Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=32445
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kardinal Müller wirft LGBTI-freundlichem Glaubensbruder Ketzerei vor


#11 Homonklin44Profil
  • 27.11.2018, 19:00hTauroa Point
  • Edit/Verbesserung : "Es scheint sich um einen empfindlich verbitterten Gardinenkleidchenknilch zu handeln""
  • Antworten » | Direktlink »
#12 TheDadProfil
  • 27.11.2018, 23:55hHannover
  • Exakt das ging mir schon beim letztem Artikel über den ehemaligen Chef der "Glaubenskongregation" durch den Kopf..

    Wann fordert der Herr der Behörde, die man über Jahrhunderte als
    ""Congregatio Romanae et universalis Inquisitionis""
    (dt. "Kongregation der römischen und allgemeinen Inquisition")
    kannte, eigentlich den Scheiterhaufen für seine Kollegen, die er der Häresie, und damit der Ketzerei beschuldigt ?

    In meinen Augen ist dieser Mann eine Figur aus einer anderen Zeit..
  • Antworten » | Direktlink »
#13 panzernashorn
  • 28.11.2018, 01:11h
  • Ein hochgradig geistesgestörter sowie völlig realitätsfremder, erkenntnisresistenter Religiot - bedarf es der Worte mehr?
  • Antworten » | Direktlink »
#14 antichrist666Anonym
  • 28.11.2018, 01:48h
  • jehova jehova jehova
    ich hoff ich lande in der hölle, ist abwechslungsreicher als ständig halleluja (ze fix) zu singen
  • Antworten » | Direktlink »
#15 qwertzuiopüAnonym
  • 28.11.2018, 02:31h
  • "Wucherpfennigs Position zur Homosexualität sei im Kontext der verbindlichen Glaubens- und Sittenlehre der Kirche als "häretisch", also ketzerisch, zu qualifizieren, sagte er der Zeitung."

    Tja, die Überreste einer einstigen Weltmacht, an die er sich festklammert... hat irgendwie auch was tragisches..
  • Antworten » | Direktlink »
#16 Gerlinde24Ehemaliges Profil
  • 28.11.2018, 06:09h
  • Müllerlein, so alt, und nichts dazu gelernt? Du berufst Dich auf die Bibel, um Homosexuelle zu verurteilen, dabei hat genau diese Bibel das nie getan, weil sie nie homosexuelle Liebesbeziehungen im Fokus hatte.
    Obwohl es die schon damals gab (Siehe David und Jonathan).
    Und Müllerchen, Du glaubst, dass Homosexuelle für den Kindesmissbrauch in Deiner Sekte verantwortlich sind?
    Kleiner Irrtum, denn Deine Priesterkollegen, die kleine Jungen und Mädchen brutal vergewaltigt hatten und haben, sind Pädosexuelle, nicht HOMOSEXUELLE! Den Unterschied solltest selbst Du begreifen!
  • Antworten » | Direktlink »
#17 Gerlinde24Ehemaliges Profil
#18 thorium222Profil
  • 28.11.2018, 08:12hMr
  • Der aaarme Herr Müller, jetzt kann er die nicht mal mehr einfach so verbrennen lassen. Man hat es aber auch nicht leicht in der katholischen Kirche heutzutage.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 tiberioAnonym
#20 erwinAnonym
  • 28.11.2018, 10:45h
  • Es ist nicht der Jesuitenpater Wucherpfennig, der "die biblische Lehre zu homosexuellen Handlungen und zur absoluten Verwerflichkeit der Schändung von Heranwachsenden" nicht kennt. Im Gegenteil, es sind die Mitglieder und Ex-Mitglieder der Glaubenskongregation, welche noch heute alles tun, um die Heerscharen von Priestern und Bischöfen, welche Mädchen und Buben missbrauchen und missbraucht haben vor der Strafverfolgung zu schützen und ihr Kirchenrecht vor die biblische Leere stellen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel