Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?32541

Neue Konzerttournee

Cher kommt nach Deutschland

Im kommenden Herbst wird die Schwulenikone sieben Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz geben.


Auch mit 72 Jahren denkt Cher noch nicht an die Rente

Als Cher das letzte Mal in Deutschland Konzerte gab, war Gerhard Schröder Bundeskanzler und das iPhone noch nicht erfunden. Damals, im Jahr 2004, gab die Popdiva bereits ihre "Farewell Tour" – und hatte eigentlich vor, bald in Rente zu gehen.

Knapp 15 Jahre später ist die inzwischen 72-Jährige künstlerisch aber nach wie vor quicklebendig. Im September und Oktober 2019 wird sie mit fünf Konzerten erneut in Deutschland auftreten. Im Rahmen ihrer "Here We Go Again"-Tour wird der amerikanische Superstar nach Berlin, München, Köln, Mannheim und Hamburg kommen. Außerdem sind Konzerte in Wien und Zürich geplant.

Die Popikone wird dabei nicht nur Schwulenclub-Klassiker wie "Believe" oder "If I Could Turn Back Time" zum Besten geben, sondern auch die neuen Songs ihres gerade erst erschienen Albums "Dancing Queen" – einer ganzen Platte mit ABBA-Coversongs (queer.de berichtete).

Die "Here We Go Again"-Tour ist bereits im September in Neuseeland und Australien gestartet. Von Januar bis Mai 2019 wird Cher dann durch ihr Heimatland USA und durch Kanada touren. Von September bis November kommt sie nach Europa – neben den deutschsprachigen Ländern wird sie auch in den Niederlanden, Dänemark, Schweden, Großbritannien und Irland auftreten.

Der offizielle deutsche Karten-Vorverkauf beginnt ab Freitag. Ab Mittwochvormittag bietet bereits der Online-Dienst Eventim Tickets an.

Chers Musik ist nicht nur unter schwulen Männer sehr populär, die 1946 geborene Sängerin engagierte sich auch seit Jahren für LGBTI-Rechte. So war sie bereits 1997 Hauptrednerin bei der Konferenz der Parents, Families, & Friends of Lesbians and Gays (PFLAG).

Anstoß für das Engagement hatte ihr transsexueller Sohn Chaz Bono gegeben, der in den Siebzigerjahren in der Unterhaltungssendung "Sonny & Cher Comedy Hour" an der Seite seiner Eltern aufgetreten war – damals als kleines blondes Mädchen Chastity. Als er sich 1995 als lesbische Frau outete, hatte Cher damit zwar noch einige Probleme. Sie sagte später in einem Interview, sie sei "einige Tage lang Amok gelaufen" und habe gedacht, sie habe etwas in der Erziehung falsch gemacht. Später unterstützte sie ihr Kind aber bedingungslos – auch, als sich Chaz 2008 als transgender outete. (dk)

Cher – "Here We Go Again"-Tour 2019

26. September 2019: Berlin, Mercedes-Benz Arena
3. Oktober 2019: München, Olympiahalle
5. Oktober 2019: Köln, LANXESS arena
7. Oktober 2019: Wien, Stadthalle
9. Oktober 2019: Zürich, Hallenstadion
11. Oktober 2019: Mannheim, SAP Arena
13. Oktober 2019: Hamburg, Barclaycard Arena


Video: Drag Queens eifern Cher nach

Eine Handvoll früherer Kandidatinnen der Realityshow "RuPaul's Drag Race" hat mal wieder die Mutter aller Drag Queens geehrt.