Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31706
Home > Kommentare

Kommentare zu:
USA erkennen transphobe Lesbenkirche "Pussy Church" an


#41 monchichiAnonym
  • 11.08.2018, 15:46h
  • Antwort auf #38 von ursus
  • Eine frau ist eine wirkliche frau wenn sie geburtsfähig ist.. [...]
    NATÜRLICH IST DIESE SICHTWEISE HEUTE GESELLSCHAFTLICH NICHT ANWENDBAR verlangt auch niemand."

    da stellt sich die frage, weshalb du zutiefst biologistische perspektiven erst langatmig ausführst, nur um dann festzustellen, dass sie "nicht anwendbar" seien. ich verstehe nicht, was das soll.

    Nicht anwendbar in dem sinne das sie gesellschaftlich ausschliesst das eine transfrau gestzlich eine frau ist aber im sinne der natur definiert was eine wirkliche frau ist!!

    Was den nerv faktor angeht frag all die anderen diskriminierten schwulen und lesben die unter der pseudo liberalität der modernen lgbt bewegung ihre erfahrungen gemacht haben.8war nicht böse gemeint) aber es ist nun mal so! Was nicht heisst das es besser werden kann in zukunft.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #38 springen »
#42 ursus
  • 11.08.2018, 16:16h
  • Antwort auf #40 von monchichi
  • "Sogar transexualität ist im grunde genommen viel mehr als nur ein anderes geschlecht sein zu wollen"

    sag mal, spielst du hier eigentlich absichtlich transfeindliches bullshit-bingo?

    "Wir menschen sind eine spezies(vielleicht eine von vielen) und sollten als solche auf all unseren wegen entscheidungen treffen die uns menschen auch in tausenden von jahren als erfolgreich darstehen lässt."

    liegt es an mir, wenn ich solche nebulösen warnungen nicht verstehe? was genau willst du denn damit sagen? geht das schon wieder in die richtung, dass bald irgendwer ausstirbt, wenn die menschheit allzu queer sein darf?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#43 ursus
  • 11.08.2018, 16:23h
  • Antwort auf #41 von monchichi
  • "Nicht anwendbar in dem sinne das sie gesellschaftlich ausschliesst das eine transfrau gestzlich eine frau ist aber im sinne der natur definiert was eine wirkliche frau ist!!"

    du kannst nicht gleichzeitig eine perspektive als "nicht anwendbar" bezeichnen und sie gleichzeitig als die "wirkliche" perspektive aufwerten. das gerede von den "wirklichen frauen" bedeutet nämlich im gegenzug, dass bestimmte frauen "nicht wirklich" frauen seien, beispielsweise trans frauen. und genau das ist der kern aller transfeindlichkeit.

    ist dir eigentlich klar, wie verletzend das zeug ist, dass du dir hier zusammenschreibst?

    "Was den nerv faktor angeht frag all die anderen diskriminierten schwulen und lesben die unter der pseudo liberalität der modernen lgbt bewegung ihre erfahrungen gemacht haben."

    erstens wäre es ganz schick, wenn du nicht anfangen würdest, einen opferwettlauf zwischen homos und trans zu eröffnen, und zweitens bleibt leider schon wieder vollkommen vage, was du hier eigentlich konkret meinst.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »
#44 monchichiAnonym
#45 AuntieBioticEhemaliges Profil
#46 ursus
#47 von_hinten_genommenAnonym
#48 Alexander_FAnonym
  • 11.08.2018, 17:03h
  • Antwort auf #18 von Gerlinde24
  • "In den USA hat jeder das Recht, eine eigene Kirche zu gründen, so homophob oder transphob, rassistisch, sexistisch oder antisemitisch sie auch immer sein mag. Freiheit der Religion ist in der Constitution verankert, was auch bedeutet, die Freiheit zu diskriminieren und zu hassen."

    Das will ich gar nicht bestreiten oder in Frage stellen.

    Ich persönlich kann mich aber ebenfalls auf den die komplette und ungehinderte Meinungsfreiheit garantierenden ersten Verfassungszusatz berufen, wenn ich sage, dass dieser Verein völlig bekloppt ist.
    Das US-Recht würde mir wohl auch zugestehen, noch ganz andere Dinge zu äußern, die mir über diese Gruppierung so einfallen, aber ich glaube, das werde ich an dieser Stelle lassen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#49 EternalAlmanAnonym
  • 11.08.2018, 18:28h
  • Antwort auf #41 von monchichi
  • Natur kann nicht definieren, Menschen definieren Natur.

    Natur hat kein Bewusstsein, keinen Verstand, kann nicht werten usw. weil es keine kommunizierbare bewusste Person ist.

    Natur interessiert nicht, was ein echter Mann bzw. eine echet Frau ist, das interessiert nur Menschen, um Wertungen vorzunehmen, um Individuen eben Zugang zu gewähren, oder sie auszuselektieren/ ihnen zugang zu verwähren oder gesellschaftlich zu ächten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »
#50 UncleToxicAnonym
  • 11.08.2018, 18:33h
  • Antwort auf #39 von ursus
  • "ich halte es für sinnvoll, die kategorien "transfeindlichkeit", "sexismus" und "rassismus" nicht zu vermischen und schon gar nicht synonym zu setzen. "
    Ach auf einmal werden wir wieder pedantisch? auf einmal ist es wichtig, wer wann was wie sagt? Auf einmal gilt es darauf hinzuweisen, dass etwas vermischt wird?
    Versteht du deine Kriterien eigentlich selbst?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »

» zurück zum Artikel