Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=3190
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Bild


#11 TrelaneAnonym
  • 27.07.2005, 20:52h
  • selbst wenn hier ein 16jähriger mit einem 13jährigen Sex gehabt haben sollte kann man wohl angesichts des geringen Altersunterschiedes kaum von einem "Kinderschänder" reden.

    An der ganzen Angelegenheit stört mich dass hier ein isolierter Fall einen riesigen Medienrummel verursacht, auf der anderen Seite dürften ähnliche Fälle aber in arabischen und Drittweltländern wohl leider eher an der Tagesordnung sein. Es lässt sich schwer der Eindruck vermeiden dass die Angelegenheit unter den vielen amnesty-Meldungen völlig untergegengen wäre wenn es nicht die Fotos gegeben hätte, oder wenn auf den Fotos anstelle zweier Teenager bierbäuchige 50jährige zu sehen gewesen wären.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 StefanAnonym
  • 27.07.2005, 21:29h
  • Auch das Bildblog hat sich jetzt gekonnt der Sache angenommen:

    www.bildblog.de/?p=699

    Vor lauter berechtigtem Ärger sollten wir aber nicht die eigentliche Geschichte vergessen und uns über den Iran beschweren.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 SabineAnonym
#14 SvenAnonym
  • 27.07.2005, 22:36h
  • Rechter kann nicht mal die NPD sein!
    Naja, Bild ist halt eine echte Volkszeitung. Das Volk will Blut sehen!
    Völlig egal worum es geht oder was passiert, die Meldung ist nur als Hetze etwas wert.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 MarkusAnonym
  • 28.07.2005, 09:34h
  • Das Ganze ist außerdem eine kaum verhüllte Kampagne für die Todesstrafe: "Seht her, SO macht man das! Kinderschänder aufhängen, jawohl!" Der Artikel hat so viele ekelerregende Facetten, daß er sogar für "BILD"-Verhältnisse, die uns ja wirklich mit ihren Riesenschlagzeilen Tag für Tag neue Hirnlosigkeiten auf die Straßen scheißt, extrem widerwärtig ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 JürgenAnonym
  • 28.07.2005, 10:57h
  • Gute Frage: Wer schreibt den Brief an den Presserat?

    Ich muss jetzt zur Arbeit, habe aber gerade über die Website vom Presserat mit Verweis auf den Artikel hier auf der Site eine Beschwerde abgesetzt.

    Hoffentlich kriegt BLÖD dafür so richtig einen auf'n Sack. Sonst steht da nächstens was von "alle an die Wand stellen". Oder gleich alle vergasen. Unter den BLÖD-Lesern werden sich bestimmt noch genug Altnazis finden, die in der Hinsicht auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen können.

    Wie sagte Liebermann noch so schön?!

    "Ick kann jarnischt soviel Fressen wie ick Kotzen möchte."
  • Antworten » | Direktlink »
#17 queeryAnonym
  • 28.07.2005, 12:03h
  • wisst ihr eigentlich, warum dieses rechtskonservative hetzblatt als "BLÖD" verspootet wird? das die süddeutsche zeitung und die faz zu jeweils 60% dem springer-konzern gehören? das ein ostdeutscher, von springer mitfinanzierter ableger, name: "BLITZ" 1993 dicht gemacht wurde, nachdem bilder des toten sandro bayer, der von satanisten in sondershausen ermordet wurde, auf dem titelblatt erschienen sind? das es leider auch viel zu viele schwule gibt, die trotz aller proteste aus der "szene" blöd lesen und dann zu allem übel auch noch c(s)du wählen?
  • Antworten » | Direktlink »
#18 VelsPolAnonym
  • 28.07.2005, 12:12h
  • Sehr geeehrte Damen und Herren,
    werte Kolleginnen und Kollegen,

    für uns bekam die Presseberichterstattung über die Speicherungsmöglichkeiten im IGVP und Co-Programmen überraschend "drive".
    Die öffentlichen Verlautbarungen aus den Innenministerien stehen zum Teil im krassen Widerspruch zu ihren Antwortschreiben auf unsere Eingaben.
    Darin wurde überwiegend gerechtfertigt, konstruiert, ignoriert und negiert.
    Es gibt Hinweise auf weitere Speicherungsmöglichkeiten in Programmen anderer Bundesländer und auch das IGVP ist noch nicht "sauber".
    Wir beabsichtigen, den Innenministerien einen Fragenkatalog über evtl. Speicherungsmöglichkeiten zuzusenden und werden die Antworten mit unseren Ermittlungsergebnissen abgleichen.
    Gleichzeitig kooperieren wir mit einer Internetfirma und möchten Sie/Euch bitten, den Aufruf gegen derartige Speicherungsmöglichkeiten zu unterstützen.
    Ziel ist es u.a. mit Ihrer/Eurer Stimme an Bundesbehörden heranzutreten und eine Überprüfung ud Untersagung der Speicherungen herbeizuführen.
    Dem Bundeskanzleramt war unsere Eingabe um Unterstützung (vor der Presseberichterstattung) noch eine Absage wert.
    Eine Unterstützung seitens des eigentlich zuständigen BMI scheint angesichts des obersten Chefs Otto Schily äußerst zweifelhaft, zumal dieser sich mehrfach gegen die Belange von Lesben und Schwulen gestellt hatte.
    Offensichtlich bedarf es einer gehörigen Portition Öffentlichkeitsdruck.

    Wir bitten um Unterstützung und Weiterleitung des online-Aufrufes auf der Seite

    www.stop-rosa-listen.de/

    Ihr/Euer VelsPol
  • Antworten » | Direktlink »
#19 whk RheinlandAnonym
#20 SamAnonym
  • 28.07.2005, 15:47h
  • Die BILD war doch immer schon ein Blatt um die rechtskonservative Gesinnung polternder Stammtisch-Schwachmaten zu bedienen!

    Wer als halbwegs gebildeter Mensch dieses Schundblatt noch liest, ist selbst schuld!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel