Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=32866
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Andreas Gabalier: Kritik "juckt mich nicht"


#1 AndreasKAProfil
  • 30.01.2019, 10:47hKarlsruhe
  • Leute, alle wissen, Gabalier ist nicht "unser" Freund.

    Wir wissen/lesen nun auch: Er macht Kohle mit seiner Musik - und zwar so viel, dass ihn Kritik nicht juckt.

    Und wer sich für den Orden interessiert, findet im Netz, dass die vorangegangenen Ordensträger von sehr unterschiedlicher Couleur sind. Ob es nun Papstinrente Ratzinger ist, Jürgen Möllemann, Sir Peter Ustinov, Senta Berger, Franz-Josef Strauß, Alfred Biolek, Loriot, Iris Berben, HaPe Kerkeling oder Heino. Die Kriterien der Ordensverleihung sind also alles andere als eindeutig. Und ich bin sicher, dass die Auswahl jeweils derzeit kommerziell oder medial erfolgreiche Leute bevorzugt. In einem Gruppenbild mit allen Ordensträgern würde sicher nicht jeder neben jedem abgebildet sein wollen.

    Für mich ist die Ordensnominierung für Gabalier eine der schwächeren (der Tiefpunkt war der Papst) und nicht nachvollziehbar.

    Aber - hey - das ist ein Papp-Preis einer Karnevalsgesellschaft. Es liegt an uns, ihm mehr Bedeutung zuzumessen als einer Pappnase. Offen gestanden habe ich diesen Preis vor der Pressemeldung letzte Tage und die Aufregung darum gar nicht gekannt. Und jetzt, nach diesem Kommentar interessiert er mich auch schon gar nicht mehr.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel