Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=32998
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Die Schweiz auf dem Weg zur Ehe-Öffnung


#1 YannickAnonym
  • 15.02.2019, 15:42h
  • Das sind wieder mal sehr gute Nachrichten.

    Und noch dazu mit so einer deutlichen Mehrheit...

    Dass man zunächst mal das Thema künstliche Befruchtung für Lesben ausspart, um die Verabschiedung nicht zu gefährden und keine Diskriminierung Schwuler zu haben, ist akzeptabel. Um diese Fragen kann man sich später noch separat kümmern.

    Jetzt ist es erstmal wichtig, dass bald die Eheöffnung inkl. Volladoption auch in der Schweiz kommt...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Carsten ACAnonym
  • 15.02.2019, 16:12h
  • Das wäre wirklich sehr wünschenswert, wenn auch die Schweiz bald die Ehe öffnen würde.

    Je mehr Staaten, desto besser... Nicht nur für die Menschen vor Ort, sondern auch als Signal an die ganze Welt...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 goddamn liberalAnonym
  • 15.02.2019, 16:44h
  • SVP hin, Volksabstimmeritis her: Die Schweiz ist im Gegensatz zum Geburts- und zum Adoptivland Hitlers neben Belgien und Luxemburg die einzige Demokratie im deutschsprachigen Raum, die eine durchgängige freiheitliche Tradition vorweisen kann.

    Deswegen ist die Ehe für alle auch längst überfällig.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 seb1983
  • 16.02.2019, 16:01h
  • Antwort auf #3 von goddamn liberal
  • Was soll das denn heißen?

    Argentinien war noch in den 1980ern eine brutale Militärdiktatur und hat 2010 die Ehe geöffnet.
    Nach deiner Logik hätte man dort also ruhig noch einige Jahrzehnte warten können?

    Beim Frauenwahlrecht nahm man es mit der Demokratie in der Schweiz übrigens lange nicht so genau...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#5 Ralph
  • 17.02.2019, 11:30h
  • Antwort auf #3 von goddamn liberal
  • Demokratie ist kein Wert an sich. Auch Leute wie Putin, Erdogan, Orban oder Trump sind durch demokratische Wahl an die Macht gekommen, ja selbst 1933 wurde die Koalitionsregierung Hitler mit aus demokratischer Wahl hervorgegangener Reichstagsmehrheit gebildet. Demokratie bedarf zur positiven Bewertung stets der Achtung vor Menschenwürde und Grundrechten. In Bezug auf Schwule und Lesben fehlt es daran in der Schweiz, wenn auch auf höherem Niveau als z.B. in der Türkei oder in Russland.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#6 TheDadProfil
  • 17.02.2019, 20:38hHannover
  • Antwort auf #5 von Ralph
  • ""Demokratie ist kein Wert an sich. Auch Leute wie Putin, Erdogan, Orban oder Trump sind durch demokratische Wahl an die Macht gekommen, ja selbst 1933 wurde die Koalitionsregierung Hitler mit aus demokratischer Wahl hervorgegangener Reichstagsmehrheit gebildet.""..

    Das Ergebnis schmälert doch nicht den Wert der Demokratie ?
    Diese Ergebnisse sind doch am Ende ein Aufruf an die Bevölkerung, sich diesen Scheiß nicht gefallen zu lassen..

    ""Demokratie bedarf zur positiven Bewertung stets der Achtung vor Menschenwürde und Grundrechten.""..

    Jepp..
    Demokratie bedarf aber auch der täglichen Verteidigung, und nicht nur der "alle-4-jahre-mal-wählen-gehen"-Attitüde, die viele Bürger an den Tag legen, denn Demokratie lebt von der täglichen Beteiligung der Bürger..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »

» zurück zum Artikel