Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=33335
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Mormonen werten Ehe für alle nicht mehr als Abfall vom Glauben


#31 MormoneAnonym
  • 09.04.2019, 09:03h
  • Antwort auf #30 von Gerlinde24
  • Denkst ich wäre hier wenn ich nicht beide Seiten kennen würde? Jeder ist willkommen und ich bin ein Beispiel dafür.

    Ich bin nicht in der Kirche aufgewachsen und wurde auch nicht missioniert. Es war meine persönliche Entscheidung Christus zu folgen und mit meinen alten Leben abzuschliessen.

    Ihr könnt und sollt euer Leben leben wie ihr wollt, aber denkt nicht ihr seit gehasst.

    Und ja in der Kirche gibt es auch kaputte Leute die schlimme Dinge tun wie mit den Navajos. Diese gehören bestraft.

    Wären wir fehlerfrei so bräuchte es die Kirche nicht. Wir sind alles Patienten in unserem göttlichem Krankenhaus.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #30 springen »
#32 AFD-WatchAnonym
  • 09.04.2019, 09:12h
  • Antwort auf #28 von Mormone
  • Da kann man sich geteilter Meinung sein. Vielleicht mag ja Einsicht gekommen sein... aber steckt wohl nicht eher die Idee dahinter, dass man die Kinder als potentielle (meist heterosexuelle) Mitglieder erhalten will, die man vor allem noch UNGEFRAGT religiös beeinflussen kann? Denen wird ja noch immer eingetrichtert, dass die Sexualität der Eltern sündig sei. Das geht natürlich nicht, wenn man sie erst missionieren will, die dafür aber nach der alten Logik am schlimmsten noch ihren Eltern entrissen werden müssten, die sich dann zurecht abwenden würden.
    Im Übrigen kann man Menschen, denen von ihrem religiösen Umfeld sehr viel Leid zugefügt wurde, wohl kaum vorwerfen, sie sähen das pessimistisch!
    Diese seelischen Verbrechen und die Hölle, die ihnen bereitet wurde, sind nicht zu entschuldigen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#33 AFD-WatchAnonym
  • 09.04.2019, 09:39h
  • Antwort auf #31 von Mormone
  • "Ich bin nicht in der Kirche aufgewachsen und wurde auch nicht missioniert."

    Andere aber schon. Und das ungefragt. Weißt du, wie sie darunter gelitten haben?

    "Es war meine persönliche Entscheidung Christus zu folgen und mit meinen alten Leben abzuschliessen."

    Dagegen spricht doch gar nichts. Jedem das seine.
    Und nun? Bist du schwul? Ex-gay? Kannst du eigentlich beurteilen, wie es den Leuten geht?

    "Ihr könnt und sollt euer Leben leben wie ihr wollt, aber denkt nicht ihr seit gehasst."

    Leider kommt das aber von vielen Religion genau anders rüber. Das Ganze auch noch in schöne Worte geschmückt wie "liebe den Sünder, aber hasse die Sünde".
    Das ist auch nicht gerade hilfreich.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#34 TheDadProfil
#35 MormoneAnonym
#36 Gerlinde24Ehemaliges Profil
  • 09.04.2019, 18:49h
  • Antwort auf #31 von Mormone
  • Mormone, Du folgst in diesem Kult nicht Christus, Du folgst dem Gründer Smith, einem notorischen Fremdgeher und Scharlatan, sowie deren Nachfolgern im Amt, die für Macht fast alles tun!
    Ich vermute, Du bist ein LDS Troll. Vielleicht kennen wir uns, wenn Du aus Hamburg kommst? Schwul oder bi scheinst Du jedenfalls nicht zu sein, wie ich vermute.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#37 Gerlinde24Ehemaliges Profil
#38 MormoneAnonym
#39 TheDadProfil
  • 09.04.2019, 20:31hHannover
  • Antwort auf #35 von Mormone
  • ""Absoluter Blödsinn. Wer es nicht schon in sich hat kommt nicht zu uns.""..

    Eben..
    Absoluter Blödsinn..
    Ein
    ""Wer es nicht schon in sich hat""
    widerspricht einem
    ""Ich bin nicht in der Kirche aufgewachsen und wurde auch nicht missioniert.""..

    So etwas wie eine "spontane Hinwendung" zu einer "Religion" von der man angeblich nichts weiß, gibt es nicht..

    ""So was kann man nicht indoktrinieren.""..

    "Glaube" ist ausschließlich indoktriniert !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #35 springen »
#40 MormoneAnonym

» zurück zum Artikel