Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?32905

Ehemaliges Akustik-Projekt

Indie-Folk aus Dresden: No King. No Crown.

Das neue Album "Smoke Signals" der Band um den René Ahlig überzeugt mit atmosphärischen Beats und berührenden Melodien.


Aus einem Akustik-Projekt ist eine Band um den Dresdner René Ahlig entstanden, die mit ihrem neuen Album "Smoke Signals" die Suche nach vertrauten Brücken einfühlsam interpretiert (Bild: David Ohl)
  • 4. Februar 2019, 09:28h, noch kein Kommentar

Kopf aus, Herz an: eine Einladung an die Seele, die den Ohren leichtfüßig in das Abenteuer folgt. Mit atmosphärischen Beats und berührenden Melodien erzählt die Band No King. No Crown. um den Dresdner René Ahlig von reisenden Gedanken, salziger Einsamkeit und dem, was nach Stürmen zurück bleibt.

Aus einem Akustik-Projekt ist eine Band entstanden, die mit ihrem neuen Album "Smoke Signals" die Suche nach vertrauten Brücken einfühlsam interpretiert. Elf neue Songs, deren Rauchzeichen hörbare und klare Geschichten tragen: von Reisen, Hoffnung, Trauer und Nähe. Davon, wie es sich anfühlt, nicht zu wissen, ob man verzweifelt oder glücklich ist – oder beides zusammen.

Das erste Feuer wird durch die gleichnamige Single "Smoke Signals" gezündet, in der es darum geht, wie rücksichtslos und egoistisch der Mensch Fußabdrücke in der Natur hinterlässt. Strände voller Plastik, Wolken voller Abgase. Betonmauern statt Berge, Straßenlichter statt Sterne.

Unüberhörbare Wurzeln in der Akustikmusik


Das neue Album "Smoke Signals" von No King. No Crown. ist am 1. Februar 2019 erschienen

"Entstanden ist der Song auf meiner Reise durch Island. Beeindruckt von den Gegebenheiten des Landes habe ich mir immer wieder die Frage gestellt, warum wir die Natur nach unserem Ermessen verändern und überall Spuren hinterlassen", so Ahlig.

Die unüberhörbaren Wurzeln in der Akustikmusik sprengen in Kombination mit neuen elektronischen Einflüssen die Grenzen der Sprache und entfachen einen melodischen Flächenbrand. No King. No Crown. zeichnet durch das Zusammenspiel verschiedenster Instrumente und feinfühliger Texte stille Bilder. Für Herz und Kopf.

Das Album wurde, wie auch schon die Vorgängerplatte "Without Yesterday", unter der Regie von Philipp Makolies (Woods Of Birnam, ex- Polarkreis 18), aufgenommen und produziert.

No King. No Crown. & Smoke Signalsgehen ab Februar 2019 live auf Tour – ein Geheimtipp für Fans von Bon Iver, Ben Howard, RY X und Dermot Kennedy. (cw/pm)

Direktlink | Offizielles Video zu "Smoke Signals" von No King. No Crown.

No King. No Crown. auf Tour

15.02.2019 – Dresden – Scheune
16.02.2019 – Zittau – Emil
17.02.2019 – Berlin – Privatclub
18.02.2019 – Chemnitz – Inspire
19.02.2019 – Bayreuth – Wohnzimmermucke
21.02.2019 – Hamburg – Astra Stube
22.02.2019 – Köln – Wohngemeinschaft
24.02.2019 – Pforzheim – Horch
25.02.2019 – Mainz – Klein Aber Schick
26.02.2019 – Wuppertal – Viertelbar
27.02.2019 – Münster – Teilchen & Beschleuniger
28.02.2019 – Leipzig – Noch Besser Leben