit denen man täglich zugemüllt wird .""..

    Ich finde es wahnsinnig spannend wie sich Leute entblöden ihren TV-Anschluß "zu kündigen"
    (auch wenn man weiß was damit gemeint sein soll, nämlich den Kabelanbieter für Bezahl-Fernsehen zu kündigen, den Rest des Unsinns gibt es dagegen deutlich kostengünstiger),
    und sich dann im Internet rumtreiben, wo sie mit genau dem Müll zugeschüttet werden, der solche "Sternchen" wie diesen Kardashian-Clan zu vermeintlichen Stars aufbauen..

    Das jüngste Mitglied dieses Clans hat es mit kaum 20 Lebensjahren dann auch schon fast zur Milliardärin gebracht..

    Und damit sind keine Clicks bei Youtube gemeint..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »

» zurück zum Artikel