Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?32045

Zwölf neue Songs

Joe Bonamassa: Licht und Schatten dicht beieinander

Auf seinem Album "Redemption" zeigt sich der Bluesrock-Titan ambitionierter und vielseitiger denn je.


Joe Bonamassa definiert sich wieder einmal neu und sprengt die Grenzen des Bluesrock (Bild: Rick Gould)
  • 2. Oktober 2018, 10:10h, noch kein Kommentar

Joe Bonamassa meldet sich mit seinem brandneuen Album zurück. "Redemption" ist nicht nur das 13. Studioalbum des zweifach für den Grammy nominierten Bluesrock-Titans, es ist auch das dritte Album in Folge mit komplett eigenem Material. Er zeigt sich ambitionierter und vielseitiger denn je, definiert sich wieder einmal neu und sprengt die Grenzen des Bluesrock.

Zwölf Songs spiegeln die Wiedergeburt, die er derzeit durchlebt, wider. "Es passieren gerade Dinge in meinem Leben, von denen ich dachte, dass ich sie nie erleben würde. Es fühlt sich an wie eine Auferstehung. Ich spüre Reue und Akzeptanz. Manchmal ist es sehr schmerzhaft, doch ich weiß, dass ich daran wachsen werde.", erklärt Bonamassa.

Auf "Redemption" hat Bonamassa einige der talentierten musikalischen Köpfe aus Nashville um sich versammelt: Tom Hambridge, James House, Gary Nicholson, Richard Page, Dion Dimucci und natürlich seine langjähriger kreativer Partner Kevin Shirley. "Aus meiner Sicht als Produzent ist es bei Weitem das bislang herausforderndste und vielseitigste Album, das Joe je aufgenommen hat.", sagt dieser.

- Werbung - Video (60s): KLM – Wir sind eine Airline

Licht und Schatten dicht beieinander


Das neue Album "Redemption" von Joe Bonamassa ist am 21. September 2018 erschienen

Das Album wurde in verschiedenen Studios weltweit aufgenommen, darunter den Blackbird Studios (Nashville), The Cave Australia (Sydney), Studio At The Palms (Las Vegas), Criteria Hit Factory (Miami) und Addiction Sound Studios (Nashville). Mit von der Partie waren erneut Anton Fig (Schlagzeug), Michael Rhodes (Bass), Reese Wynans (Keyboards), Lee Thornburg und Paulie Cerra (Horns), Gary Pinto (Vocal Harmony) sowie Mahalia Barnes, Jade McRae und Juanita Tippins (Background-Gesang). Außerdem brachte Shirley zwei neue Gitarristen mit ins Spiel: Kenny Greenberg und Doug Lancio. "Zwei zusätzliche Gitarristen mit in der Band zu haben, war extrem interessant, denn es ermöglichte mir, auf eine ganz neue Art und Weise zu spielen.", sagt Bonamassa.

Auf "Redemption" liegen Licht und Schatten dicht beieinander. Auf jede tiefe Emotion folgen pure Momente der Freude, eingerahmt von musikalischem Handwerk auf höchstem Level und Bonamassas meisterhaftem und vielseitigen Gitarrenspiel. "Dieses Album ist eines der besten, die ich je geschrieben habe. James House ist ein Nationalheiligtum, genauso wie Tom Hambridge, Gary Nicholson, Gordon Kennedy und Danny Flowers.", erklärt der Gitarrist. "Ich bin wirklich gespannt darauf, wie die Leute reagieren werden, wenn sie es hören. Es ist etwas komplett anderes."

Joe Bonamassa ist ein Bluesrockgitarrist ohne Konkurrenz und ein absoluter Ausnamekünstler. "Es macht immer noch Spaß, obwohl ich das schon so lange mache. Es ist spannend, unerforschte Gewässer zu erkunden." (cw/pm)

Direktlink | Offizielles Video zum Titelsong "Redemption"

Joe Bonamassa "The Guitar Event Of The Year" Live

02.10.2018 – Oberhausen, König-Pilsener Arena
03.10.2018 – Mannheim, SAP Arena
05.10.2018 – Fulda, Esperantohalle
06.10.2018 – Wetzlar, Rittal Arena
08.10.2018 – Neu-Ulm, Ratiopharm Arena