Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=33214
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
JU-Deutschlandtag macht sich über Intersexuelle lustig


#55 AnaNymAnonym
  • 18.03.2019, 18:53h
  • Als ich mir die namentliche Abstimmung zur Eheöffnung der CDU/CSU nach Altersklassen angesehen habe, deutete sich das schon an.
    Den höchsten Anteil für Eheöffnung fand ich in den Altersgruppen 50 und 40 ab 30 und darunter war es nicht mehr so toll, ebenso bei den 60 und darüber.

    Ich habe mich gefragt, wer heute als junger Mensch in die CDU geht und wer das so vor 20 bis 30 Jahren getan hat.
    Und wie die vor 20 -30 Jahren eingestellt waren und wieviel sie ich entwickelt haben.

    Ich vermute der Nachwuchs ist konservativer eingestellt und es fehlt ihm eindeutig an Lebenserfahrung.und Reife. Die AKK wäre vermutlich auch anders, wenn eines ihrer Kinder offen LSBTQ+ wäre. Die JU-Leute sind noch nicht viel herumgekommen in "anderen Kreisen". Ihnen mangelt es an Reife, Lebenserfahrung und Vielseitigkeit.

    Strategisch ist das was die JU da von sich gibt sehr unsinnig, die Rechtsgesinnten die man damit ansprechen will werden von der AfD viel deutlicher bedient. Da müsste die CDU schon zu einer CAfD (Christliche Alternative für Deutschland) (christlich muss einfach rein ;-) ) mutieren. Das würde doch einen großen Teil ihrer Wählerschaft kosten.

    Schön ist es nicht zu sehen wie traurig sich die JU positioniert.
    Immerhin sind es Aussagen von denen sie sich, wenn sie gereift sind, distanzieren können oder a la AKK "Ich sehe das halt so!"
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel