Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=32751
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Duterte: Katholische Bischöfe sind "Hurensöhne" und "schwul"


#11 stromboliProfil
  • 16.01.2019, 18:32hberlin
  • Antwort auf #3 von dellbronx51069
  • meinen zuspruch hast du.. gesund sind köpfe die sich auf diese schmalspurfaschisten einlassen wirklich nicht.

    Aber populismus durchdringt mittlerweile unser ganzes gesellschaftssystem.
    Es kommt auf uns zu in der art der misslungenen diskussion darüber, was denn nun freiheit in gleichheit wirklich ist .
    Nicht mal die "GLEICHHEIT ist vollends bestimmt.
    Es durchzieht die diskussionen um "meinungsfreiheit bis hin in die ecke der diffamierungen, ohne das gesellschaft hier klare positionen bezieht oder besser beziehen WILL!
    Am auffälligsten da, wo interessen ökonomischer art mit den diskurs bestimmen.
    Also gibt es z.b. eine freiheit im wirtschaftsleben für den einzelnen.
    Ist das grundgesetzliche recht auf wohnung oder am arbeitsplatz durch die regeln der "marktfreiheit aufgehoben, oder gilt weiter das credo: "Eigentum VERPFLICHTET" , festgeschrieben im grundgesetz.

    Die verantwortung die besitzende und vom staat bevorzugt behandelte haben ( kirchen z.b. , aber auch unternehmer..) beinhaltet eigentlich auch die verantwortung denen gegenüber, die nicht "besitzten, kirchenvertreter oder unternehmende sind.

    Hierbei müssen wir die uns "vertretenden" parteien abklopfen auf deren sozial-programatik, wenn wir schon selbst nicht mehr in der lage sind, sozialpolitik in die eigenen hände zu nehmen!

    Dabei geht es nimmer nur um partikularintzeressen, wie gleichstellung der lgbtq* , um "ehe f. alle ", transrechte etc., sondern auch um gesamtgesellschaftliche aspekte wie miete, arbeitsrecht& lohn, pflege&gesundheit, rente und armut.

    Der völklinger kreis hat dies als lgbtq* verein auf seine neoliberalen grundsätze geschrieben...
    Mal schauen wie sich dort populismus in den inneren diskurs marktwirtschaftlicher freiheiten aus wirkt...

    www.siegessaeule.de/no_cache/newscomments/article/4137-deuts
    chlands-schwule-fuehrungskraefte-grenzen-sich-nicht-von-der-
    afd-ab.html



    man sieht, die grenzen verwischen sich.

    Um es nicht ganz im trubel um trans,duterte, 35.ter kießling gedenktag und "family guy-schwulenwitzte unter gehen zu lassen hab ich fuckbook nutzend, meine meinung kund getan...
    " man schämt sich angesichts dieser ergebnisse. Abgesehen davon, dass diese schande im parlament sitzend und im lande hetzte gegen uns verbreitend, nicht nur die interessen aller unter dem begriff GLBTQ** sich versammelten identitäten mit allen ihnen zu verfügung stehenden mitteln bekämpft, ist auch festzuhalten, dass deren sozialprogramationen zutiefst unsozial bis menschenverachtend ist!
    Das müsste eine vereinigung, die sich angeblich auch ihrer sozialen verantwortung im allgemeinen sinne bewusst ist schon allein aus diesem grunde auf abstand gehen lassen.
    Aber es ist auch der logische schluß einer entwicklung hin in eine kleinbürgerlich-reaktionäre grundstimmung innerhalb der sogenannten community! "Angekommen" in jener mitte neoliberaler ausbeutung der gesellschaft, die das faschistische wieder zum alltäglichen macht und im selbsternannten leistungsträgerInnen kanon auch die mitgliedschaft in einem rechtsnatioinal- demokratiefeindlichen zusammenschluss als möglich oder gar anstrebenswert sieht.
    Wenn die nunmehr verantwortlichen wirklich nicht in der lage sind , diesen beschluss aufzuheben und sich zu einer klaren trennung erklären, hat dieser verein, diese leute nichts mehr auf csd oder strassenfesten bundesweit zu suchen!
    Eins jedenfalls kann man den im bild sichtbaren weißhemdenträger als vertreter ihrer zunft schon heute nachsagen: keine weise westen mehr, sondern braune spuren sichtbar.
    Höchste zeit für wäsche und vorallem die köpfe waschen!

    "Leistungselite"..
    manchmal kann man gar nicht so viel fressen wie man kotzen möchte.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#12 TheDadProfil
#13 BonifurzAnonym

» zurück zum Artikel