Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33205

Was macht meine Liebste oder meinen Liebsten glücklich?

Geschenke für Schwule und Lesben: Kein Hexenwerk

Um den Partner oder die Partnerin nicht gegen sich aufzubringen, sollte man die Suche nach Geburtstags-, Jahrestags- oder Weihnachtsgeschenken nicht auf die leichte Schulter nehmen.


Schenke, was nie ein Gay zuvor geschenkt hat…

  • 15. März 2019, 14:22h, noch kein Kommentar

Der heterosexuelle Mann schenkt seiner Frau traditionell zum Geburtstag Schmuck, die Frau revanchiert sich mit einem Kegelabend. In gleichgeschlechtlichen Beziehungen sollte man solche Klischees vermeiden: Denn laut einer US-Studie hat sich jeder zweite Schwule in einer Beziehung schon einmal über ein unangemessenes oder – noch schlimmer – langweiliges Geschenk seines Partners geärgert. Zum Glück gibt es mittlerweile Shops, die Geschenke speziell für Schwule und Lesben anbieten, damit man sich nicht über Heterosexismus ärgern muss.

Gerade bei schwulen Männern ist es in der Regel nicht nötig, dass ein teures Goldstückchen bei jedem geschenketrächtigen Event erworben werden muss. Heutzutage sind Männer ja recht verspielt, und bei einem schwulen Paar gibt es den Vorteil, dass beide damit spielen können – etwa wenn es sich um ein Kleidungsstück handelt. In den meisten lesbischen Beziehungen ist das genauso.

Kreativität ist der Schlüssel für ein gutes Geschenk

Wichtig ist dabei die Kreativität: Falls der Partner kein Hobby hat, für das er unbedingt Nachschub braucht, sollte man auf den hundertsten Geschenkgutschein für den Buchladen nebenan verzichten. Ein Geschenk sollte ja persönlich und keine Finanzierungshilfe für das nächste Kochbuch oder den nächsten Heimwerkratgeber.

In Deutschland gibt es dazu viele Alternativen, gerade online. Ob Konzertkarten, personalisierte Fotos oder ähnliches – der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Einzig eine Regel sollte man beachten: Die Welt ist groß, daher ist es auf jeden Fall empfehlenswert, mindestens zwei Wochen vor dem Geschenktermin mit der Suche zu beginnen. Und am sichersten ist es, Produkte von deutschen Shops zu bestellen, da man hier staatliche Garantieleistungen zählen kann (am besten mit .de-Adresse). Einschränken muss man sich deshalb nicht: Es gibt unzählige Läden, die auch Produkte importieren. (cw)