Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=32517
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Chefin gewählt


#11 ChristineAnonym
  • 07.12.2018, 20:03h
  • Kramp-Kartenbauer hat in ihrer Rede heute von der CDU als dem letzten Einhorn in Europa gesprochen und hiermit die Mehrheit der Delegierten überzeugt. Wenn sie das aus christlicher Sicht gedeutet hat, muss ich hier auf die Wikipedia verweisen, wonach Luther das "kräftige wilde Tier" aus dem Alten Testament falsch übersetzte und höchstwahrscheinlich der Wildstier oder ein Auerochse gemeint ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 KaktusAnonym
#13 KaktusAnonym
#14 TheDadProfil
  • 07.12.2018, 22:25hHannover
  • Antwort auf #12 von Kaktus
  • ""Lieber einen Homosexuellen Kanzler, als eine Homophobe akk, die Null Respekt vor Homosexuellen Menschen hat.""..

    Äh ?
    Der Markenkern von Jens Spahn ist es eben nicht "Homosexuell" zu sein, sondern "erz-konservativ und katholisch"..

    Und das bleibt ein Problem !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#15 remixbeb
  • 07.12.2018, 22:37h
  • Antwort auf #13 von Kaktus
  • Kann ich so nicht sagen. Denn ich bin weit mehr als schwul. Ein*e homosexuelle*r Politiker*in ist nicht per se besser, weil er / sie homosexuell ist. Siehe zB Alice Weidel. Und was Spahn so abgelassen hat in den letzten Jahren und was er ZT zu verantworten hat als Gesundheitsminister steht zumindest nicht für die Gesellschaft, in der ich leben möchte. Ob er nun schwul ist oder nicht..

    Mein Kandidat als Ohnehin-Nicht-CDU-Wähler wäre Daniel Günther gewesen
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#16 Robert NiedermeierAnonym
  • 07.12.2018, 22:55h
  • Zum Ende von Merkels Rede habe ich geweint... Etwas vor Freude darüber, dass die doofe CDU diese tolle Frau nicht mehr als ihre Parteivorsitzende bezeichnen darf und vor allem, weil mich ihre nüchternen, ehrlichen, analytisch sauberen und einfach formulierten Worte tief berührten. Trotz ihrer evangelischen Gesinnung, ist Frau Merkel eine ganz große Demokratin und integre Politikerin. Und Mist ist natürlich, dass man die CDU dafür loben muss, zum zweiten Mal hintereinander eine Frau an der Spitze zu stellen und die erste Frau Bundeskanzlerin überhaupt hervorgebracht zu haben. AKW-Ausstieg, Energiewende, Homoehe, Mindestlohn, "Flüchtlingskrise" (relativ) humanistisch solidarisch gemeistert, Finanzkrise 2007 mit Profit durchstanden u.v.m. Das alles hat CDU-Frau Merkel politisch als Kanzler zu verantworten... Als SPD-Symphatisant weiß ich auch, dass Vieles davon ohne SPD nicht auf Merkels Agenda gestanden hätte, aber, und das macht Merkel zur großen Demokratin, sie lässt sich überzeugen...Zum Glück haben wie sie noch zwei weitere Jahre als Bundeskanzlerin. #MerkelForPresident
  • Antworten » | Direktlink »
#17 goddamn liberalAnonym
  • 08.12.2018, 00:00h
  • Antwort auf #16 von Robert Niedermeier
  • Ich möchte Dir nicht zu nahe treten.

    Aber: Ist das jetzt Realsatire?

    Ich weine Merkel keine Träne nach.

    Die historisch ungebildete Frau Merkel ist nicht nur durch ihre Instinktlosigkeit gegenüber der Mentalität der Bevölkerung (auch der der von Nazis geschundenen Nachbarvölker) und ihre rhetorische Unfähigkeit die Mutter der AfD, die sie völlig amoralisch in ihr politisches Kalkül einbezieht nach dem Motto:

    "Aus Angst vor braunen Untoten wie Gauland fliehen alle unter Muttis Schürze."

    Merkel hat weder im Positiven noch im Negativen etwas hinterlassen wie die Vertiefung Europas (Kohl) oder die ELP (Schröder).

    Außer Verwaltung des Bestehenden und zugegebenermaßen ganz gutem, ruhigem Krisenmanagement nichts gewesen.

    Da gibt es kein Entgegenkommen gegenüber Frankreich und keine Verteidigungsstrategie gegenüber dem reaktionären russischen Imperialismus.

    Politik ist eben kein Physiklabor und kein dauerbetroffener evangelischer Kirchentag.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#18 Homonklin44Profil
#19 kein politischer ArmAnonym
#20 Patroklos

» zurück zum Artikel