Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=32714
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
US-Psychologen: "Traditionelle Männlichkeit" ist gefährlich


#6 Gerlinde24Ehemaliges Profil
  • 11.01.2019, 01:38h
  • Das, was man "traditionelle Männlichkeit" nennt, hat viel Unglück über die Menschheit gebracht. Typen wie Hitler, Stalin und Mao in der Vergangenheit, und Erdowahn, Putin und Trump in der Gegenwart, beweisen das jeden Tag aufs Neue!
    Was aber ist "traditionelle Männlichkeit"?
    Doch nichts weiter als die nette Umschreibung für Gewalt und Unterdrückung. Männer schlagen und vergewaltigen Frauen, um sie gefügig zu machen. Sie schlagen, vergewaltigen und töten Homosexuelle und Transsexuelle, weil diese von ihnen als Verräter an der traditionellen Rolle wahrgenommen werden, und sie Angst vor ihren eigenen homosexuellen und transidentischen Anteilen in sich haben, oder, von anderen Männern für homosexuell oder transsexuell gehalten werden könnten.
    Dadurch fühlen sich diese "traditionellen Männer" groß, sehen ihren Pimmel als mächtig an, obwohl er, bildlich gesprochen, mikroskopisch klein ist. In meinen Augen sind diese Männer nur arme Würstchen, die dieses Bild von sich brauchen, weil sie sonst nichts haben.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel