Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31693
Home > Kommentare

Kommentare zu:
LGBTI-Aktivisten verlangen Entschuldigung von Lufthansa


#51 ursus
#52 UncleToxicAnonym
#53 UncleToxicAnonym
#54 ursus
#55 BarbaraSaleschAnonym
  • 11.08.2018, 16:25h
  • Antwort auf #53 von UncleToxic
  • Siehe #38:

    "Ein Beweis ist als erbracht anzusehen, wenn das Verfahrensergebnis, insbes. die Beweisaufnahme, die volle Überzeugung des Richters von der Wahrheit einer Behauptung begründet, d. h. einen so hohen Grad von Wahrscheinlichkeit hat, dass kein vernünftiger, die Lebensverhältnisse klar überschauender Mensch noch zweifelt ("an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit")."
  • Antworten » | Direktlink » | zu #53 springen »
#56 UncleToxicAnonym
  • 11.08.2018, 18:24h
  • Antwort auf #54 von ursus
  • Also ich halte mal fest: Außer deinem steten selbstgefälligen "du überzeugst mich nicht" und "ich kann dich nicht dran hindern" hast du in der Sache nicht viel von dir gegeben. Wenn ich deine Kommentare hier mal so nachverfolge, widerspricht das, was du von dir gegeben hast, dem, was du sonst so schreibst, wenn du anderen hier vorwirfst, sie würden Sachen verdrehen oder Sachen behaupten, die so gar nicht wären. Scheinbar gilt die Sorgfalt aber nur, wenn es um Kirche und Christen geht, da wird dann jedes Wort akribisch seziert und immer wieder und wieder versucht zu widerlegen. Guckt jemand auf anderem Gebiet mal genau auf den Text, setzt sich euer Bequemlichkeit nicht damit auseinander, sondern hält sich vornehm zurück und tut nur kund, dass er nicht überzeugt sei. Dabei gehts hier nicht um Überzeugen, sondern um Verstehen. Mach lieber ein Schläfchen und leg dir was für die nächste Religionsdebatte zurecht, wo es dir dann wieder auf jedes Wort und jedes Bild ankommt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #54 springen »
#57 UncleToxicAnonym
  • 11.08.2018, 18:26h
  • Antwort auf #55 von BarbaraSalesch
  • siehe #45

    "Wo steht denn im Bericht, dass die Aussage der Chefin "Tod den Homosexuellen" überhaupt in der Klage war (die war damals wegen der Beleidigungen im Flugzeug erhoben worden, das Gespräch mit der Chefin war viel später), wo steht im Bericht, dass es Zeugen für genau diese Aussage gab, wo steht im Bericht, dass das Gericht diese Aussage für bewiesen gehalten hat? - Nirgendwo!"
  • Antworten » | Direktlink » | zu #55 springen »
#58 von_hinten_genommenAnonym
  • 11.08.2018, 19:10h
  • Antwort auf #57 von UncleToxic
  • Aha, es steht also nirgendwo. Und du glaubst auch nur das, was irgendwo steht?
    Was ist, wenn genau diese angebliche Aussage dieser Frau tatsächlich von ihr ausgesprochen wurde und nun alle dies einfach unter den Teppich kehren, um diese Frau "zu schützen?" Vielleicht wurde diese Vereinbarung getroffen und dann mit den anderen Vorkommnissen der erste Prozess für den damaligen Passagier erfolgreich gewonnen?

    Tja, das steht da auch nicht.
    Dann hilft es aber auch nicht, so darauf herumzureiten, dass die Aussage der Frau bislang nicht bestätigt wurde. Das kann alles oder gar nichts bedeuten.
    Am besten wird es wohl der Chirurg wissen, der damals Passagier war. Dass er sich sowas ausgedacht haben soll, ist auch sehr fragwürdig. Und auch DAS steht nirgendwo.
    Dann frag ihn doch einfach, dann kannst du nachts vielleicht wieder ruhig schlafen (*augenroll*)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #57 springen »
#59 UncleToxicAnonym
#60 antosProfil

» zurück zum Artikel