Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31767
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Lesbische Aktivistin mit Weihwasser besprenkelt: Geldstrafe


#1 remixbeb
  • 20.08.2018, 12:03h
  • Haha. Ich weiß, es ist eigentlich nicht lustig. Musste aber trotzdem gewaltig schmunzeln. Mit Weihwasser bespränkelt!! Lol. Der soll mal aufpassen, dass ihn niemand mit was anderem bespränkelt. An solchen Geschichten sieht man, wie durchgeknallt Religiöse eigentlich sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 alter schwedeAnonym
  • 20.08.2018, 12:16h
  • Man sollte Valutu mal stecken, daß Weihwasser nur bei den gaaaaanz alten Vampiren hilft. (Ist gut im Filmklassiker Tanz der Vampire dokumentiert). Etwas besser stehen die Chancen für ihn wenn er sich mit Knoblauch vollstopft. Da flüchten dann aber wegen der Geruchsbildung auch die Heteros.
    Deshalb hier der ultimative Tip für unseren total ausgelaufenen Valutumaten. Er sollte seinen Pfaffen-Bart mit Pfannkuchenteig einschmieren und dann in der Friteuse ausbacken. Dannach in einen der zahlreichen Parks von Chisinau gehen und den Bart kleingeschnitten als moldawischen Döner gegen unzüchtige Schwulitäten verkaufen. Das wird dort sicherlich voller Bewunderung und Ehrfurcht weggekauft. Ich denke aber, daß er irgendwann bei den Pflöcken landen wird, die man den Enarteten am besten ins Herz....
    Oh Gott du tust mir wirklich leid. Irgendwann wirst Du da oben im Himmel mit all den getrillerten Psychopathen allein sein und wenn du Pech hast erkennen sie dich nicht und sehen in dir einen Schwulen oder eine Lesbe. Gnade dir Gott.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FOX NewsAnonym
  • 20.08.2018, 12:22h
  • Danke für das gerechte Urteil. Da sieht man, dass das Gericht unabhängig gearbeitet hat. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob ein Gericht in D ähnlich entschieden hätte, da man hier ja Religionsgemeinschaften besondere Rechte zur Diskriminierung großzügig einräumt.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 AnselmAnonym
#5 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 20.08.2018, 13:13h
  • hahahahahaha. weihwasser gegen lesben und schwule - hahahahahaha, oder der priester nicht doch was verwechselt hat? scheinbar haben sonnenlicht, kreuze und knoblauch nicht recht geholfen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 von_hinten_genommenAnonym
#7 AlexAnonym
#8 MariposaAnonym
  • 21.08.2018, 09:26h
  • Man muß bedenken, daß es sich bei Moldau um ein in allen Belangen rückständiges Land in Europa handelt - es gibt auch kaum eine richtige "schwullesbische Infrastruktur" und Akzeptanz sowieso nicht - da kommt dieses erfreuliche Gerichtsurteil ziemlich unerwartet. Es geschehen noch Zeichen und Wunder......
  • Antworten » | Direktlink »
#9 GhyslainAnonym
  • 21.08.2018, 14:45h
  • "Der Priester beklagt nun religiöse Verfolgung."

    Es ist keine religiöse Verfolgung, wenn man nicht von Fremden mit unbekannten Substanzen besprüht werden will.

    Der will ja auch nicht von uns mit irgendwas besprüht werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 TimonAnonym
#11 Gerlinde24Ehemaliges Profil
  • 24.08.2018, 22:40h
  • Es ist immer derselbe Scheiß bei den Religioten! Sie verfolgen Homosexuelle, beleidigen sie, greifen sie verbal oder körperlich an, und, wenn diese sich juristisch wehren, schreien die Religioten "religiöse Verfolgung". Was soll man mit hirnlosen Religioten machen? Am besten wäre, sie zu ignorieren, was auch nicht hilft, weil diese Typen sich bestätigt fühlen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel