Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=32865
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Stiftung Warentest findet Schadstoffe in Sexspielzeug


#2 andreAnonym
  • 30.01.2019, 10:37h
  • Kann man, pauschal, nicht sagen, denn dann sollte man auf Sextoys, ganz verzichten. Fast alle sind aus Silikon oder ähnlich. Jeder reagiert anders. Manche sind total allergisch manche nicht. Ich nicht.
    Habe mir erst einen Arsch aus Silikon gekauft für einsame Stunden. Mit festem Sack und Hoden drin und und und.....Der hat 2 Wochen nach Chemie gestunken, trotz einseifen und abduschen. Jetzt nicht mehr, von alleine weg und es ist ganz witzig. Natürlich chinesische Produktion. Hatte auch die Wahl bei Amazon, vom chinesischen Händler zum halben Preis, oder teuer bei einheimischen Händler. Das gleiche Produkt. Ich wäre im Erdboden versunken hätte ich den, beim Zoll, auspacken müssen. Muß ja, pauschal bei dem Preis, Einfuhrsteuer bezahlen. Also teuer gekauft. Nach dem ersten Schreck, beim Auspacken, weil es so total echt aussah und anfühlte und 8 kg wog, sind wir jetzt allerbeste Freunde. Es ist sehr witzig.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel