Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=33181
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Karl-Heinz Brunner ist neuer SPD-Sprecher für Schwule und Lesben


#7 FinnAnonym
  • 13.03.2019, 09:11h
  • Antwort auf #3 von Bonifatius49
  • Nein, Du erzählst Quatsch.

    Die ganze Wahrheit ist, dass die SPD jahrelang die Union unterstützt hat, die Eheöffnung zu verhindern.

    Erst als die Grünen alle anderen Parteien unter Druck gesetzt hatten und nachdem die Kanzlerin mit ihrem Versprecher die Abstimmung freigegeben hat (was eigentlich eh unnötig wäre, da die gerne angeführte Koalitionstreue gegen Art. 38 GG verstößt), erst dann hat sich die SPD angeschlossen - genauso wie Teile der Union.

    Es ist NICHT so, dass die SPD das vorangetrieben hätte und dann letztlich gesiegt hätte, sondern die Grünen haben es vorangetrieben, Merkel hat sich verplappert und erst dann hat die SPD sich dran gehängt.

    Das ist Opportunismus, aber kein Verdient der SPD.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »

» zurück zum Artikel