Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31732
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
"Demo für alle" plant offenbar erneut Hassbus-Tour


#22 WolfgangProfil
  • 15.08.2018, 12:32hBielefeld
  • In einem Kommentar wurde es bereits erwähnt: seit geraumer Zeit "wütet" Beverfoerde, anders kann man es nicht nennen, ihre Wortwahl ist völlig ungehemmt, gegen das, was sie "Schwulennetzwerke" in der katholischen Kirche nennt. Sie spricht sogar von "Mafia" und benutzt reinstes Nazivokabular: die Kirche sei von "Parasiten durchseucht" - gegen die man mit allen Mitten vorgehen müsse.
    In dem noch immer verbotenen Hetzfilm - man kann ihn nur im Rahmen von Bildungsveranstaltungen etc. sehen, "Der ewige Jude" wird dieses Vokabular in Bezug auf Juden verwendet. In einer Sequenz sieht man Rattenschwärme und der Kommentar vergleicht Juden mit ihnen und erklärt demagogisch: wie die Ratten als Parasiten Krankheiten verbreiteten, würden dies auch die Juden weltweit. Dieser noch heute in seiner Perfidie ungeheuerliche Film wurde ähnlich wie das andere antisemitische Machwerk, "Jud Süß" ganz gezielt Polizei-, Wehrmachts- und SS-Truppen gezeigt , sie wurden dazu abkommandiert, wenn man vorhatte, gegen Juden vorzugehen in Ghettos oder in KZ. Sie dienten der Aufstachelung der Brutalität und der Enthemmung.
    Interessant ist auch, daß Beverfoerde zeitgleich mehrere Texte postete, die sich mit der Streichung des Paragraphen zur Todesstrafe im Katechismus beschäftigen. Bisher erlaubte der Katechismus den Staaten die Todesstrafe in Ausnahmefällen, wenn "die Existenz des Staate"s durch die Delinquenten gefährdet sei. Papst Franziskus lehnt inzwischen die Todesstrafe in toto ab. - Die von Beverfoerde geposteten Fremdtexte kritisieren diese Entscheidung des Papstes scharf. Da ist dann von Buße und Sühne und Strafe die Rede.
    Ich halte das inzwischen nicht mehr für eine Koinzidenz.
    Auch GabrieleKuby weist in ihrem Buch von der "Globalen sexuelllen Revoution" auch darauf hin, daß bis vor wenigen Jahren Homosexualität fast überall mit schweren Strafen belangt wurde - bis zur Todesstraf- und ja auch noch wird - , eben weil sie unsittlich und staatsgefährdend sei.
    Und die leider noch zu wenig bekannte radikale Lobbyorganisation "Agenda Europe" (Ziel: "Restoring the Natural Order") - angeführt von der österreichischen Homohasserin Gudrun Kugler und in Brüssel beim Eu-Parlament vertreten durch Sophia Kuby, Gabrielesl Tochter - hat sich as Fernziel ausdrücklich die erneute Kriminalisierung der "Sodomie", wie es dort heißt, vorgenommen. "Citizen GO", eine Organisation, ultrarechts und vermutlich aus dem Kreml zwecks Unruhestiftung etwa wie RT etc. finanziert, gehört zur "Agenda Europe". - Es handet sich also bei Beverfoerde und Konsorten nicht um "Hexen" oder "Spinner" - man kombiniere nur das rasende (anders kann man es nicht nennen) Wüten gegen angebliche Netzwerke in der Kirche, von denen sie "gesäubert werden soll" (wer denkt da nicht an Stalinistische Säuberungen) mit der obsessiven Beschäftigung der Duldung der Todesstrafe...auch wird Beverfoerde aus dem letzten Bus-Flop Lehren gezogen haben. Nein - hier wird durch ein europaweites, aus den USA und Rußland finanziertes Haßnetzwerk Übles geplant.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel