Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?32174

Höhepunkt über den Wolken

Airline sauer: Flugbegleiter hatte auf Bord-WC Sex mit Pornostar

Für einen Delta-Mitarbeiter wurde eine Porno-Fantasie zur Wirklichkeit – jetzt droht dem Flugbegleiter allerdings die Kündigung.


Austin Wolf wollte vom Delta-Personal offenbar mehr als nur Erdnüsse und Cola (Bild: Instagram / austinwolfff)

Ein Flugbegleiter des amerikanischen Unternehmens Delta Air Lines ist laut einem Bericht der "Daily Mail" suspendiert worden, weil er auf der Bordtoilette eines Delta-Flugzeuges mit Pornostar Austin Wolf Sex gehabt hat. Der Steward muss wegen Verstoßes gegen die Verhaltensstandards des Unternehmens gar mit seiner Entlassung rechnen.

Die Begegnung ist auch mit einer Kamera aufgezeichnet worden – zwei je vierminütige Videos landeten im Internet. Darin soll der Flugbegleiter in Uniform zu sehen sein; die beiden Männer hatten sich offenbar während eines Fluges in der Luft vergnügt. Als die Delta-Chefs davon Wind bekamen, waren sie laut "Daily Mail" außer sich. Unter Delta-Mitarbeitern hatten sich die Videos offenbar wie ein Lauffeuer verbreitet – inzwischen sollen sie aber gelöscht worden sein.

Internet-Video offenbar heimlich aufgenommen

Der Flugbegleiter, der seine Identität nicht preisgeben möchte, soll ein junger Mann zwischen 20 und 30 Jahre sein, der erst kürzlich von Delta eingestellt wurde. Er soll seinen Chefs gesagt haben, er habe nicht gewusst, dass er gefilmt werde, und habe nichts damit zu tun, dass das Video online landete. Das Unternehmen wolle laut "Daily Mail" Rechtsexperten konsultieren, um zu erfahren, ob das Onlinestellen des Videos ein Fall von "Revenge Porn" war, also ob der Mitarbeiter Opfer einer Rache-Aktion war. Ein Sprecher des Unternehmens erklärte aber auch, dass der Inhalt des Videos nicht dem entspreche, was das Unternehmen von seinen Mitarbeitern erwarte.

Der 1,93 Meter große Muskelprotz Austin Wolf ist ein populärer Star der Labels Falcon Studios und Raging Stallions. Er spielte in einschlägigen Filmen wie "Buddy System", "Cross Fuck" oder "Fine Tuned Ass" mit. Auch als Escort verdient er seine Brötchen – Kostenpunkt: 1.200 Dollar pro Nacht (1.050 Euro). (cw)



#1 TommAnonym
  • 19.10.2018, 15:01h
  • Diese "Chance" hätte ich mir aber auch nicht entgehen lassen .... :-) :-) :-)

    Wann hat Man(n) schon mal Sex mit Austin Wolf über den Wolken !? Eben !! :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 niccinicciAnonym
  • 19.10.2018, 15:42h
  • wer zahlt für so eine muskel-mutation? zum glück sind die geschmäcker verschieden. jeder euro wäre zuviel.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AuntieBioticEhemaliges Profil
#4 FredinbkkProfil
  • 19.10.2018, 17:17hBangkok
  • ich frage mich wie der Muskelmann plus einem Flugbegleiter in die doch sehr enge Toilettenkabin der Airline passten.
    Da muss der Flugbegleiter nur ein Strich in der Landschaft sein ...oder haben die den Tuerrahmen mit Gleitgel eingeschmiert um sich rein zu pressen.

    und wie ist das abgelaufen SEX ohne jedliche "Bewegungsfreiheit"...selbst bei Oral haut man sich nach 15 mm die Birne an ...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 BobAachenProfil
#6 daVinci6667
  • 19.10.2018, 17:57h
  • Antwort auf #4 von Fredinbkk
  • Das frage ich mich auch. Und wie schafften die es auf kleinstem Raum am Ende des Aktes das angebliche Riesenteil herauszuziehen ohne die Toilettentüre zu öffen? Ein solch grosser ausgefahrener Schwanz auf diesen engen Flugzeugtoiletten reicht ja schon fast von Wand zu Wand...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Sukram712Anonym
#8 Patroklos
  • 19.10.2018, 20:08h
  • Ich frage mich, was passiert wäre, wenn einer der Stewardessen von Delta Airlines mit einem aus der Pornobranche wie z. B. Rocco Siffredi Sex auf der Bordtoilette gehabt hätte! Beförderung?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 perissoteronAnonym
#10 PilotenschreckAnonym