Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?31816

Kinderbuch

Wie man Kindern ab drei die Samenspende erklärt

Das neue Bilderbuch "Zwei Mamas für Oscar" aus dem ellermann-Vorleseverlag erzählt die Geschichte einer Regenbogenfamilie.


Ausschnitt aus dem Cover: Oscars Mamas erfüllten sich ihren Kinderwunsch mit Hilfe einer Samenspende
  • 28. August 2018, 08:26h, noch kein Kommentar

Familie ist wie ein Regenbogen: Es gibt alle Farben. Wie kommt es, dass Oscar zwei Mamas hat, fragt sich Tilly. Ihre große Schwester Frieda erklärt ihr, dass Oscars Mamas sich sehnlichst ein Kind gewünscht hatten, doch leider vergeblich. Dann lernten sie Tillys und Friedas Eltern kennen, und Oscars Mamas bekamen von Friedas und Tillys Papa Samen gespendet. So kam schließlich Oscar zur Welt, und aus einem großen Wunsch wurde ein noch größeres Wunder.

Das Bilderbuch "Zwei Mamas für Oscar" behandelt das aktuelle Thema "Regenbogenfamilie": Lebendig, anschaulich und kindgerecht erzählt macht das Buch es Eltern und Erziehern leicht, mit Kindern ab drei Jahren über dieses Thema zu sprechen. Für die User von queer.de gibt es eine Leseprobe als PDF.

Illustriertes Kinderbuch über Samenspende und Sehnsucht


"Zwei Mamas für Oscar" ist im August 2018 im ellermann-Vorleseverlag erschienen

Die Autorin Susanne Scheerer sagt: "Das Buch ist einfach für alle! Also, es ist ein philosophisches, illustriertes Kinderbuch über Samenspende und Sehnsucht. Es ist für alle, die an eine Welt glauben, in der Liebe eine Familie macht und nicht das Geschlecht der Eltern. Es ist für alle, die wollen, dass solche Geschichten eine Sichtbarkeit und einen Platz in der Mitte der Gesellschaft bekommen."

Susanne Scheerer studierte Bühnenbild an der UdK Berlin und arbeitete bereits während des Studiums für Opern- und Theaterprojekte in Berlin, New York und Korea. 2010 wurde sie als "Nachwuchskünstlerin des Jahres" der Kunsthochschulen der Stadt Berlin ausgezeichnet. Sie arbeitet regelmäßig mit Julia Hölscher und Florian Fischer u.a. für die Kammerspiele München, Theater Freiburg, Staatstheater Dresden und das Nationaltheater Mannheim. Seit 2017 ist sie publizierte Autorin.

Annabelle von Sperber studierte Illustration an der HAW Hamburg. Seit dem Jahr 2000 arbeitet sie als freie Illustratorin und Autorin für verschiedene deutsche und internationale Buchverlage, Magazine, Zeitungen, Agenturen und Online-Medien. Annabelle von Sperber lebt und arbeitet in Berlin, wo sie auch als Dozentin an der Akademie für Illustration AID tätig ist. (cw/pm)

Infos zum Buch

Susanne Scheerer: Zwei Mamas für Oscar. Wie aus einem Wunsch ein Wunder wird. Mit farbigen Bildern von Annabelle von Sperber. Kinderbuch. 32 Seiten. gebunden. 21,5 x 28 cm. ellermann-Vorleseverlag. Hamburg 2018. 15,00 €. ISBN: 978-3-7707-0084-4