Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31737
Home > Kommentare

Kommentare zu:
"Gehabe" nicht schwul genug: Österreich lehnt Asylantrag eines Afghanen ab


#1 XYZ1Anonym
  • 15.08.2018, 10:17h
  • Was für fadenscheinige Begründungen sind das denn bitte? Absolut unterstes Schubladen denken.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Homonklin44Profil
  • 15.08.2018, 10:38hTauroa Point
  • Das ist an sich unterirdisch, was man dem Mann da unterstellt, und die ganze Betrachtungsweise so ziemlich vorsintflutlich. Klingt danach, als ob sie jetzt in Ermangelung von ordentlich Maturierten bei diesem Amt schon Troglodyten beschäftigt halten.

    Nach all diesen hier genannten Kriterien würde man mich auch nicht als schwul einschätzen, und so sicher etliche Schwule.

    Und wenn der Asylbewerber Bisexuelle geküsst hat, schaut der Beamte mit der recht geringen Bildung bereits ziemlich alt aus. In manchen Kreisen sind auch Bruderküsse verbreitet - oder Freundschaftliche.

    Ich glaube, es schneeballt. Der Beamte sollte zurück in die Vorschule, Baumschule oder wo anders seine Korinthen kacken gehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MalojoAnonym
  • 15.08.2018, 10:39h
  • Wenn Österreich so weiter macht, werden österreichische Schwule in anderen Ländern um Asyl bitten. In welchem Jahrhundert leben die dort?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 EternalAlmanAnonym
  • 15.08.2018, 10:47h
  • Würden dort auch kein Asyl bekommen, weil mir die hässliche Flagge am Arsch vorbei geht.

    Grauenvol dieses Österreich, extremistischer als die Deutsche Community.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Sabelmann
#6 Sabelmann
  • 15.08.2018, 10:53h
  • Antwort auf #1 von XYZ1
  • Was hat man den erwartet mit der FPÖ in der Regierung! Von denen ist ja einer Innenminister!
    Und der will uns ausländerfrei machen...egal mit welch widerlichen Methoden!Dankenswerterweise gibt es genügend Menschen und Organisationen die dagegenhalten! Denke dass auch diese Entscheidug aufgehoben wird!
    Aufpassen sonst habt Ihr die AfD irgendwo an Schalthebeln sitzen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#7 Sabelmann
#8 BoerdyAnonym
  • 15.08.2018, 11:33h
  • Moment... muss mal eben den Kalender checken: es ist *NICHT*
    1718...
    1818 auch nicht....
    1918 ist durch...
    1933 käme bei dem Idioten ganz gut hin:

    DOCH es ist 2018 und allen ernstes kann soe einer in der Öfeentlichen Verwaltung arbeiten !?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 JasperAnonym
  • 15.08.2018, 11:33h
  • Ein weiterer Beleg, wie lächerlich diese "Homo-Tests" sind und dass sie nichts aussagen. Sie sind sogar menschenverachtend und homophob, weil sie suggerieren, alle Schwulen würden gleich denken, sich gleich verhalten, etc.

    Und bei LGBTI-Migranten aus solchen Verfolgerstaaten kommt noch hinzu, dass sie aufgrund der Erlebnisse und der Unterdrückung oft traumatisiert sind und sich eh nicht verhalten wie inländische LGBTI.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 SotgAnonym
#11 JadugharProfil
  • 15.08.2018, 12:57hHamburg
  • Homosexuelle haben die gleichen Charaktereigenschaften wie Heterosexuelle. Sie unterscheiden sich lediglich nur dadurch, mit welchen Geschlecht sie bevorzugt intime Beziehungen aufbauen. Im sexuellen Verhalten unterscheiden sich Homosexuelle auch nicht von den Heterosexuellen. Offenbar sind die österreichischen Beamten noch nicht sexuell aufgeklärt, oder wenn, dann betreiben sie Schikane.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 von_hinten_genommenAnonym
  • 15.08.2018, 13:00h
  • "Innenminister Kickl möchte verfolgten Homosexuellen in seinem Land am liebsten kein Asyl gewähren."

    Und mit solch einer Einstellung als Innenminister möchte ich am liebsten lesen, dass diese Person diesen Posten erst gar nicht erhält.

    Aber Behörden allgemein haben erhöhten Verbesserungsbedarf :-/ :-(
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Sabelmann
#14 swimniAnonym
  • 15.08.2018, 13:49h
  • ich habe einen Asylbewerber, um seine homosexualtität zu untermauern zum sexualwissenschaftlichen Institut nach Frankfurt am main geschickt, um ein gutachten zu erhalten. hat super geklappt und beim prozeß geholfen.

    auf einer solchen art der grundlage könnte man doch mehr Gewissheit erreichen. und auch vor missbrauch mit dem thema schützen.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 Gerlinde24Ehemaliges Profil
  • 15.08.2018, 14:30h
  • Anscheinend wird man in Österreich für dumme Vorurteile auch noch belohnt. Frage an die zuständigen Beamten: Wie viel Gras habt ihr vor Dienstantritt geraucht?
  • Antworten » | Direktlink »
#16 HystorikerAnonym
  • 15.08.2018, 15:25h
  • Antwort auf #6 von Sabelmann
  • Wozu brauchen wir die AfD, wenn wir Seehofer und Söder haben? Wir werden erleben, dass sich Österreich+Bayern+Ungarn zum Braunen Südostgau o.Ä. zusammenschließen. Die richtigen BeamtInnen hat man in Österreich offenbar schon an den entscheidenden Stellen platziert. Und wie dein Kommentar #7 zeigt, setzt sich ihre Denkweise ja auch schon bei denen durch, die sich vorgeblich davon distanzieren.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#17 AuntieBioticEhemaliges Profil
  • 15.08.2018, 18:28h
  • Seien wir doch bitte mal ehrlich: So etwas hätte genauso in Deutschland geschehen können.

    Dieses Niveau von primitiven Vorurteilen sitzt auch in ganz vielen deutschen Köpfen. Also hilft es wenig, jetzt nur auf die bösen Österreicher zu zeigen. Der erste vergleichbare deutsche Fall wird sicher nicht allzu lange auf sich warten lassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 HysterikerAnonym
#19 dellbronx51069Anonym
  • 15.08.2018, 19:07h
  • Ich befürchte das bald ganz Europa von dieser Putin Pest verseucht wird. Es scheint sogar ein weltweiter Rechtsruck zu sein.
    Die Juden können nach Israel auswandern und wir ? Nach Homolulu ? Oder müssen wir bald den Planeten wechseln.Keine schönen Aussichten.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 Miguel53deProfil
  • 15.08.2018, 19:16hOttawa
  • Antwort auf #18 von Hysteriker
  • Wirklich? Die CSU und ihre unselige Führerschaft versuchen doch, die AfD rechts zu überholen. Dafür sind sie schon bei den beiden letzten Wahlen bestraft worden.

    Als Folge darauf sind sie noch einen Schritt weitergegangen.

    Ich sehe die Schritte nicht, die da noch fehlen.

    Diese Beurteilung in Österreich hätte in Deutschland und Bayern genau so passieren können. Und das - noch - ohne eine AfD an der Macht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#21 von_hinten_genommenAnonym
  • 15.08.2018, 19:27h
  • Antwort auf #19 von dellbronx51069
  • Die "Putin-Pest" ist nicht das einzige Problem. Der republikanische Sturm aus dem Westen hat so manch CDUler das Gehirn in die falsche Richtung gedreht und gipfelt in der AfD in einen Wirbelsturm.
    Es gab auch schon den Gedanken, dass die CDU mit den LINKEN koalieren könnten.
    Merkel antwortet darauf, dass sie ohne LINKE und ohne AfD koalieren wollen.

    Diese Sicherheit, die Merkel mit der Union empfindet, ist übrigens auch nicht zu ignorieren. Ich hoffe, dass diese bestimmte Wählerschaft der Union einen weiteren Tiefschlag verpasst.
    Es können auch andere Parteien miteinander koalieren, so dass die Union plötzlich ausgehebelt wird und es bessere Möglichkeiten gibt, Dinge positiv zu gestalten.

    Mittlerweile höre ich schon von Franzosen und Spaniern, dass sie Merkel nicht mehr sehen können und sie winken nur noch müde ab.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#22 HysterikerAnonym
  • 15.08.2018, 19:36h
  • Antwort auf #20 von Miguel53de
  • Ja, das hätte auch in Deutschland ohne AfD passieren können, da stimme ich dir zu.
    Aber ich sehe die unmittelbare Gleichheit zwischen AfD und CSU nicht.

    Seehofer ist für mich ein kleiner "Lautmacher," der seinen strengen Konservatismus unbedingt und auch hartnäckig, und Zähne knirschend durchsetzen möchte. Söder ist für mich sein Assistent.

    Aber Gauland und Co. ist für mich definitiv drei Nummern extremer und auch drei Nummern gefährlicher.

    Erkläre mir bitte, weshalb ich da falsch liege.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#23 HysterikerAnonym
#24 Patroklos
#25 daVinci6667
  • 15.08.2018, 21:36h
  • Bitte hier kein grundsätzliches Österreich-Bashing veranstalten. Die Österreicher die ich kenne sind alles liebevolle, herzliche, aufgeschlossene und sehr gastfreundliche Menschen.

    Doch sie haben euch etwas voraus: Jahrzehnte lang regierte dort SPÖ und ÖVP. Eine unbeliebte Regierung und Misswirtschaft folgte der anderen, genau wie die letzten GroKos bei euch. Wohin das führte wissen wir. Früher oder später habt auch ihr die AFD in der Regierung, ausser ihr hört mit euren ewigen GroKo Orgien endlich auf. Ich fürchte dafür könnte es jedoch schon zu spät sein.

    Sind die Rechtsradikalen erst einmal an der Macht führt das genau zu solchen unglaublich dümmlich dämlichem Entscheidungen. Jeder 10 jährige mit einigermassen modernem Aufklärungsunterricht würden diese haarsträubenden Begründungen widerlegen können.

    ("Weder Ihr Gang, Ihr Gehabe oder Ihre Bekleidung haben auch nur annähernd darauf hingedeutet, dass Sie homosexuell sein könnten.")

    Gerne dürfen die verantwortlichen dieses Textes mal bei uns vorbeischauen. Schwuler als mein Mann und ich kann kaum einer sein. Äusserlich sieht man uns jedoch nichts an, weder am Gang, an der Kleidung noch am Gehabe. Auch aggressiv können wir werden wenn einer uns wirklich blöd kommt. Und? Es gibt bekanntlich schwule Fussballspieler, schwule tätowierte LKW-Fahrer und nicht nur effeminierte Friseure. Und Friseure denen man nichts ansieht gibts auch.
  • Antworten » | Direktlink »
#26 Homonklin44Profil
  • 16.08.2018, 13:15hTauroa Point
  • Antwort auf #25 von daVinci6667
  • ""Bitte hier kein grundsätzliches Österreich-Bashing veranstalten. Die Österreicher die ich kenne sind alles liebevolle, herzliche, aufgeschlossene und sehr gastfreundliche Menschen.""

    Volle Zustimmung! Kenne ich auch so, und ganz Österreich kann nicht viel für das Verhalten eines oder einiger anscheinend begriffsstutziger Bediensteter in dieser Behörde können.

    Man müsste aber schon einmal anstrengen, das zu hinterfragen, wie so ein unmöglicher Umgang möglich sein kann, und ob da die Mitarbeiter etwas wie Kompetenz-Störungen aufweisen. Allein ein politischer Einfluss kann solche Zustände eigentlich nicht unmittelbar auslösen, oder haben die Anweisungen bekommen, möglichst viele Gründe zu konstruieren, über die man AsylbewerberInnen ablehnen kann? Nach dem Motto, wo es keinen Ablehnungsgrund gibt, backe backe Kuchen, lasst uns mal was versuchen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#27 Thorsten73Anonym
  • 16.08.2018, 14:09h
  • Diese Gründe sind ein Schlag ins Gesicht und so was habe ich zuletzt in den 90ern gehört.
    Ich bin Gay, 45 Jahre alt und ganz sicher trage ich weder "auffällige" Klamotten, noch rede ich irgendwie "anders" oder fuchtel mit den Händen dabei herum. Ich laufe auch nicht "anders" und ich bin auch nicht "gesellig". Auch war ich mir mit 11 endgültig darüber im klaren, Gay zu sein.
    Aber vor allem würde ich diesem Herrn gerne mal zeigen, welches Gewaltpotential bei einem Schwulen bestehen kann.
    Ich habe mich in meiner Jugend oft genug nur mit Gewalt gegen Anfeindungen und Angriffe wehren können.
    In den 80ern war mein Outing ein einziger Kampf.

    Egal, ob der Flüchtling nun wirklich Gay ist oder nicht, die Begründung des Beamten ist eine Schande und Beleidigung.

    Das "so" etwas über das Leben anderer Entscheiden darf ist nicht nur eine Schande für ganz Österreich sondern auch für Europa und ich hoffe, dass es Vorgesetzte gibt, die den Mut haben werden, diese Person zurecht zu rücken.

    Unglaublich, das man so etwas in 2018 noch frei herumlaufen lässt. Der sollte höchstens im Keller der Behörde Spinnweben abstauben dürfen.
  • Antworten » | Direktlink »
#28 daVinci6667
  • 16.08.2018, 14:44h
  • Antwort auf #26 von Homonklin44
  • (haben die Anweisungen bekommen, möglichst viele Gründe zu konstruieren, über die man AsylbewerberInnen ablehnen kann? Nach dem Motto, wo es keinen Ablehnungsgrund gibt, backe backe Kuchen, lasst uns mal was versuchen?)

    Genau das vermute ich! Diese Anweisungen werden von oben kommen. Wer weiss, vielleicht noch mit einer Prämie für den Beamten, der es geschafft hat am meisten irgendwie möglichst überzeugend abzuweisen? Da wird Kreativität und Einfallsreichtum gefragt sein. Das führt dann zu solch völlig unhaltbaren Entscheidungen die sich lesen als wären sie in den 30ern geschrieben worden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »
#29 Sabelmann
  • 16.08.2018, 14:57h
  • Habe gerade zu diesem Fall einen Artikel in einer grossen österreichischen Gratiszeitung gelesen.
    Da hat man eine Umfrage gemacht was die Leser zu diesen Begründungen meinen.
    Bei dieser Frage:
    "Naja, ich finde die Ansichten nicht ganz so bedenklich" haben 52% zugestimmt!
    Möchte aber auch dazusagen dass dieses Lesewerk hauptsächlich von Anhängern einer gewissen politischen Partei genutzt wird! Wird herausgegeben von der Frau des Kronenzeitungschefs(grösste Tageszeitung)
    Trotzdem einfach nur erschreckend!
  • Antworten » | Direktlink »
#30 Ralph
  • 16.08.2018, 20:12h
  • Oje. Ich kann gar nicht zählen, wie oft mir gesagt wurde, ich "wirke" doch so gar nicht schwul und sehe doch so "normal" aus.
  • Antworten » | Direktlink »
#31 HystorikerAnonym
  • 17.08.2018, 09:26h
  • Antwort auf #18 von Hysteriker
  • Aber so gezügelt sind die Seehofers dieser Republik doch nur so lange ihr Endziel noch nicht ganz gesellschaftsfähig ist. Ihr Kurs ist klar, sie kuscheln genüsslich mit Orbán und Putin und verpacken Gaulands braunen Sprech vorerst noch in vatikangelbes Schmuckpapier. Der Inhalt ist längst der gleiche, du Schäfchen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#32 HysterikerAnonym
  • 17.08.2018, 11:12h
  • Antwort auf #31 von Hystoriker
  • "Du Schäfchen"
    Danke erstmal, dass deine Unterstellungen freundlicher werden!

    Ich wähle die Grünen, hab ich zum gefühlten 100. mal geschrieben.
    Insofern wundert es dann nicht, wenn ich keine CSU-interne Gesinnungen kenne.
    Ich hatte das über Seehofer und Co. geschrieben, wie sie mir vorkommen, und hatte zusätzlich freundlicherweise um Erklärung gebeten, falls dies nicht zutrifft.

    Kein Grund für dich, persönlich zu werden! Im Gegensatz zu dir, schreibe ich hier authentisch.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#33 HystorikerAnonym
#34 LotiAnonym
#35 von_hinten_genommenAnonym
  • 17.08.2018, 14:03h
  • Antwort auf #33 von Hystoriker
  • Was schreibst du mir eigentlich ständig hinterher? Sag doch einfach, worüber du dich auf den Schlips getreten fühlst, anstatt hier ständig kindisch zu trotzen und Dinge zu unterstellen, die weder Hand noch Fuß haben.

    Deine politische Meinung teile ich nicht, egal was du schreibst.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#36 HysterikerAnonym
  • 17.08.2018, 14:07h
  • Antwort auf #33 von Hystoriker
  • Dass du so manche Kommentare gar nicht verstehen möchtest, weiß ich längst.
    Das ist immer noch dein Problem, nicht meines.

    Meine Bitte um Erklärung war nicht ironisch, sondern ernst gemeint.

    Was du denkst, interessiert mich nur beiläufig. Und noch weniger interessiert mich, was du über mich phantasierst. Ich bin dir keine Rechenschaft schuldig!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »

» zurück zum Artikel