Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=32785
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
CSU will für Lesben und Schwule attraktiver werden


#11 Bonifatius49Anonym
  • 20.01.2019, 18:28h
  • Antwort auf #10 von Dont_talk_about
  • Sehr gut die bayrische CSU bekommt also nunmehr die gesellschaftliche und familienpolitische Kurve" hin zu einem modernen Familienbild. Das finde ich gut.

    Damit haben homosexuelle Ehepaare nunmehr die Grünen/Bündnis 90, die SPD, die Piratenpartei, die Freien Wähler, die FDP, die Linkspartei, die CDU und nunmehr auch die bayrische Schwesterpartei CSU zu sich "herübergezogen" und überzeugt. Es ist gut, wenn die bayrische CSU nunmehr in diesen Kreis sich miteinordnet und nicht mehr homosexuelle Ehepaare politisch als "Gegner" begreift.

    Zudem könnte die bayrische CSU "sowieso" nicht mehr damit "punkten", mit Homophobie offen Wahlen zu bestreiten und gewinnen zu wollen. DENN diesen politischen Part hat die rechte Partei AfD besetzt und hat als einzige Partei im Bundestag, einen Gesetzentwurf eingebracht, um die Ehe für alle "rückabzuwickeln".

    Für mich ist die rechte Partei AfD daher eine "Kotzpartei" und meinetwegen kann diese Partei gerne aus den Parlamenten wieder "rausfliegen".

    SPD, Grüne, Linkspartei, CDU/CSU, Piratenpartei, FDP oder Freie Wähler sind mir generell alle willkommen, auch wenn ich dort eine "Lieblingspartei" habe. Aber willkommen sind mir diese Parteien alle.

    Aber die AfD ist Sch.... !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »

» zurück zum Artikel