Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=32379
Home > Kommentare

Kommentare zu:
CSD Hamburg will für LGBTI-freundliches Grundgesetz kämpfen


#1 Simon HAnonym
  • 19.11.2018, 16:36h
  • Das wäre längst überfällig. Gerade auch, um die lange erkämpften Fortschritte auch bei kurzzeiten Erfolgen von Populisten abzusichern.

    Leider scheitert eine entsprechende Anpassung von Art. 3 GG bisher (neben der AfD) an der Union und an der SPD, die alles mitmacht, was die Union ihr vorsetzt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 qwertzuiopüAnonym
  • 19.11.2018, 17:34h
  • Diese Forderung ist wichtiger für uns LGBTI als alles andere, wofür von unserer Seite so getritten wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 YannickAnonym
  • 20.11.2018, 10:50h
  • Antwort auf #2 von qwertzuiopü
  • Die anderen Dinge sind auch wichtig, aber eine Ergänzung von Art. 3 GG ist auf jeden Fall von zentraler Bedeutung, weil viel anderes davon abhängt.

    Es würde nicht nur bereits erreichtes absichern, sondern auch vieles wofür wir jetzt jeweils einzeln streiten müssen, automatisch bringen bzw. einklagbar machen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#4 Patroklos
  • 23.11.2018, 10:07h
  • Antwort auf #3 von Yannick
  • Die anderen Dinge sind aber viel wichtiger, wie z. B. die Endlosdiskussion um Dieselfahrverbote oder der angebliche Pflege- und Fachkräftemangel, der schlichtweg als Lüge aufrecht erhalten wird oder auch die soziale Ungerechtigkeit in unserem Land!

    Währen der CSD Hamburg weiter in Aktion bleibt scheinen in Kassel - seit den Landtagswahlen keine SPD- sondern eine Grünen-Hochburg, in Sachen CSD die Lichter auszugehen:

    wp.csd-kassel.de/wordpress/category/csd-2018/

    Ein Armutszeugnis für die Stadt, in der nämlich das Bundessozialgericht seinen Sitz hat!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »

» zurück zum Artikel