Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=3330
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Phelps "outet" Schwedens König


#21 HenningAnonym
  • 26.08.2005, 16:08h
  • Geistiger Dünnschiss, jenseits von Gut und Böse.
    Spinner muss es wohl geben, sonst fällt mir für die Existenz dieses "Herrn" keine Begründung ein.

    Mir hats in Schweden jedenfall gut gefallen ud ich werde sicher noch öfters mal hinreisen :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#20 Stefan KAnonym
#19 madridEUAnonym
  • 26.08.2005, 14:59h
  • @bigben: Sieh mal genau hin ! "outet" steht in Anführungszeichen, ist also ironisch gemeint.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 bigbenAnonym
  • 26.08.2005, 12:33h
  • sagt mal, wieso sprecht ihr denn hier - reisserisch - von outing ?? das ist doch quatsch!!
  • Antworten » | Direktlink »
#17 RalfAnonym
  • 25.08.2005, 20:05h
  • Dieses Subjekt ist ein zweiter Hitler (genauso wie seine Anhänger). "Danke für jeden toten Schweden." Sowas können nur Leute sagen, deren eigenes Leben so verpfuscht und verkorkst ist, dass sich ihr Selbsthass auf die ganze Welt überträgt. Und wer auf Beerdigungen Plakate hochhält, wo er sich darüber freut, zeigt, dass absolut nicht christlich ist und noch dazu keinen Anstand hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 madridEUAnonym
  • 25.08.2005, 11:13h
  • @saltgay: Dein Kommentar mal wieder ausgezeichnet. Sektierertum und Mikrokosmos, das ist es, was in jenem Land aufgrund seiner geographischen Lage ungehindert blüht.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 JakobAnonym
#14 saltgayAnonym
  • 25.08.2005, 10:33h
  • Eigentlich ist solch ein Verhalten nur als pathologisch einzustufen. Hier treffen mehrere Symptome einer schweren psychischen Erkrankung aufeinander. Damit wäre unter "normalen" Umständen eine klinische Behandlung bei Baptistenprediger Phelps angezeigt. Jetzt kommt aber ein weiteres Moment hinzu. Der amerikanische Psychiater Eric Berne spricht von einem "Treibhaus-Phänomen". Das entsteht dort, wo eine Gruppe fast ausschließlich auf sich selbst bezogen ist und weitgehend isoliert von der Außenwelt lebt. Klassischer Fall: Sektierertum. Alles dreht sich in dem Mikrokosmos um sich selbst und wird im Sinne der reinen Lehre interpretiert. Die USA bilden durch ihre geographische Lage, ihre poltische und wirtschaftliche Situation ein isoliertes Terrain, just jenes Treibhaus, wo die absonderlichsten Ideen und Wertvorstellungen ihre Sumpfblüten treiben können. Ärgerlich für die "Außenstehenden", wenn dann diese Abstrusitäten unser Leben beeinträchtigen. Leider gibt es immer noch die dumpf christ- und bildungsbürgerlichen Konservativen, die in devoter Weise ihren Blick fest auf das "bessere" Amerika richten und jegliche Kritik als Antiamerikanismus brandmarken. (die wahren Gründe dafür sind historischer Natur.) Für viele Andere sind die USA auch immer noch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Bei genauerem Studium zeigt sich jedoch, dass allein die Möglichkeiten in einem dumpf-spießigen Milieu zu leben tatsächlich unbegrenzt sind. Dagegen ist Saulgau eine lasterhafte Großstadt.

    Vielleicht sollte mann das Problem anders lösen. Mein Mann und ich haben uns in Braunschweig vor dem Wanderprediger, eine Lokalausgabe von Phelps, der Gottes Strafe über Homosexuelle vor einer kleinen Schar verkündete, geknutscht und hatten das Publikum auf unserer Seite.

    Das schlimmste, was solchen Leuten passieren kann ist es, wenn ihnen die Show gestohlen wird und sie ihrer Bedeutungslosigkeit bewusst werden.

    Groetjes Stephan
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Stefan K.Anonym
  • 25.08.2005, 08:50h
  • @esb963: Das würde den Amis nicht viel bringen. Die Fundamentalisten würden weiter schlecht über uns reden. Wenn wir ihnen Einreiseverbot erteilen würden, würden sie immer noch von uns denken, dass wir Deutschen immer noch so einen energischen Ausländerhass haben. Trotzdem finde ich es eine gute Idee. Ich meine, nach deutschem Gesetz dürfte er sowieso nicht bei uns einreisen, wenn er als Hassprediger gilt. Siehe die Veränderungen im Einwanderungsgesetz.

    @meron: Es gab schon Mengen von Typen, die sich ganz dreist dazu anmaßten, sich als Christ zu bezeichnen. Schau dir mal George W. Bush an. Wenn der wirklich ein Christ sein soll, warum hat er die Todesstrafe nicht ganz abgeschafft? Steht denn nicht in unserm höchsten Gesetz drin, dass man keinen Menschen töten darf? Einen Mörder mit dem Tode zu verurteilen, dadurch ist man kein besserer Mensch als der Mörder. Und warum lässt er schon 16-Jährige an die Waffe? Warum werden Menschen, die einen anderen Lebensstil haben (wie z. B. wir Homos), in den USA derart im Sinne von Gesetz und Recht benachteiligt? In meinen Augen sind das keine Christen mehr, die solche Sauereien ohne Reue zustande bringen können. Mögen se endlich zur Vernunft kommen...
  • Antworten » | Direktlink »
#12 meronAnonym
  • 25.08.2005, 01:52h
  • zuerst,ich empfinde die ganze Sache als Geschmacklos und nicht kommentierenswert,weiter stellen sich mir nur Fragen:Warum kennt sich dieser Mann nur zugut in Sachen schwulen Sex aus?
    Wenn er ein Mann Gottes ist,weshalb beschäftigt er sich mit solchen Sachen?etc.
    Wenn ich Psychiater wäre würde der Typ mir alleine ne Villa in Beverly Hills finanzieren,einschließlich Wagenpark,und vergoldeten Yakuzzi ....einfach nur Rubbish
  • Antworten » | Direktlink »
#11 madridEUAnonym
  • 24.08.2005, 22:15h
  • Besonders abstossend, dass er sich ausgerechnet auf das liberale Schweden einschiesst. Ein Grund mehr,dass ihn wohl weltweit ziemlich wenige für voll nehmen.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 tiberioAnonym
  • 24.08.2005, 20:23h
  • man kann fred (wie ich) schreiben

    info@godhatesamerica.com

    hi freddy! great fun site!!!!!!!!!!!!!!!!! i love you, freddy
  • Antworten » | Direktlink »
#9 esb963Anonym
  • 24.08.2005, 20:08h
  • man sollte diesen scheiß-amis (ja, auch denen, die zuhören und schweigen) einreiseverbot erteilen. einen weltweiten boykott sozusagen. und zu dieser barberei paßt, daß ein anderer us-haßprediger zum mord an einem südamerikanischen staatschef aufgerufen hat. (quelle: phoenix-videotext von heute)
  • Antworten » | Direktlink »
#8 svenAnonym
  • 24.08.2005, 19:48h
  • Ja, ja...ich hoffe nur, dass der gute Mann nicht schon total bekloppt (wenn auch unwahrscheinlich) ist. Wenn er dann eines Tages dahinscheiden wird, bleibt ihm wohl nichts anderes übrig als im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte zu erkennen, das er nichts mit seinen Tiraden erreicht hat und muss frustriert ableben. Und vor der Himmelstür sieht er uns alle dahinter und er selber darf nicht rein...ätsch, aber im Fegefeuer ist es bestimmt noch angenehmer als in Westboro, da kommt der Mann (?) ja wohl her.

    P.s.: Kann nicht mal irgendein versierter Hacker der Site von dem ein wenig Pfiff verpassen?
  • Antworten » | Direktlink »
#7 GerhardAnonym
  • 24.08.2005, 18:32h
  • ...und solche Leute dürfen ungestraft als Priester wirken? Mit Christentum hat das aber auch gar nichts mehr zu tun, wenn jemand so argumentiert!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 andyAnonym
  • 24.08.2005, 18:22h
  • hi , vieleicht ist phelps selbst ein verkappter schwul! zumindest ist er als priester untragbar .

    na ja . solchen menschen ist schwer zu helfen!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Stefan K.Anonym
  • 24.08.2005, 17:38h
  • Nicht nur das. Am besten sollte man ihm noch einen Dildo hintenrein stecken. Und man sollte ihn in Sachen Toleranz und wahrer Nächstenliebe aufklären.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 DavidAnonym
  • 24.08.2005, 17:16h
  • Ich hoffe mal das Schweden das rechtlich, bzw. die schwedische (nicht nur die) Presse das ganz gross an die Glocke hängt, und an diesem Hassprdiger ein Exempel statuiert!
    Manche Poltiker mussten schon wegen eines ausrutschenden Kritik an G.W.Bush ihr Amt aufgeben...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 PietAnonym
#2 queeryAnonym
  • 24.08.2005, 16:34h
  • gibt es eigentlich noch berufsverbote? der kerl sollte eins bekommen! und, er sollte den rest seiner tage in der geschlossenen psychatrie verbringen
  • Antworten » | Direktlink »
#1 joakimAnonym
  • 24.08.2005, 16:28h
  • dazu fällt mir nur eines ein, solche leute gehören in die klappsmühle! müßig sich mit diesen argumenten auseinander zu setzen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel