Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31905
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Gloria von Thurn und Taxis: "Die Homoehe ist ein Angriff auf die klassische Familie"


#11 DominikAnonym
  • 08.09.2018, 15:28h
  • Bei der Gloria sind das die Nachwehen ihrer bizarren 80er-Jahre-Ehe. Sie war verarmter Adel und hat sich einen stockschwulen, aber milliardenschweren Fürsten geangelt, der verzweifelt die Erbdynastie zu erhalten suchte. Ihr Johannes trieb sich viel lieber in Schwulen-Saunen herum, als sein Weib zu befriedigen. Das hat Spuren hinterlassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 LotiAnonym
#13 HamburgerAnonym
  • 08.09.2018, 17:09h
  • Die Dame, war noch nie ernst zu nehmen. Sie verfügt ja leider weder über einen großen Geist noch eine entsprechende Ausbildung. Sie glaubt an etwas was nicht bewiesen wurde und daran, dass es die Hölle gibt. Entschuldigung, dass ist wirklich mehr als dumm. Also lasst sie doch weiter Unsinn von sich geben, mehr hat sie doch nicht - die arme Seele. Sie ist für unser Land vollkommen ohne Bedeutung.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 LUKASstarAnonym
  • 08.09.2018, 17:58h
  • Senile Frauen sollte man keine Beachtung mehr im öffentlich Rechtlichen Fernsehen geben. Die Katholische Kirche ist eine Vereinigung mit viel Zynismus. Man sollte mal klar gegen den Zölibat ein Gesetz raus bringen, welches verbietet einem Menschen zu untersagen seine Sexualität auszuleben. Bin gespannt was, dann passieren würde. Die Anzahl der kindesmissbrauchsfälle wird sinken. Reaktionen aus dem Vatikan wären halt fatal xD
  • Antworten » | Direktlink »
#15 stephan
  • 08.09.2018, 18:05h
  • Also wirklich: Muss man darüber gesondert berichten, dass die 'feine Dame' dieser oder jener Meinung ist. schon früh war mir klar, dass diese Frau nicht ganz richtig tickt und ich habe mir gedacht, dass es ein Glücksfall ist, dass sie durch die üblichen Adelskreuzungen nicht dem deutschen Staat zur Last fallen wird! An meiner Einschätzung musste ich bis heute nichts ändern und in der Tat labert sie immer noch den gleichen Mist wie ehedem! ... Die Meinung dieser ganzen Adelsmischpoke ist aber für jeden Menschen mit Resten von Verstand völlig irrelevant. Hinzukommt das katholische Element: Nach meiner Meinung ist das, was die RKK für richtig und wahr hält, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein völliger Irrtum. Vielleicht kann das ja ein fleißiger Historiker einmal an der Wissenschaftsgeschichte konkret nachweisen! Ich bin überzeugt, dass dies durchaus möglich ist!
  • Antworten » | Direktlink »
#16 lucdfProfil
  • 08.09.2018, 18:10hköln
  • Diese Frau hat keinen Anstand. Sie hat wahrscheinlich nicht ertragen können, dass ihr Mann schwul war, aber sein Geld hat sie gern angenommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 michael008
  • 08.09.2018, 18:36h
  • Ich sag nur eines.
    Unter die Brücke mit dem ganzen Adelspack.
    Komplett enteignen.
    Nix mehr mit Ländereien und Wäldern.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 Alexander_FAnonym
  • 08.09.2018, 19:15h
  • Antwort auf #12 von Loti
  • Dass diese Dame früher viel mit Schwulen abhing, will überhaupt nichts heißen, zumindest nicht dahingehend, dass sie unsereinen unbedingt als Menschen wertschätzt.
    Sie war lediglich das, was so viele eingebildete, privilegierte Heterofrauen sind: eine fag-hag, die Schwule zwar als skurile, exotische Party-Accessoires, Dekorateure und Haarstylisten duldet, aber eben auch nur da, und wenn sie es wagen, in der Welt der normalen Menschen auch einen Platz zu verlangen, ist der Spaß schnell aus.
    Es sei erwähnt, dass es sich mit Frigide Barjot, die hinter der Manif pour tous in Frankreich steht, ganz genau so verhält. Überraschend ist diese Haltung also ganz und gar nicht.

    Johannes Kram hat in seinem Artikel über Frau Thurn und Taxis die Theorie vertreten, dass es sich bei ihr um einen kuriosen Fall um eine Übertragung von schwulem Selbsthass auf eine Heterosexuelle handelt. Ich halte diese These jedenfalls für die einzige, die ein so scheinbar widersprüchliches Verhalten erklärt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#19 Mensch189Anonym
  • 08.09.2018, 19:21h
  • Mh sehr Rückständig diese Person. Lässt sich eigentlich ihr Vorleben, ihr Leben in jungen Jahren, mit den christlichen Werten vereinbahren? Darüber sollte die Moalapostelin mal nachdenken wenn sie solchen Schwachsinn von sich gibt.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 InvestiAnonym
  • 08.09.2018, 19:57h
  • Zitat aus Wikipedia:
    "Gloria von Thurn und Taxis [...] ist Präfektin der [...] Gebetsgruppe Marianische Frauencongregation Mariä Verkündigung Regensburg (MFC), auf deren Website bis November 2012 das rechtsextreme und antisemitische Blog kreuz.net verlinkt war."

    So jemand gehörte zur Bundesversammlung, die 2004 den Bundespräsidenten gewählt hat! Da macht sich jehrhundertealte Klüngelei und in ihren Meinungen jahrhundertelate aristokratische Inzestkultur bemerkbar.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel