Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=32219
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Duma-Abgeordneter verhindert Eröffnungsabend von queerem Filmfestival


#1 Gerlinde24Ehemaliges Profil
#2 BlacktigerAnonym
  • 27.10.2018, 11:14h
  • Antwort auf #1 von Gerlinde24
  • Leider nein, denn diese "rechtschaffenden, gottesfürchtigen" Menschen wissen, das Sie im Recht sind! Wer sein Leben lang Opfer von aufklärungsfeindlicher Staatsindoktrinierung war, kann wohl nur so denken.

    In Russland haben wir es NICHT mit einer Demokratie zu tun sondern mit einem Geheimdienst, der sich eine Kirche und eine Bevölkerung hält.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 stephan
  • 27.10.2018, 14:33h
  • Antwort auf #2 von Blacktiger
  • Vollkommene Zustimmung, aber hinzukommen, dass die Russen in der breiten Masse ein sehr rückständiges Volk und die russisch-orthodoxe Sekte eine besonders perfide Sippschaft ist! Umso bewundernswerte sind alle fortschrittlichen Kräfte (auch und insbesondere die Kämpfer für LGBTI-Rechte), die gegen die verbrecherischen Strukturen - ohne Rücksicht auf die eigenen zu erwartenden Konsequenzen - Widerstand leisten!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#4 dellbronx51069Anonym
  • 27.10.2018, 20:13h
  • Putin ist der Master Mind des globalen Rechtsrucks mit homophober Hetze über Russia Today in allen Sprachen. Des weiteren mit der Agenda Europa. Hauptziel : Ausrottung der Homosexualität binnen der nächsten 10 bis 20 Jahre. Der Kampf gegen diesen Terror ist noch nicht gewonnen!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Patroklos
  • 27.10.2018, 21:21h
  • Ich hatte erst bereits die Schlagzeile "Dummer Abgeordneter verhindert Eröffnungsabend von queerem Filmfestival auf dem Schirm...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 monchichiAnonym
#7 Homonklin44Profil
  • 28.10.2018, 02:52hTauroa Point
  • ""Wir sind russische Menschen auf unserem heimischen Boden. Ihr seid das nicht. Euer Mutterland ist Sodom und Gomorra.""

    Vermutlich weiß der Typ zwar, dass er eine Artz Nazi ist, und damit nicht zur russischen Kultur-Elite zählt. Eigentlich müsste er sich auf seinem Niveau aufhalten. Das würde aber bedeuten, dass er sichauf die Grundfläche von seinem Klo zurückziehen muss.

    Solch ein eklatantes Gehabe ermöglichen Gesetze zur Unterdrückung und Ausblendung unbeliebter Minderheiten. Ob man ihm erzählen sollte, dass er sich wie ein Nazi verhält? Oder ihn wegen Beleidigung anzeigen sollte ... vermutlich ist das in Russland kein Vergehen. Zumindest nicht so, da er sich als menschliches Wesen mit seiner Art und seinen Auslassungen selbst beleidigt. Man kann ja zurück beleidigen, also Herr Milanow, Sie sind ein Faschist! Und Russlands Muttererde wird durch Ihre Tritte beschämt. Vielleicht haben Sie auch einen ganz ganz Kleinen ... ja und ob es ein Leberfleck oder was anderes ist, können Sie sich aussuchen!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 IvanNegroznyAnonym
  • 28.10.2018, 15:56h
  • Antwort auf #7 von Homonklin44
  • Milonow gehört definitiv nicht zur Kulturelite. Er hat es lediglich zu einem Abschluss in der Verwaltung und zu einem Fern-"Studium" an der Orthodoxen Geisteswissenschaftlichen Sankt-Tichon-"Universität" in Moskau gebracht, mehr nicht. Bei dem sind weder Kultur noch Elite zu finden, sondern lediglich blinder Staatsgehorsam und "Gottes"-Fürchtigkeit.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »

» zurück zum Artikel