Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=32283
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Midterm-Wahlen: LGBTI-Aktivisten unterstützen Opposition


#1 Simon HAnonym
  • 06.11.2018, 12:34h
  • Nicht nur für LGBTI, sondern für jeden Demokraten gibt es bei der aktuellen Politik gar keine Alternative, als gegen Trump zu stimmen.

    Denn was der anrichtet (übrigens auch für die Republikaner, die noch nie toll waren, aber auch noch nie so schlimm wie heute), wird jetzt schon Jahrzehnte dauern, das wieder zu reparieren...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 AFD-WatchAnonym
  • 06.11.2018, 13:16h
  • Wer da als LGTB noch die Trump-Partei unterstützt, hat den Knall wohl nicht gehört... oder selber einen.
    Ansonsten: wer nicht hören will, muss fühlen, gell Caitlyn J.?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 TheDadProfil
  • 06.11.2018, 23:38hHannover
  • Und wieder wurde der Präsidenten-Darsteller beim öffentlichem Lügen erwischt, als er im Wahlkampf vor den Midterms ankündigte das Geburtsrecht ändern zu wollen, notfalls per Präsidenten-Dekret, und dabei die Behauptung aufstellte, ein solches Geburtsrecht verbunden mit einem "Geburten-Tourismus" gäbe es allein in den USA..

    Das ist nachweislich falsch :

    faktenfinder.tagesschau.de/ausland/trump-geburtsrecht-101.ht
    ml


    Man kann nur hoffen das Mr.Trump für diese und andere öffentliche Lügen bei diesen Wahlen endlich die Quittung erhält, und die Mehrheiten im Senat sich ändern..
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Gerlinde24Ehemaliges Profil
  • 07.11.2018, 02:59h
  • Sieht so aus, als ob die Dems das Repräsentantenhaus (Kongress) für sich gewinnen, und es schwer sein wird, den Senat zu erobern.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Patroklos
#6 AFD-WatchAnonym
#7 AFD-WatchAnonym
  • 07.11.2018, 09:34h
  • Antwort auf #5 von Patroklos
  • PS.
    "Würdest Du das auch wiederholen, wenn Du mitten von Log Cabin Republicans umringt wärst? Da wäre ich mal gespannt, was dann passiert!"

    Kann ich gerne machen, aber was soll dabei rumkommen, wo doch deine Englischkenntnisse nicht ausreichen dürften, um deren Reaktion zu verstehen? Obwohl... deren Deutschkenntnisse dürften auch nicht besser sein, um mich zu verstehen. :-p
    Mehr als der treffende Spamcheck "fyrzh" [sic!] dürfte das nicht sein!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »

» zurück zum Artikel