Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=32526
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Lesben und Schwule in der Union gratulieren AKK


#6 TheDadProfil
  • 08.12.2018, 21:31hHannover
  • Antwort auf #1 von Bonifatius49
  • ""Spahn und Merz wären BEIDE die bessere Wahl gewesen, denn beide befürworten die Ehe für alle.
    AKK hingegen hat Ihre Haltung gegen die Ehe für alle in den letzten Wochen regelrecht in den Medien "hinausposaunt".
    Lediglich positiv zu werten ist, das AKK nunmehr wie Merkel zumindest die gemeinschaftliche Adoption durch gleichgeschlechtliche Paare befürwortet. UND Sie will sich an den Bundestagsbeschluss aus 2017 halten.""..

    Fangen wir mal mit dem Letztem zuerst an :
    Es ist "erwartbar" daß sich eine AKK an einen "Bundestagsbeschluß" "hält"..
    Denn das kann man von einer Parteivorsitzenden schlichtweg verlangen !

    Was den anderen Unfug betrifft..
    Ich finde hier vor allem die "Kehrtwende" in der Haltung von AKK zum Adoptionsrecht bemerkenswert..

    Vor allem weil dieses Adoptionsrecht schon beinahe vollständig über entsprechende Urteile des BVerfG erreicht wurde, und die letzten Barrieren des Adoptionsrechtes über die Ehe-Öffnung aus dem Weg geräumt wurden, denn auch Schwule und Lesbische Paare heiraten nach den gleichen Paragraphen wie die heterosexuellen Eheleute..

    Ein "sich damit abgefunden haben" ist damit also nicht viel mehr, als mit der Erkenntnis verbunden :
    Ein Adoptionsverbot für LGBTTIQ*-Paare die verheiratet sind, existiert gar nicht !

    ""Mir wären Merz oder Spahn BEIDE als CDU-Vorsitzende lieber als AKK gewesen, weil Sie beide die Ehe für alle befürworten.""..

    Und auch hier..
    Ein Herr Merz hat eine Entscheidung des Bundestages als Fakt erkannt..

    Befürwortung ist dann immer noch etwas völlig anderes !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »

» zurück zum Artikel