Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=32676
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
"Callboy" raubt nackten Kunden aus


#7 AndreasKAProfil
  • 04.01.2019, 18:00hKarlsruhe
  • Antwort auf #5 von Ketzer
  • Als Antwort auf dich und auf fraglich:

    Klar ist das dünnes Eis und meine Äußerung ist provokant. Das habe ich durchdacht - auch wenn du das anzweifelst.

    Nein, ich will keine Täter-Opfer Umkehr.
    Ja, Täter sollen bestraft werden.
    Ja, das Opfer ist ein Opfer und wurde gedemütigt.

    Und meine provokante Äußerung ist KEIN Pladoyer für ein Rechtssystem das derartiges durchzieht.

    Und - nein. Ich kenne mich in der BDSM-Szene nicht aus. Und ich weiß dennoch, dass das Gehirn aussetzen kann, wenn das Begehren die Führung übernimmt.

    Ich will lediglich darauf hinweisen, dass jeder selbst auch ein Stück weit Verantwortung dafür trägt, wenn er leichtsinnig ist. Über das Ausmaß mag man sich streiten; es ist ganz klar eine Fall-zu-Fall-Sache. Gewalt hat selbstverständlich niemand verdient, ebensowenig, wie ausgeraubt zu werden. Auch das ist völlig klar. Aber eine Einsicht sollte dabei denn doch keimen können. Meinetwegen auch ohne angeratene (nicht als Urteil ausgesprochene) Spende.

    Bei allem: Wir sprechen nicht von Miniröcken oder wehrlosen Menschen die lediglich im Dunklen nach Hause gehen möchten und überfallen werden.

    Es hat sich hier jemand in eine Situation begeben, in der er sich völlig ausgeliefert hat, und m.E. diese Gefahr nicht angemessen einkalkuliert.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »

» zurück zum Artikel