Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?32692

Polizeimeldung

Kripo Köln sucht schwule Raubopfer

Mindestes drei Männer wurden von einem etwa 1,90 Meter großen jungen Mann für günstigen Sex in den Kölner Stadtteil Neubrück gelockt und dort ausgeraubt. Jetzt sucht die Polizei weitere Opfer.


Die Polizei Köln sucht bislang unbekannte Geschädigte, die über eine Annonce in einem Datingportal für homo- und bisexuelle Männer in den Stadtteil Neubrück gelockt und dort ausgeraubt wurden. Die Raubopfer werden dringend gebeten, sich bei dem ermittelnden Kriminalkommissariat 14 zu melden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat der Täter im Zeitraum vom 21. Oktober bis 25. Dezember 2018 in mindestens drei Fällen mit der stets gleichen Masche zugeschlagen: Er bot im Internet günstig sexuelle Dienste an. Bei den nächtlichen Treffen führte er die Opfer dann in einsame, dunkle Ecken, zückte dort ein Messer und erzwang so die Herausgabe ihres Bargelds. Einer der Geschädigten warnte anschließend in dem Onlineportal vor dem Täter, worauf dieser seinen Account deaktivierte.

Polizei veröffentlicht Täterbeschreibung

Der Räuber wird beschrieben als etwa 1,90 Meter groß und circa 20 Jahre alt. Er hat kurzes, schwarzes Haar und spricht akzent- und dialektfreies Deutsch. Bei einer der Taten war der Gesuchte mit einer dunklen Jeans und dunklen Daunenjacke bekleidet.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer (0221) 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (cw/ots)



#1 FredinbkkProfil
  • 08.01.2019, 04:27hBangkok
  • Datingportal für homo- und bisexuelle Männer....

    Hatte der Taeter- Typ kein Foto in dem Portal?

    Konnten die Geschaedigten kein
    Screenshot machen, der nun sehr hilfreich waere ?

    Ich wuerde jedem raten dies zu tuen,
    fals was schief laeuft.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ahmad85Anonym