Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=3168
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Iran: Jugendliche gehängt (akt.)


#31 saltgayAnonym
  • 23.07.2005, 10:17h
  • Der Iran ist eine religiös geprägte Diktatur, deren Herrscher den religiösen Fanatismus der Bevölkerung ausnutzen um ihr Terrorregime zu festigen. Despotismus kennt der Iran seit Jahrzehnten. Mich stören Vergleiche stets dann, wenn wir vergessen,dass auch in unserem Land vor 60 Jahren in den KZ's Homosexuelle zu Tode gequält wurden und die, welche überlebten unter "christ- sozial- und liberal- demokratischen Regierungen" auf jegliche Entschädigung vergebens warten, weil sie gegen geltendes Strafrecht verstießen. Mir ist es sehr wichtig, nicht nur mit dem Finger auf Andere zu zeigen, sondern auch nicht nachzulassen die Missachtung von Menschenrechten zu bekämpfen. Da sind alle Demokraten gefordert. Deshalb ist die Debatte, ob nun sexueller Missbrauch stattgefunden hat, eine Debatte, die am Kern des Problems vorbei geht.
  • Antworten » | Direktlink »
#32 HobbelAnonym
  • 23.07.2005, 16:37h
  • "Nach Sharia-Recht hätte auch das Opfer hingerichtet werden müssen..."!!!!! Was ist das? Eine Religion oder eine Schlachtanweisung?
    Der Islam nimmt langsam Auswüchse an, die unerhöhrt sind und bezeichnet sich selbst als die einzig wahre Religion!!! Unglaublich!
  • Antworten » | Direktlink »
#33 MetroidAnonym
  • 23.07.2005, 19:33h
  • ""Dürfen sich solche Leute noch
    ""als "Menschen" bezeichnen?

    Wie können sich manche Europäer immer nur erdreisten und in dem Sie meinen ,
    daß Europäische Gesetze und Lebenseinstellungen und Sitten

    A U T O M A T I S C H

    auf allen anderen Länder dieser Welt umgemünzt werden müssen !!!

    Hab ihr ne Knall !!

    Ihr seid ja schlimmer als die Priester ,
    die Millarden von Eingeborenen abschlachten liesen , weil sie nicht an
    ""Gott """ glaubten !!!

    Schlimm sowas !!! Wie Naiv ihr seid !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#34 wolfeAnonym
  • 23.07.2005, 21:30h
  • gibt es irgendwo ein muster für ein protestschreiben?
    es wird ja ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dieser protest höflich zu sein hat. leider fällt mir als schwuler aktivist da die formulierung etwas schwer angesichts einer derartigen tat.
    oder soll man etwa ähnlich satirisch schreiben, wie auf dem begrüssungstext der iranischen botschafts-homepage, der da lautet "im namen des barmherzigen und gütigen gottes! herzlich willkommen auf der internetseite der botschaft der islamischen republik iran in berlin..."
  • Antworten » | Direktlink »
#35 RichardAnonym
  • 24.07.2005, 01:55h
  • @Metroid: Menschenrechte haben nichts mit der Herkunft, mit Europa oder mit Kultur zu tun. Menschenrechte sind universell und gelten überall.
  • Antworten » | Direktlink »
#36 MfSAnonym
  • 24.07.2005, 09:33h
  • Typisch für Bundesländer, in denen die CDU/CSU herrscht!!

    In der nächsten Ausgabe des Spiegels, die kommenden Montag erscheint, soll über die Speicherungsmöglichkeiten von Schwulen berichtet werden.
    Nachdem bekannt wurde, dass im Vorgangs- und Verwaltungsprogramm "IGVP" der Polizei Bayern, Thüringen und NRW „Aufenthaltsorte von Homosexuellen“ (Code 901) und die Täterrolle „Homosexueller“ gespeichert werden können und recherchefähig sind, regierten die Innenministerien wie folgt:
    1. Aufenthaltsorte von Homosexuellen:
    NRW und Bayern: Löschung; Thüringen: ablehnende Haltung, bisher keine Löschung.
    2. Homosexuelle als Täterrolle (Zusatzprogramm „PVP“ zum IGVP)
    Bisher keinerlei Löschung.
    Nicht alle Speicherungs- und Abfragemöglichkeiten sind bisher bekannt.
    Interessant ist, dass es offensichtlich kein Innenministerium für nötig befindet, nach Bekannt werden dieses Skandals seine Speicherungsmöglichkeiten insgesamt zu überprüfen und einen „sauberen Tisch“ zu schaffen.
    Wie dem VelsPol bekannt wurde, sollen wiederum in einem weiteren Zusatzprogramm „VVW“ des IGVP weitergehende Speicherungsmöglichkeiten existieren, die wir uns ebenfalls näher anschauen werden.
    Während NRW immerhin argumentativ einlenkt und als erstes IM den Code 901 sperrte, wird von Thüringen und Bayern angeführt, die Maßnahmen dienten „dem Schutz von Homosexuellen“.
    Ein vergleichbarer Schutz und Speicherung anderer Minderheiten, bspw. gegen Anti-Semitismus konnten wir nicht finden...
    Wir weisen nochmals darauf hin: Immer noch können Homosexuelle als besondere Täterrolle im Co-Programm PVP erfasst werden.
    Auf dem letzten Bundessemniar in Berlin wurde zudem bekannt, dass andere Bundesländer, wie Baden-Württemberg ebenfalls Schwule als besondere Tätergruppe erfassen.
    Einem Hinweisgeber zufolge soll dies seit mindestens 10 Jahren möglich sein.

    Homosexualität ist seit 1968 nicht mehr strafbar. 1994 wurde die Strafbestimmung, § 175 StGB komplett gestrichen und eine einheitliche Jugendschutzbestimmung, § 182 StGB, eingeführt. 1995 wurden die Datenschutzgesetze eingeführt.
    Offensichtlich wird Homosexualität in der Führungsriege nach wie vor als etwas illegales angesehen und behandelt.
    Die Innenministerien ignorieren geflissentlich weggefallene Strafbestimmungen und scheuen dabei nicht, Datenschützer zu umgehen und sowohl moralisch als auch rechtlich fragwürdige Speicherungsmöglichkeiten zu schaffen.

    Wieder einmal bewahrheitet sich der Spruch „Der Fisch stinkt vom Kopfe her!“.
    Wir werden nicht ruhen, bis diese Form der Speicherungen eingestellt und die vorhandenen Datensätze gelöscht wurden.
    Wir fordern alle Kolleginnen und Kollegen in Deutschland auf, uns Hinweise über derartige Vorgänge zu geben.
    Wenn ein Innenministerium Haßdelikte (die nicht nur gegen Homosexuelle betreffen) erfassen und untersuchen möchte, um präventiv tätig werden oder Wiederholungstäter dingfest machen zu können, stehen wir gerne mit einer Vielzahl von weiteren Fachleuten aus Anti-Gewaltprojekten zur Verfügung.
  • Antworten » | Direktlink »
#37 DavidAnonym
  • 24.07.2005, 11:57h
  • "Wie können sich manche Europäer immer nur erdreisten und in dem Sie meinen ,
    daß Europäische Gesetze und Lebenseinstellungen und Sitten..."

    DANN SAG DAS GEFÄLLIGST DEN TERRORISTEN DIE HIER IHREN GOTTES-STAAT ERRICHTEN WOLLEN!
  • Antworten » | Direktlink »
#38 TOMAnonym
  • 24.07.2005, 12:43h
  • Wirklich schlimm sowas!!!.
    Aber jetzt schreiben viele die geschrieben haben keine Bomben auf dieses Land,das da auf einmal alles nur Mörder und gesindel ist.????????????
  • Antworten » | Direktlink »
#39 AndreasAnonym
  • 24.07.2005, 13:26h
  • Dieser Beitrag erschüttert doch. Das es heute immer solche brutalen Staaten gibt, man kann es nicht verstehen.
    Eigentlich braucht man hier auch keinen Kommentar zu schreiben, sondern sollte handeln.

    Aus diesem Grund habe ich mal zwei Adressen rausgesucht die man kontaktieren sollte um seine Meinung zu äußern.

    Iranische Botschaft
    14195 Berlin, Podbielskiallee 65
    Webseite: www.iranembassy.de

    Auswärtiges Amt
    10117 Berlin, Werderscher Markt 1

    Die Reaktionen die ihr bekommt könnt ihr gerne an Radio QueerLive schicken !
  • Antworten » | Direktlink »
#40 tamtamAnonym
  • 24.07.2005, 17:30h
  • ich will hier keine werbung machen auf keinen fall aber um die denkweise vom islam (und die ist auf die perverseste weise menschenfeindlich!!!) zu verstehen, hilft das buch von Ayaan Hirsi Ali "Ich klage an" (der name is vielen bestimmt schon ein begriff) ...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel