Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=32752
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Pornostar wegen Sex in der U-Bahn angeklagt


#1 TomDarkProfil
  • 15.01.2019, 15:47hHamburg
  • "Laut Staatsanwältin Victoria Murphy hatte ein Schwuler Mitte Februar 2018 das Video online entdeckt und die Behörden kontaktiert, "weil er dachte, dass das Video übers Ziel hinausgeschossen und moralisch inakzeptabel" sei."

    Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie sich jemand auf Sexseiten an Pornos aufgeilt, dann aber ein Amateurvideo, das in der U-Bahn gedreht wurde moralisch so anstößig findet, dass er Anzeige erstattet...

    Also, da finde ich eher das Verhalten des Denunzianten moralisch inakzeptabel! =)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 tychiProfil
#3 pierrepointProfil
  • 15.01.2019, 16:19hLeipzig
  • Antwort auf #1 von TomDark
  • george hat den armen 24jährigen eben am ende des videos nicht geheiratet, das ist eben moralisch verwerflich :)

    aber abgesehen davon hungyoungbrit-george als pornostar zu bezeichnen ist auch grenzwertig..was sind dann kevin warhol und brent corrigan gewesen? gott?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#4 ElfolfProfil
  • 15.01.2019, 18:58hHamburg
  • Huch, wie frivol. Ich werde jetzt verstärkt darauf achten das bei Videos mit Analverkehr kein Bahnhof im Hintergrund ist. Das könnte meine zarte Seele zu sehr belasten.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 finnmucAnonym
#6 Homonklin44Profil
  • 16.01.2019, 04:26hTauroa Point
  • Also der Chav-Typus gefällt mir ja ziemlich, das sind oft ziemlich schnuckelige Dudes die da in lecker Sportklamotten abhängen.

    Wieso jetzt grade Pornodreh in der U-Bahn /Bahn so ein Problem sein soll, verstehen wohl echt nur Sonderbriten. In der Flugzeugtoilette, ja, da könnte das Equipment stören, oder in einer Kirche, während der Messe, wäre es vielleicht etwas ... indecency prone.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 SelvynAnonym
#8 AnselmAnonym
  • 16.01.2019, 13:59h
  • "Laut Staatsanwältin Victoria Murphy hatte ein Schwuler Mitte Februar 2018 das Video online entdeckt und die Behörden kontaktiert, "weil er dachte, dass das Video übers Ziel hinausgeschossen und moralisch inakzeptabel" sei."

    Ich wundere mich, dass nicht einer der Fahrgäste Anzeige erstattet hat. Auch könnte ich nachvollziehen, wenn das Transportunternehmen nach in Kenntnisgelangung des Videos den Vorfall angezeigt hätte. So finde ich es wirklich etwas merkwürdig.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Mein Gott WalterAnonym
  • 16.01.2019, 14:44h
  • Antwort auf #8 von Anselm
  • Ich finde den ganzen Vorgang ausgesprochen merkwürdig.
    Pornoszenen in fahrenden U-Bahn
    Zügen habe ich schon in den 80ern zu Gesicht bekommen und bin davon ausgegangen, dass diese Szenen nicht gedreht wurden, wenn andere Fahrgäste im Waggon waren oder am Bahnsteig standen.
    Im einer normal besetzten Bahn dürfte ein Dreh, wie der der jetzt diskutiert wird kaum ohne Aufruhr von statten gehen.
    Die Tatsache, dass erst ein anderer Schwuler nach Konsum des Videos im Internet, die Anklage ins Rollen gebracht hat, spricht ebenfalls dafür, dass hier auch keine Unbeteiligten anwesend waren.
    Also eher das erbärmliche Resultat der Anschwärzung durch einen Neider, der sich ärgerte noch nie selbst an einer solchen Szene beteiligt gewesen zu sein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#10 TomDarkProfil
  • 16.01.2019, 14:49hHamburg
  • Antwort auf #7 von Selvyn
  • "Warum sollte er sich an diesem Video aufgegeilt haben? Wenn ers sich im Endeffekt darüber beschwerte. Das macht keinen Sinn. Vllt hat ihn sogar genau dieses Vid abgeturnt. ;)

    Alter Schwede, was stimmt mit Euch nicht?"

    Ich habe nicht geschrieben, dass er sich an DIESEM Vid aufgegeilt hat, sondern es wahrscheinlich auf einer Pornosseite entdeckt hat.

    Und wenn er auf diesen Seiten war, kann man doch annehmen, dass er dort pornografische Angebote konsumieren wollte.

    Die Scheinheiligkeit bestünde darin, dass jemand der Sex gesucht hat, einen Inhalt als unmoralisch bewertet, nur weil er öffentlich entstanden ist.

    Ansonsten ist mit mir alles ok! =)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#11 FrageAnonym
  • 16.01.2019, 17:29h
  • Und wer sagt, dass der Anzeigende nicht einer der Leute war, die ahnungslos mit im Abteil saßen, als das gedreht wurde, und jetzt ohne ihre Zustimmung in einem Porno auftauchen? Einer der Leute im Abteil sitzt nur wenige Meter entfernt auf der gleichen Bank. Ist vielleicht nicht jedermanns Sache, ungefragt Teil eines Pornos zu werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 Mein Gott WalterAnonym
  • 16.01.2019, 17:48h
  • Antwort auf #11 von Frage
  • Es ist ganz bestimmt "nicht jedermanns Sache, ungefragt Teil eines Pornos zu werden"
    Zweifellos.

    Da muss man sich aber doch wundern, warum der Fahrgast nicht sofort interveniert hat.
    So eine Szene bleibt doch nicht unbemerkt.
    Da hätte ich nicht gewartet, bis ich diese Sequenz mit mir öffentlich und quasi unlöschbar im Internet wieder gefunden hätte.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#13 FrageAnonym
  • 16.01.2019, 18:56h
  • Antwort auf #12 von Mein Gott Walter
  • "Da muss man sich aber doch wundern, warum der Fahrgast nicht sofort interveniert hat."
    Schon richtig. Vielleicht wollte er nicht im Internet zu sehen sein, wie er versucht, ein Porno-Set zu stoppen . Das sind doch die Outtakes, über die dann die halbe Welt lacht. Könnte ich nachvollziehen. Irgendwie ist man in so einer Situation immer der Doofe. Guckt man nicht hin, sieht es so aus, als wär man so stumpf, dass man nicht mal Sex direkt vor seiner Nase mitbekommt. Guckt man hin, ist man Teil des Ganzen. Meist sind die "Zuschauer" bei solchen Drehs ja vom Set. Wahrscheinlich würden die meisten nicht wollen, dass Bekannte, die sie erkennen, denken, sie gehörten dazu.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#14 Mein Gott WalterAnonym
  • 16.01.2019, 19:13h
  • Antwort auf #13 von Frage
  • Schon richtig!.
    Dann hätte er aber zumindest die Bühne schnellstmöglich verlassen können und dann ev. bei der Bahn oder Polizei anrufen können.
    Zu warten bis so was im Internet auftaucht, ist ziemlich dämlich.
    Daher mein Zweifel ob die Anwesenheit des Fahrgastes nicht doch seinerseits akzeptiert war.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#15 stromboliProfil
  • 16.01.2019, 20:11hberlin
  • Antwort auf #9 von Mein Gott Walter
  • ich erinnere mich noch zu mauerzeitens, wenn in der s-bahn zu später stunde die (meist heteropaare...) miteinander kopulierten... kein grund größeren öffentlichen aufregens darüber.
    Schon Zille berichtet und zeichnet hierzu..
    Auch heteros wussten um die wohnungsknappheit und die untermieterverhältnisse jener zeiten.

    In der U-1, damals entstadion schlesisches tor, war auch der ein oder andere schwul -lesbische akt zu betrachten. Und ich selbst hab mich oral beglücken lassen.
    Die strecke galt als narrenfrei in jeder hinsicht.

    Das mittlerweile homos den heteronormativen blockwart spielen, zeigt auf, wie verkommen die subkultur auf "abweichung von moralischer norm" reagiert.

    Ansonsten stimme ich #1@tomDark zu...
    "Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie sich jemand auf Sexseiten an Pornos aufgeilt, dann aber ein Amateurvideo, das in der U-Bahn gedreht wurde moralisch so anstößig findet, dass er Anzeige erstattet...

    Also, da finde ich eher das Verhalten des Denunzianten moralisch inakzeptabel! =)"
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#16 TheDadProfil
  • 16.01.2019, 22:32hHannover
  • Antwort auf #1 von TomDark
  • ""dann aber ein Amateurvideo""..

    Wieso denkst Du dies sei ein "Amateur-Video" ?

    Wenn 3 Männer die ihr Geld mit solchen Filmen verdienen, solche Filme drehen und verkaufen, dann hat das mit "Amateur" doch sehr wenig zu tun, oder ?

    ""Also, da finde ich eher das Verhalten des Denunzianten moralisch inakzeptabel! =)""..

    Exakt..
    Vor allem weil der sich das Video dann sicher auch erst noch komplett angeschaut hat, um auch ganz sicher z sein wie "unmoralisch" daß doch wohl ist, in einer U-bahn zu vögeln..

    No Sex please, we're British..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#17 TheDadProfil
#18 MGASCHWANZAnonym
#19 stromboliProfil
#20 FrageAnonym
#21 SarkastikerAnonym
#22 FrageAnonym
#23 TheDadProfil
  • 17.01.2019, 22:57hHannover
  • Antwort auf #20 von Frage
  • ""und was schließt jetzt aus, dass sich der Anrufer in dem Video entdeckt hat?""..

    Die Fragestellung und die dazu erhobene Antwort passen vorne und hinten nicht zu den Informationen im Artikel..
    Das macht es einfach zu Unsinn..

    ""Und wer sagt, dass der Anzeigende nicht einer der Leute war, die ahnungslos mit im Abteil saßen, als das gedreht wurde""..

    Wie man dem Screenshot entnehmen kann saßen dort keine anderen Leute..
    Die saßen in einem anderem Abteil..
    Ob man bei der Qualität des Filmes dort jemanden erkennen könnte, ist ein andere Frage..

    Und weils so hübsch ist zu Nr.#22 gleich mit :

    ""von Wahrscheinlichkeit hat auch keiner geredet, nur von Möglichkeit.""..

    Hier "redet" keiner..
    Man schreibt..
    Und "Möglichkeiten" sind Spekulationen..

    Was exakt beabsichtigt Deine Frage in Nr.#11 ?

    Den Denunzianten eine "bessere Position" zu verschaffen ?

    Wozu ?

    Das grundsätzliche Problem an der Sache ist die Sex-Feindlichkeit der Gesellschaften..
    Kaum ist ein nackter Körperteil eines MANNES sichtbar, wird es skandalisiert..
    Exhibitionismus ist hier in der BRD AUSSCHLIESSLICH ein Straftatbestand von Männern..

    Das ist eine "Verfolgung aufgrund der Geschlechter-Zugehörigkeit" und gehört dringend abgeschafft..

    Denn entweder bestraft man ALLE, oder eben gar keinen, aber nicht "nur männer"..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#24 FrageAnonym
  • 18.01.2019, 12:46h
  • Antwort auf #23 von TheDad
  • "Wie man dem Screenshot entnehmen kann saßen dort keine anderen Leute.. Die saßen in einem anderem Abteil.."
    Ach und weil du eine Screenshot siehst kennst du den ganzen Film? Albern! Google einfach den Film, da sitzen Leute sogar auf der gleichen Bank. Informier dich erst mal, bevor du hier rumkotzt. Ich habe es sogar in #11 geschrieben, dass einer auf der gleichen Bank sitzt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »

» zurück zum Artikel