Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=33339
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
LGBTI-Aktivisten treffen den zweiten Mann im Vatikan


#4 GayofcultureAnonym
  • 06.04.2019, 12:12h
  • Antwort auf #1 von Taemin
  • Todfeinde? Das sind Rechtsextreme oder Islamisten, mit Nichten die Katholische Kirche. Als schwuler Katholik kann ich Dir sagen, dass Geduld und Demut von beiden Seiten kommen müssen. Die Kirche geht mit riesigen Schritten auf uns zu, aber es dauert eben, einen alten Dampfer schnell den Kurs wechseln zu lassen. Es wird noch Jahrzehnte dauern, bis auch die Handlungen nicht mehr verurteilt werden. Aber die Weichen sind gestellt und es gibt kein zurück mehr. Vor zehn Jahren-unter Benedikt- wäre so ein Treffen nicht möglich gewesen. Im Übrigen läuft das auf diozösaner Ebene schon viel lockerer ab und dort sind ja die Christen vor Ort. Das schwule Kulturhaus meiner Stadt bietet z.B . regelmäßig Lesungen, Diskussion, Tagungen, Austellungen etc. von, für, mit und über queere Personen und Themen an, die als katholische, vom Bischof getragene Organisation auch Kritik an dem Umgang mir queeren Menschen üben. Ein Magazin der Franziskaner Deutschlands schreibt sehr offen über schwule Beziehungen und verteidigt deren Kampf um unsere Rechte. Also, das gibt es auch und die Realität sieht oft anders aus. Auch gibt es in meiner Stadt extra Gottesdienste für schwule Katholiken. Mehr Sachlichkeit und Information täte ALLEN Seiten gut.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »

» zurück zum Artikel