Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=33107
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Lesben und Schwule in der Union fordern Entschuldigung von Kramp-Karrenbauer


#41 problematischAnonym
  • 05.03.2019, 11:29h
  • Antwort auf #38 von Saarländerin
  • Wenn man sich davon abhalten lässt, sein Leben zu leben wegen einer Parteivorsitzenden, dann darf ich zurecht bezweifeln, dass der oder diejenige überhaupt selbstbewusst zu seiner Identität steht.
    Und damit erklärst du indirekt, dass auch du diese Äußerung diskriminierend findest, denn das impliziert nämlich, dass es durch solche dämlichen Äußerungen dazu führen kann, dass jemand aus der LSBTTIQ sich NICHT TRAUT, sich zu outen oder geoutet zu leben.
    Zum Beispiel jugegendliche LSBTTIQ!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #38 springen »
#42 besonnenAnonym
#43 FritzeAnonym
#44 Christenfascho-WatchAnonym
  • 05.03.2019, 12:03h
  • Antwort auf #39 von gleichberechtigt
  • Unfug! Krampf-K. hat sich im gleichen Atemmzug an das "Narrengericht" gewandt und gefragt, ob jemand von den "Richtern" auch der "bemitleidenswerten Mindertheit" angehöre.

    Die Kategorisierung von Menschen als "bemitleidenswerte Minderheit" ist christlich-katholischer Faschismus in Reinkultur.

    Diese Frau ist Person Nr. 1 der stimmenstärksten deutschen Partei und Führerin des politischen Arms der Christen. Wir gehen braunen Zeiten entgegen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#45 HyenadykeProfil
  • 05.03.2019, 12:38hKöln
  • Antwort auf #39 von gleichberechtigt
  • OK, dann schreib ich halt doch noch was zu dem Thema:

    Die Beobachtung, dass der Scherz gegen "verweichlichte Männer" sei und sich nicht gegen Intersexuelle gerichtet hätte, ist nicht treffend, sondern falsch, verkürzend und eigentlich schon üble Rabulistik.

    Frau Krampf-Knüppelhauer geht hier gleich von mehreren ignoranten Fehlschlüssen aus:
    i: Das dritte Klo ist für alle Inter und Transsexuellen.
    ii: Inter und Transsexuelle sind sowieso das selbe.
    iii: Transsexuelle (Frauen, Männer kommen in ihrer Welt nicht vor) sind hyperschwule Männer.
    iv: alle Schwulen sind effeminierte Tucken.
    und zu allem Überfluss ist die Pointe von Frau Krump-Knochenbrauer dann
    v: Männer, die im Sitzen pinkeln, sind voll schwul!

    Das ist schon auf so vielen Ebenen ignorant, rückwärtsgewandt, Homophob, 50er-Jahre-Geschlechtsrollenverständniss, dass mensch sich fragen kann, warum ausgerechnet diese Frau Knopf-Knickersauer etwas so anrüchiges und aufmüpfiges gemacht hat wie einen Doppelnamen anzunehmen, anstatt sich, wie es das christliche Menschenbild verlangt, ihrem Manne unterzuordnen.

    Und das war's jetzt zu dem Thema. Ich hab keine Lust mehr.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#46 besonnenAnonym
  • 05.03.2019, 18:50h
  • Antwort auf #45 von Hyenadyke
  • :'-D Danke, das war ausführlich und zugleich wenigstens lustig bezüglich der Namen, die du dir ausgedacht hast - passen alle.
    Krampf-Knarrenbauer ist auch schon bekannt. Krampf-Krallenpower würde aktuell auch ganz gut passen :'-D

    Du hast Recht: je mehr mensch darüber schreibt, desto mehr vergeht einem die Laune. Es ist furchtbar, was die sich so erdreisten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#47 TheDadProfil

» zurück zum Artikel