Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33065

Neu im Querverlag

Lesbische Piratinnen in der Karibik

Koschka Linkerhands Roman "Die Irrfahrten der Anne Bonnie" erzählt die Geschichte der beiden legendenhaften Seefahrerinnen Anne Bonnie und Mary Reed.


"Die Irrfahrten der Anne Bonnie" ist im Berliner Querverlag erschienen

Irland, 1704: Nach einem Skandalprozess um seine Affäre mit einer Dienstmagd und sein uneheliches Kind kehrt der Anwalt William Cormac seiner Heimat den Rücken und wird Baumwollfarmer in der Neuen Welt. Seine Tochter Anne wächst auf den Plantagen Carolinas in großer Freiheit, jedoch ohne viel menschliche Gesellschaft auf.

Ihr Leben bleibt gezeichnet von Aufbrüchen: Mit siebzehn heiratet sie den Säufer James Bonnie und zieht mit ihm in die Karibik. In den Hafenschänken, die sie als Mann verkleidet aufsucht, trifft sie den Seeräuber Calico Jack und geht als Pirat zur See. Inmitten der Piratenmeute macht Anne zum ersten Mal die Erfahrung eines fest gefügten Gemeinschaftslebens. Davon berauscht, wird sie ein tüchtiger Räuber und Mörder.

Nach einem Überfall auf ein Kaufmannsschiff kommt Mary Reed an Bord, eine zweite verkleidete Frau, und Anne verliebt sich in sie. Die beiden beginnen eine heimliche Beziehung. Anne glaubt, endlich ihren Platz in der Welt gefunden zu haben. Doch ihre abenteuerliche Suche nach einem "neuen Ort, wo die Dinge sich noch einmal anders verhalten", lässt sie nicht zur Ruhe kommen.

Die Autorin Koschka Linkerhand, geboren 1985, lebt nach Zwischenstationen in Dänemark und Hamburg wieder in Leipzig. Sie versucht, ihre Arbeitskraft zwischen pädagogischer Lohnarbeit, feministischer Politik und schöner Literatur dreizuteilen, und glaubt an die Möglichkeit, den gesellschaftlichen Zuständen ästhetisch beizukommen. Sie hält feministische Emanzipation für das glaubwürdigste aller Glücksversprechen, zumindest für Frauen und Lesben.

"Die Irrfahrten der Anne Bonnie" ist das neueste Werk von Koschka Linkerhand im Berliner Querverlag. Im März 2018 brachte sie bereits den Sammelband "Feministisch streiten – Texte zu Vernunft und Leidenschaft unter Frauen" heraus. (cw/pm)

Infos zum Buch

Koschka Linkerhand (Hrsg.): Die Irrfahrten der Anne Bonnie. Roman. 208 Seiten. Softcover. 12,9 cm x 20,5 cm. Querverlag. Berlin 2018. 16,00 €. ISBN: 978-3-89656-267-8 (Auch als E-Book erhältlich: 9,99 € – ISBN: 978-3-89656-652-2)


#1 and foul is fairAnonym
  • 26.02.2019, 17:10h
  • "Davon berauscht, wird sie ein tüchtiger Räuber und Mörder."

    Was bitte ist unter einem "tüchtigen" Räuber und Mörder zu verstehen?

    Ist das Flapsigkeit, ist das Ironie - oder ist das lesbisch-feministische Moralverfremdung; im Brechtschen Sinne und in emanzipatorischer Mission?
  • Antworten » | Direktlink »