Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?32111

The Queen Of Soul

Das letzte Album von Aretha Franklin

Von der vor kurzem verstorbenen Soul-Ikone ist die neue Compilation "The Atlantic Singles 1967-1970" erschienen.


Den Grundstein für die legendäre Karriere von Aretha Franklin legte ihr 1967 erschienenes, erstes Nummer-1-Album "I Never Loved A Man The Way I Love You", das vom "Rolling Stone" auf Platz 84 der "500 besten Alben aller Zeiten" geführt wird (Bild: Archiv Warner Music)

Als Aretha Franklin vor einigen Wochen, am 16. August 2018, verstarb, traf diese Nachricht ihre Fans und alle ihre Bewunderer wie ein Schock. Zu diesem Zeitpunkt stand die Veröffentlichung der neuen Compilation "The Atlantic Singles 1967-1970" am 28. September bereits fest, und plötzlich wird eine liebevoll zusammengestellte Sammlung von Songs zu einem berührenden Nachruf auf eine der größten Sängerinnen, die die Welt erleben durfte.

Den Grundstein für ihre legendäre Karriere legte ihr 1967 erschienenes, erstes Nummer-1-Album "I Never Loved A Man The Way I Love You", das vom "Rolling Stone" auf Platz 84 der "500 besten Alben aller Zeiten" geführt wird und das erste Album war, das Aretha Franklin für "Atlantic Records" aufnahm. In den folgenden Jahren wurde Aretha Franklin weltweit zum Inbegriff für Soul und eine der erfolgreichsten Sängerinnen und geehrtesten Persönlichkeiten aller Zeiten. Drei Jahre lang war ihr Name ununterbrochen in den US-Pop- und R&B-Top-20 zu finden. In dieser Zeit gab es neun Gold-Singles, drei Gold-Alben, drei Grammy®-Awards und ihre erste Kette von internationalen Hits.

Chronologisch arrangiert von sechs Studio-Alben


Die Compilation "The Atlantic Singles Collections 1967-1970" ist am 28. September 2018 erschienen

"The Atlantic Singles Collection 1967-1970" bringt alle Hits aus dieser wichtigen Phase Aretha Franklins als Doppel-CD und als Doppel-LP sowie als Digitalen Download und über die Streaming-Portale zusammen. Und es ist weit mehr als ein historisches Dokument: Es ist eine Sammlung von Songs, die heute noch so aktuell sind wie zur Zeit ihrer Entstehung und für die Aretha allen erdenklichen Respekt und größte Achtung verdient. Ursprünglich als Fan-gerechte Dokumentation über die frühen Erfolgsjahre einer unerreichbaren Künstlerin gedacht, ist "The Atlantic Singles Collection 1967-1970" nach dem tragischen Ableben der "Queen Of Soul" nun zu einer tiefen und respektvollen Ehrerbietung vor der größten Soul-Sängerin aller Zeiten geworden.

Die Songs der Compilation wurden chronologisch arrangiert und stammen ursprünglich von sechs Studio-Alben: "I Never Loved A Man The Way I Love You" (1967), "Aretha Arrives" (1967), "Lady Soul" (1968), "Aretha Now" (1968), "Soul '69" (1969), "This Girl's In Love With You" (1970) und "Spirits In The Dark" (1970). Einzige Ausnahme ist Franklins Coverversion von Elton Johns "Border Song", die 1970 als Single veröffentlicht wurde und später auf ihr 1972er Album "Young, Gifted and Black" gekoppelt wurde.

Direktlink | Aretha Franklin mit "Respect" Live


"The Atlantic Singles Collections 1967-1970" ist prall gefüllt mit Aretha Franklins bekanntesten Songs, darunter die neun R&B-Hits "I Never Loved A Man (The Way I Love You)", "Respect" (ebenfalls eine Nummer 1 in den Pop-Charts), "Baby I Love You", "Chain Of Fools", "(Sweet Sweet Baby) Since You've Been Gone", "Think", "Share Your Love With Me", "Call Me" und "Don't Play That Song."

Ein Teil des Tracklistings dieser Sammlung besteht aus Coverversionen, die Franklins außergewöhnliche Fähigkeiten unterstreichen, Songs neu zu interpretieren und sie vollständig zu ihren eigenen zu machen. Zu den Highlights gehören dabei ihre Versionen von Sam Cookes "You Send Me", "The Weight" von The Band, "Eleanor Rigby" von den Beatles und Dionne Warwicks "I Say A Little Prayer", das 1968 ein Billboard Top-10 für Aretha Franklin wurde. (cw/pm)