Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?32351

Frankreich

Jean-Paul Gaultier: Mein Teddy war der erste Transgender-Bär

Schon als Kind zeigte der Gründer des nach ihm benannten Modeunternehmens wenig Interesse an Konventionen.


Jean-Paul Gaultier wurde 1952 im Norden Frankreichs geboren (Bild: Netaction / wikipedia)

Der offen schwule Modeschöpfer Jean-Paul Gaultier hat in seinem Kinderzimmer auf ungewöhnliche Weise mit Geschlechterrollen gespielt. "Ich habe schon als Kind meinem Teddy Nana kegelförmige BHs aufgenäht. Wenn man so will, war Nana der erste Transgender-Bär", sagte der 66-Jährige der
Zeitschrift "Gala" in einem Interview.

Er empfinde es als Kompliment, in seinem Alter noch das Attribut "Enfant terrible" angeheftet zu bekommen. "Ich versuche nun mal, die Dinge immer infrage zu stellen. Ich erinnere mich noch gut an den Moment, als mir klar wurde, dass es den Weihnachtsmann gar nicht gibt. Seither betrachte ich alles mit einem gewissen Abstand." Ihm sei es nie darum gegangen, einfach nur zu schockieren. "Dass ich Männer in Röcken gezeigt habe, war kein Kalkül, um auf mich aufmerksam zu machen. Ich habe es als richtig empfunden." (dpa/cw)

Direktlink | In den Neunzigerjahren war Jean-Paul Gaultier Co-Moderator der britischen Kult-Comedyserie "Eurotrash"



#1 MichaelTheDragonProfil
  • 15.11.2018, 17:50hBabenhausen
  • Schade, daß der Normalbürger sich seine Klamotten nicht leisten kann. Und leider bin ich noch lange nicht so gut im Schneidern...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LotiAnonym