Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=33158
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Guido Maria Kretschmer wünscht AKK zwei schwule Söhne


#21 YannickAnonym
  • 10.03.2019, 14:37h
  • "Guido Maria Kretschmer wünscht AKK zwei schwule Söhne"

    Das würde aber umgekehrt bedeuten, dass die ärmsten die zur Mutter hätten. Soll man sowas wirklich jemandem wünschen?
  • Antworten » | Direktlink »
#22 TheDadProfil
  • 10.03.2019, 17:25hHannover
  • ""Ich habe nichts gegen Frau Kramp-Karrenbauer", meinte Kretschmer in dem Interview, "aber ich wünsche ihr sehr, dass sie mal zwei schwule Söhne bekommt, das wäre mein größter Traum. Dann würde sie spüren, was das mit einem macht, wenn der Sohn darum bittet, heiraten zu können.""..

    Mal abgesehen von dem enthaltenem sprachlichem Unsinn wie der Tatsache, eine 56-Jährige möge noch 2 Kinder bekommen, die sich ihr gegenüber dann vielleicht in 12 Jahren einmal am Ende ihrer anstehenden Kanzlerinnen-Schaft outen würden, was die Problematik auf eine ferne Zukunft verschiebt, ist es diesen Kindern gar nicht zumutbar in eine solche Familie hineingeboren zu werden !

    Ich kann gut verstehen das man sich immer mal wieder zu solchen Sätzen hingerissen fühlt..
    Aber man missachtet dann möglichst nicht den zeitlichen Kontext, und auch nicht die Situation der vielleicht beteiligten Kinder..

    Stellen wir uns also mal folgendes vor :
    Eines ihrer 3 inzwischen erwachsenen Kinder outet sich bei Gelegenheit als Schwul, oder Lesbisch, oder Bisexuell..

    (Ich entschuldige mich hier dann schon mal vorbeugend bei den Intergeschlchtlichen, denn das dürfte zwischenzeitlich gewahr worden sein, wenn eines dieser Kinder intergeschlechtlich wäre, aber man weiß es ja nie genau)..

    Denkt hier irgendwer ernsthaft, die Haltung dieser Frau würde sich dann signifikant ändern ?

    Ich denke das nicht, denn ich halte diese Frau für eine von denjenigen, die ihre Kinder bedenkenlos in "Konversions-Therapien" schicken würde, und das dann für "normal" hielte..

    Dennoch ist es wichtig wenn sie Promis und bekannte Persönlichkeiten zu dieser Frau und ihrer Haltung öffentlich äußern, denn nur so könnte sie dann auch mal etwas dazu lernen..
  • Antworten » | Direktlink »
#23 TheDadProfil
  • 10.03.2019, 17:32hHannover
  • Antwort auf #17 von malso
  • ""Das ist doch alles Bullshit.""..

    ""Ob das Behinderung, Arbeitslosigkeit, Krebs, Kriminalität, Schizophrenie oder HIV in der eigenen Familie ist.""..

    Der Vater der AKK ist Sonderschullehrer..

    Gelernt hat die Tochter daraus offensichtlich nicht viel..
    Oder die falschen Rückschlüße gezogen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#24 LorenProfil
  • 10.03.2019, 18:36hGreifswald
  • Antwort auf #22 von TheDad
  • "Stellen wir uns also mal folgendes vor ..."

    Das ist wie mit der gedanklichen Vorwegnahme von zukünftigen Wahlergebnissen: Spekulationen, Kaffeesatzleserei oder dergleichen. Macht manchen Freude, eignet sich für manche als Propagandamaterial, bringt aber für mich selten Fruchtbares.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#25 TheDadProfil
#26 Patroklos
#27 ad absurdumAnonym
  • 11.03.2019, 07:08h
  • Wieso wünscht er der Frau AKK eigentlich gleich zwei schwule Söhne?

    Sollen die dann miteinander ein bisschen Inzest betreiben - und anschließend zusammen mit ihren jeweiligen Partnern eine Vierer-Ehe eingehen?

    Um AKK so richtig schön zu ärgern?
  • Antworten » | Direktlink »
#28 Mama-66Anonym
  • 14.03.2019, 11:48h
  • Für mich ist die Frau unsympathisch... Wo ist das Problem einer Ehe zwischen Schwulen und Lesben? Damit tut man doch keinem weh und es ist schön wenn diese Menschen glücklich sind.... Da wird von anstand gesprochen und da sind wir wieder bei der Kirche... Wo ist denn da der Anstand wenn die sich an Kindern vergehen? Hätte sie gesagt sie untersagt der Kirche weil sowas gar nicht geht... da könnte ich von Respekt gegenüber dieser Frau reden...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel