Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=3171
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Protest gegen Abschiebung


#21 Georgios!Anonym
  • 25.07.2005, 02:00h
  • Unglaublich daß Metroid hier den drohenden Mord an einem Schwulen einfach so für richtig erachtet! Das ist unmenschlich und abartig! Mit solchen Subjekten lohnt noch nichtmal die Diskussion! Hat dieser Metroid und ich spreche den Typp extra nicht direkt an, weils mir zuwieder ist, eigentlich jeamls etwas von menschenrechten gehört! Vor allem wenn bei Abschiebung Mord droht! MORD, d.h. das Töten einer Person, weil sie indem Fall homosexuell ist!

    Es ist unglaublich...normalerweise gehört so ein User sofort für immer von Queer.de gebannt! Schade, daß das technisch nicht möglich ist!

    Ein Rassist wie er im Buche steht!

    Bitte bombadiert alle das zuständige Ministerium mit Mails...dieser Mord darf nicht geschehen!
  • Antworten » | Direktlink »
#22 Georgios!Anonym
  • 25.07.2005, 02:26h
  • So ich habe jetzt eine scharfe Mail an den entsprechenden Landrat...dem Chef der dortigen Ausländerbehörde geschrieben! Ich hoffe es machen hier ganz viele mit und schreiben auch Protestmails!
    Diese Behörden müssen sehen wieviel Protest und Unmut über die unmenschliche Vorgehensweise besteht!

    Wir müssen uns wehren!
  • Antworten » | Direktlink »
#23 dragonwarriorAnonym
  • 25.07.2005, 07:25h
  • @ white wolf

    den anspruch, für ALLE schwulen und lesben zu sprechen, erhebt der LSVD nicht:

    ziel der arbeit des LSVD ist es, gleiche rechte für schwule und lesben durchzusetzen, diskriminierungen abzubauen und menschenrechte für schwule und lesben durchzusetzen.

    das dazu selbstverständlich auch die unterstützung für asylanwärter gehört, denen in ihrer heimat tatsächlich die todesstrafe droht, ist eine logische konsequenz.

    ausserdem würde ich in diesem fall vermuten, dass der LSVD speziell in dieser angelegenheit von mehr schwulen und lesben unterstützt würde, als du.

    so einfach isses.
  • Antworten » | Direktlink »
#24 Ministerium f. StaatssicherheitAnonym
  • 25.07.2005, 11:34h
  • @metroid:

    "Wenn in einer Stadt z.b. so viele Kriminelle RusslandDeutsche leben , daß man Nachts und teilweise Tags nicht allein
    in seiner Heimatstadt auf die Straße trauen kann , ohne befürchten zu müssen , halb
    Tod geprügelt zu werden ! ? ! "

    Dann überleg bitte mal ganz doll, wer in den Achtziger Jahren in diesem Land das sagen hatte! Die CDU mit Helmut "Birne" Kohl vorneweg. Denn genau dieser Mann und Die CDU haben damals die Russlanddeutschen "Spätaussiedler" "heim ins Reich" geholt. Die UdSSR war froh, das sie diese Leute endlich los war und diese Russlanddeutschen waren ganz stolz auf Helmut Kohl & die CDU, das diese sie von den "bösen" Kommunisten befreit haben.

    Also , überleg mal ein wenig, bevor du etwas schreibst und versuch hier nicht, die Geschichte zu verdrehen.

    Und, zu deinen Auslassungen über die "ossis" oder "zonis": nein, wir wurden euch nicht aufgezwungen, Ihr ward doch froh, als es endlich etwas gab, wo Ihr euch austoben konntet, wo Ihr eure tollen ideen zur menschenunterdrückung mal umsetzen konntet. aber du vergisst, das ohne den einigungsvertrag der § 175 wahrscheinlich auch heute noch bestand in der BRD hätte, denn die DDR, die ja angeblich so rückständig war, hatte diesen bereits 1988! ersatzlos gestrichen.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 MetroidAnonym
  • 25.07.2005, 20:13h
  • @ Georgios!

    Hat den überhaupt jemand nach geprüft , ob dieser Iraner wirklich Schwul ist ???

    Da ein Großteil der Asylbewerber einfach
    behauptet z.b. ""Schwul zu sein "" oder
    irgendetwas anderes ,worauf in seinem
    Land die TodesStrafe gilt !!

    Also mach erst mal die Augen auf , bevor
    du ""Georgios"" jedem Blauäugig vertraust!

    @ Julia

    ""jeder hat Angst seine
    ""Indentität zu verlieren

    hmm , ja da magst du recht haben .
    Das scheint in Europa der Fall zu sein ,
    da Igelt sich jede Gruppe ein.

    In Canada/ Montreál gibt es zwar auch
    die jeweiligen Viertel , aber dort wechseln
    die Leut´ hin und her , in Bezug auf Einkauf , Nachtleben und Alttag .
    Jedenfalls hab ich es so erlebt , so bald
    man in Richtung der Grenze der USA bzw.
    in Toronto kommt ändert sich das wieder ,
    weil dort halt wieder kälter zu geht .
    Da lebt ,dann jeder wieder schnurstracks
    sein Leben !!
  • Antworten » | Direktlink »
#26 MausAnonym
  • 25.07.2005, 20:13h
  • Ich finde es doch zum Kotzen, das der eine dem anderen beleidigt, nur weil der dann keine Argumente hat und die persönliche Meinung nicht paßt. Sind wir eigentlich so Ausländerfeindlich geworden? Es ist doch normal das wir ein Asylrecht haben, für Menschen die in ihrem Land verfolgt werden. Wenn man in so einem Land nicht war, dann weiß man doch gar nicht was dort los ist. Befremdet ist nur das ein Homosexueller in den Iran abgeschoben werden soll, obwohl dort im Namen der Bevölkerung Leute umgebracht werden. Oder.....sollte ich lieber sagen im Namen der Regierung? Ausländer die in Deutschland 10 Vergehen begangen haben, sind aber immer noch hier. Ich finde bei Kriminalität hat man das Asylrecht verwirkt. Achja, auch die CDU ändert am Asylrecht nichts. Dann kann es für uns alle noch viel schlimmer kommen. Wo bleibt die Solidarität von Schwulen für Schwule. Dabei spielt es keine Rolle ob Ausländer oder nicht. Wir leben in einem freien Land, wo Schwule offen leben dürfen, und das ist gut so.
  • Antworten » | Direktlink »
#27 MetroidAnonym
  • 25.07.2005, 20:17h
  • @ Georgios!

    Hat den überhaupt jemand nach geprüft , ob dieser Iraner wirklich Schwul ist ???

    Da ein Großteil der Asylbewerber einfach
    behauptet z.b. ""Schwul zu sein "" oder
    irgendetwas anderes ,worauf in seinem
    Land die TodesStrafe gilt !!

    Also mach erst mal die Augen auf , bevor
    du ""Georgios"" jedem Blauäugig vertraust!

    @ Julia

    ""jeder hat Angst seine
    ""Indentität zu verlieren

    hmm , ja da magst du recht haben .
    Das scheint in Europa der Fall zu sein ,
    da Igelt sich jede Gruppe ein.

    In Canada/ Montreál gibt es zwar auch
    die jeweiligen Viertel , aber dort wechseln
    die Leut´ hin und her , in Bezug auf Einkauf , Nachtleben und Alttag .
    Jedenfalls hab ich es so erlebt , so bald
    man in Richtung der Grenze der USA bzw.
    in Toronto kommt ändert sich das wieder ,
    weil dort halt wieder kälter zu geht .
    Da lebt ,dann jeder wieder schnurstracks
    sein Leben !!
  • Antworten » | Direktlink »
#28 DavidAnonym
  • 25.07.2005, 20:30h
  • @ Metroid:
    Der Kern deiner Kritik ist verständlich, docht geht am eigentlichen Thema vorbei.
    Hast du dich denn mit dem Fall beschäftigt?
    Initiator gegen die Abschiebung ist vor allem der Lebensgefährte des Iraners, und ich glaube nicht das ihm dieser Iraner seine Homosexualität "simuliert".
    Oder meinst du, jemand gäbe sich auch noch als homosexuell aus, wenn es von vornherein andere, bequemere Wege, wie z.B. eine heterosexuelle Schein-Ehe gibt?
    Komisch das da der Aufschrei ausbleibt.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 DavidAnonym
  • 25.07.2005, 20:39h
  • PS.
    "Da ein Großteil der Asylbewerber einfach
    behauptet z.b. ""Schwul zu sein "" oder
    irgendetwas anderes ,worauf in seinem
    Land die TodesStrafe gilt !!"

    Ach, du meinst also wirklich, Menschen aus schwulenfeindlichen Ländern, die evtl. selbst homophob eingestellt sein können, geben sich zum Grossteil selber so einfach als schwul aus?!?
    Meinst du wirklich, das solche Menschen sich überhaupt mit dem Thema "Homosexualität" auseinandersetzen, in den Ländern, in denen das unterdrückt wird?
    Also DAS fände ich recht blauäugig, sowas zuzutrauen.
  • Antworten » | Direktlink »
#30 MetroidAnonym

» zurück zum Artikel