Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?31911

Verdacht auf Suizid-Versuch

Daniel Küblböck wird im Atlantik vermisst

Der Sänger soll in der Nähe von Neufundland bei einer Kreuzfahrt von Bord gesprungen sein – die Küstenwache ist mit Hubschraubern und Flugzeugen im Einsatz.


Daniel Küblböck bei einem Auftritt im Jahr 2016 (Bild: Wikimops / wikipedia)

Der durch "Deutschland sucht den Superstar" bekannt gewordene Sänger Daniel Küblböck wird im Atlantik vermisst. Der 33-Jährige befand sich auf einer Kreuzfahrt von Hamburg nach New York und soll nach Angaben der Reederei AIDA Cruises selbst von Bord gesprungen sein, berichtete u.a. die Deutsche Presse-Agentur.

Der Vorfall ereignete sich gegen sechs Uhr Ortszeit kurz vor der Insel Neufundland, die vor der Nordostküste Nordamerikas liegt. Das Kreuzfahrtschiff stoppte seine Fahrt und kehrte zur Unglücksstelle zurück. Mit Flugzeugen und Hubschraubern beteiligt sich auch die Küstenwache an der Suche. Die Temperaturen liegen dort derzeit nur bei 13 Grad.

Von DSDS zum Dschungelcamp

Küblböck galt 2003 in der ersten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" als der "Paradiesvogel" und belegte am Ende den dritten Platz. Mit "You Drive Me Crazy" schaffte er es dann auf Rang eins der deutschen und thailändischen Charts. Danach ließ der Gesangserfolg nach.

Gern gesehen war Küblböck allerdings in Reality-Shows: So galt er als eine der Attraktionen in der ersten Staffel von "Ich bin ein Star – holt mich hier raus" – und durfte hier als erster deutscher Kandidat in den Kakerlaken-Sarg (queer.de berichtete). 2005 besuchte er mit Drag-Queen Oliva Jones den "Big Brother"-Container und outete Alexander Klaws, den ersten DSDS-Gewinner, als schwul (queer.de berichtete) – was dieser sogleich dementierte.

Mit seiner eigenen sexuellen Orientierung spielte Küblböck über die Jahre. So hatte er während des DSDS-Hypes angegeben, bisexuell zu sein; 2010 sagte er, dass sein Herz "mehr für Jungs" schlage (queer.de berichtete). (cw)

Hilfsangebote

Kreisen deine Gedanken darum, dir das Leben zu nehmen? Spreche mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist etwa anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter (0800) 1110111 und 1110222 erreichbar. Weitere Angebote listet Spiegel Online.
In mehreren deutschen Großstädten gibt es spezielle Beratungs- und Gesprächsangebote für LGBTI. Speziell für queere Jugendliche, aber oft auch Ältere, gibt es in Deutschland zudem viele Anlaufstellen und Jugendgruppen, bei denen du Gesprächsangebote und Hilfe, aber auch Freunde, Freizeitaktivitäten und Freunde finden kannst. Eine kurze Anfrage in Suchmaschinen lohnt sich.


#1 Homonklin44Profil
  • 09.09.2018, 17:02hTauroa Point
  • Man weiß ja letztendlich nicht, warum er das gemacht haben mag. Aber viele depressive und Leute mit Suizidgedanken leiden im Stillen, im Heimlichen, und spielen eine Fassade vor, die das Gegenteil zu zeigen scheint. Weil Depressionen auch in der heutigen Zeit von Vielen belächelt und nicht Ernst genommen werden. Manche Freunde können sich oft nicht vorstellen, dass es Jemand, nachdem der Selbstmord beging, so gruselig gegangen sein kann.

    Manchmal hat es ganz alltägliche Hintergründe wie Liebeskummer oder Geldsorgen.

    Bei den Stars von gestern, die heute keiner mehr sehen oder hören will, scheint das auch so eine Art beruflicher Teufelskreis zu sein. Man erinnert sich an Rex Gildo oder Robin Williams. Williams war allerdings wohl schwer erkrankt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LotiAnonym
  • 09.09.2018, 18:36h
  • Antwort auf #1 von Homonklin44
  • Ich weiß nicht ob mein Kommentar hier überhaupt angekommen ist, ich stimme Ihnen voll zu.
    Oft sieht man es den Betroffenen Personen kaum oder gar nicht an in welch einer Lage Sie sich befinden. Ich habe sowas leider ausgerechnet mehrmals am Arbeirsplatz erlebt. Auf einmal hieß es: weißt Du der ...........hat sich umgebracht. Sowas erschüttert mich sehr. Besonders wenn einem die Menschen nahestehen.
    Ich mochte diesen quirligen Typ und kann es eigentlich immernoch nicht fassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Sukram 712Anonym
  • 09.09.2018, 19:20h
  • Jetzt warten wir einfach mal ab und hoffen das Beste. Obwohl ich nie Daniel Küblböck Fan war, ist er mir jedenfalls sehr ans Herz gewachsen. Ein wirklich durch und durch sympathischer junger Mann.

    Ich hoffen er hat in einer anderen Kabine seinen Rausch ausgeschlafen und/oder liebevollen Sex gehabt. Oder man rettet ihn.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Und noch bleibt Hoffnung. Und Hoffnung ist immer.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TomDarkAnonym
  • 09.09.2018, 19:51h
  • Traurig, ich mochte ihn sehr, obwohl ich ihn nur wenige Male im TV gesehen habe.

    Ich gehe von Suizid aus. Wer dort in die See springt, überlebt nicht lange.

    Es ist bitter, dass so ein herzlicher, begabter und sensibler Mensch sich das Leben nimmt.

    Er wurde ja aufgrund seiner Offenherzigkeit früher schon angefeindet. Laut Pressemitteilungen ist er wohl zuletzt in seiner Schauspielschule gemobbt worden.

    Die Welt verliert ein Original, das zu gut für diese Welt war.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Patroklos
#6 Tom68Anonym
  • 09.09.2018, 21:11h
  • Ich bin sehr berührt und traurig wenn ein Mensch in Suizid von uns geht! Ich bin selbst erst nach meiner Ehe mit meiner Frau geaoutet und hatte auch immer Suizidgedanken... zum Glück habe ich klare und deutliche Signale erhalten und in meiner Selbsthilfegruppe www.schwulevaeter.de alles besprechen können.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Sabelmann
#8 BedenkenAnonym
  • 09.09.2018, 23:03h
  • Ehrlich gesagt, hab3 ich Bedenken.
    Seit 6.00 Uhr heute morgen gibt es keine Hinweise, dass man ihn gefunden hat. An der Stelle, wo er über Bord gegangen sein soll, sind es ca. 13 Grad im Atlantik. Nachts wohl deutlich kälter. Wie lange kann man sich mit Schwimmen warm halten bis man keine Kraft mehr hat?
    Wenn erbis jetzt nichts gefunden hat, wo er aus dem Wasser kommen kann, dann sind die Chancen eher gering. Es gibt Strömung und Wellengang. Wenn er Kleider trug, ziehen sie ihn im Wasser nach unten.

    Ich bin geschockt :-( und hoffe, er wird lebendig gefunden.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Homonklin44Profil
  • 10.09.2018, 06:21hTauroa Point
  • Antwort auf #8 von Bedenken
  • ""Nachts wohl deutlich kälter. Wie lange kann man sich mit Schwimmen warm halten bis man keine Kraft mehr hat?""

    Das gilt für die Lufttemperaturen, die des Wassers braucht längere Zeit, um sich abzukühlen,)über Wochen) aber bei 13 Grad C und ohne Neoprenanzug kriegt man nach einer Stunde oder schon früher auch Krämpfe durch Auskühlung, und je nach Bekleidung und Seegang wäre Schwimmen sehr anstrengend. Also eher die halbe Stunde, bis man vor Erschöpfung unter geht.

    Armer Typ, er erschien immer wie ein liebenswerter Mensch. Aber diese Star- und Biz-Welt ist gnadenlos und kennt kein Herz.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 andreAnonym
  • 10.09.2018, 07:13h
  • Antwort auf #8 von Bedenken
  • Von Deck 5 bist Wasserkante sind 20m, wie geschrieben wird. Schon das ist, vermutlich, tödlich. Auch sonst wird es, von der Boulevardpresse, so richtig ausgeschlachtet. Es kursiert schon ein Foto von Küblbeck in Frauenkleidern, vor dem CheckIn. Bedauerlich, was passiert ist.
  • Antworten » | Direktlink »