Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=33039
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Lindner wirft Grünen "Fake News" bei "sicheren Herkunftsstaaten" vor


#7 Human_DecisionAnonym
  • 21.02.2019, 21:24h
  • Große Güte, man kann sich auch hineinsteigern und "verrennen."
    Diese Rechtsberatung ist nonsense. Sie wird den Geflüchteten LSBTTIQ gar nicht weiterhelfen. Es ist nur eine weitere Ungerechtigkeit und eine miese Behandlung. Diese Geflüchteten erhalten mit dieser Rechtsberatung sozusagen die "Ar... karte."

    Und damit es nicht falsch verstanden wird: Die Maghreb Staaten sind NICHT sicher. Da können Sie, Herr Lindner, Fake News heraufbeschwören wie Sie wollen, es ändert nichts an der Tatsache!

    Nun sollten diese Diskussionen beendet werden und die nötigen Schritte endlich umgesetzt werden. Oder wie lange wollen Sie alle im Bundestag noch darüber streiten??
    Solange wie über die Eheöffnung??

    Ich bitte die Grünen, die SPD, und die LINKEN darum, den anderen auf die Füße zu treten und Druck auszuüben. Die SPD ist in der Regierung dabei: also bitte, nun zeigen Sie, dass Sie sozialdemokratisch sind!

    Die Situation ist mittlerweile so, als gäbe es zwei Kinder, die darüber streiten würden, ob sie ein Feuer oder ein rotes Bonbon sehen. Zwei Dinge, die sich deutlich unterscheiden lassen.

    Ich finde es regelrecht peinlich, in einem Land zu leben, wo die humanitäre Situation zwar eine ganz klare ist, aber manche Parteien so dermaßen egoistisch denken und reden, dass sie noch nicht mal den Menschen gegenüber Würde zeigen können, die vor Terror, Krieg, und Vergewaltigung flüchten! Die Minderheiten haben es um ein Vielfaches schwerer und desto MEHR brauchen sie Schutz!

    Die Maghreb Staaten als sicher zu bezeichnen, ist KEIN SCHUTZ.
    Die einzigen, die dadurch profitieren würden, wäre mal wieder ausschließlich die Regierung, sonst aber niemand!

    Als Bürger/in ist es, um ehrlich zu sein, zunehmend unerträglich, mitanzusehen wie in wichtigen Situationen bewusst falsche Entscheidungen getroffen werden wollen.

    Wenn Sie von der AfD Applaus wollen, dann machen Sie doch einfach so weiter. Dann müssen Sie sich aber eine entsprechende Rede von Wagenknecht anhören und brauchen sich nicht zu wundern, wenn das nächste Wahlergebnis bei der Bundestagswahl noch schlechter ausfällt als beim letzten Mal.
    Die Jamaika-Koalition während der Sondierungsgespräche platzen zu lassen, war schon eine "grandiose Leistung" der FDP (Sarkasmus).
    Jetzt geht es um Menschenleben und um ihr Schicksal. Nun zeigen Sie mal, dass Deutschland das ist, was offiziell dargestellt wird. Werden Sie Ihrer Werbung mal gerecht.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel