Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=33377
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Johannes Kram erhält die Kompassnadel 2019


#1 KrimsKramsAnonym
  • 13.04.2019, 00:17h
  • Diese Person vertritt mich nicht, und sie hat kein demokratisch legitimiertes Mandat für Homosexuelle zu sprechen.
    Der Preis müsste an all diejenigen gehen, die einfach ihr Leben leben und nicht wie Herr K. in einem schwulen Elfenbeinturm sitzen
  • Antworten » | Direktlink »
#2 KetzerEhemaliges Profil
  • 13.04.2019, 06:56h
  • Antwort auf #1 von KrimsKrams
  • Du, dann leb' doch Dein Leben. Schon mal von "leben und leben lassen" gehört? Wenn Du schon so unpolitisch und desinteressiert bist, weshalb vergönnst Du es nicht wenigstens anderen Menschen, die gesellschaftspolitisch interessiert sind, Herrn Krams Texte zu lesen? Und sie noch dazu gut zu finden?

    Wenn es nur Leute wie Dich gegeben hätte, hätte es vor 50 Jahren keine Stonewall Riots gegeben. Jeder wäre bequem, träge und lethargisch hinter seinem Ofen sitzen geblieben.

    Ich vermute doch schwer, dass auch Du heute stark von der emanzipatorischen Politik der letzten 50 Jahre profitierst.

    Ganz abgesehen davon: seit wann müssen Autor_innen demokratisch gewählt werden? Hast Du irgendwas davon verstanden, was es bedeutet, Autor, Journalist, Schriftsteller zu sein?

    Also: leb' Dein Leben und erwarte KEINEN Preis dafür. Den haben Andere verdient, die für Dich den Karren aus dem Dreck gezogen haben und ziehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 verdientAnonym
#4 verdientAnonym
#5 KetzerEhemaliges Profil
#6 verdientAnonym
#7 Ralph
  • 13.04.2019, 11:44h
  • Dass Krimskrams sein Leben leben kann, verdankt er u.a. Leuten wie Johannes Kram. Ehrlich gesagt: Ich "liebe" Ignoranten wie Krimskrams, die andere für unsere Rechte kämpfen lassen, die Früchte von deren Arbeit gebießen und sie dann auch noch beschimpfen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 AFD-WatchAnonym
#9 goddamn liberalAnonym
  • 13.04.2019, 15:58h
  • Johannes Kram ist ein wacher Beobachter gesellschaftlicher Repression in diesem schönen Lande.

    Ich kann ihm nur ganz herzlich gratulieren!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Patrick SAnonym
  • 13.04.2019, 18:04h
  • Herzlichen Glückwunsch an Herrn Krams. Das hat er sich verdient. Und danke in meinem Namen, dass Sie sich unermüdlich und seit Jahren für queere Themen stark machen und den Finger in die Wunden derer legen, die unsere Lebensqualität und Rechte einschränken, aufhalten oder rückbauen wollen.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 Homonklin44Profil
  • 13.04.2019, 18:29hTauroa Point
  • Hat er sich verdient - verstehe Kommentar # 1 auch nicht, nicht Jeder wird von Jedem in Allem vertreten.

    Ich kann mir etwa auch nicht vorstellen, dass die Alltagshomophobie jemals verschwindet, und sich die Gesellschaft hier auf wundersame Weise in eine einsichtige und unbedingt lernwillige rosa-Kuschel-Einhornwelt verwandeln wird, ob solcher Beanstandung.
    Dafür haben wir in der Gesellschaft einfach zu viele Gasköppe, Nullhupen und sogenannte Andersmeinende, auch wenn die auch bloß schafmäßig einer gründlich vorgekauten Meinung hinterher tappen.

    Die Richtung, in die seine Kompassnadel zeigt, die gefällt mir.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 FaktencheckAnonym
  • 13.04.2019, 19:37h
  • Meinen Glückwunsch. Diese Auszeichnung hat er sich wirklich verdient. Ohne Krams kritische, beherzte Zwischenrufe würde uns etwas fehlen. Und er beweist immer wieder, dass man auch als Einzelperson etwas bewirken kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 BLSJ_deAnonym
#14 kuesschen11Profil
  • 13.04.2019, 22:29hFrankfurt
  • Herzlichen Glückwunsch an Johannes Krams.

    Ich lese oft und gerne in seinem Nollendorfblog.
    Wir verdanken ihm viel im Aufdecken von offener und latenter Homophobie, die im Land so um sich greift.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 TheDadProfil
  • 13.04.2019, 23:31hHannover
  • Antwort auf #1 von KrimsKrams
  • ""Diese Person vertritt mich nicht,""..

    ""Sein Wirken in unterschiedlichen Arbeitsbereichen und Gremien führe "nachhaltig dazu, dass der mediale Blick auf queere Menschen immer wieder kritisch hinterfragt und neu justiert wird".""..

    Johannes Kram muß niemanden vertreten..
    Das müssen dann die Leut, die sowieso
    "nur ihr Leben leben"
    eh selber erledigen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#16 goddamn liberalAnonym
#17 derSchwuleAnonym
  • 03.09.2019, 11:44h
  • Antwort auf #1 von KrimsKrams
  • Hey Mr. KrimsKrams. Ich finde deinen Beitrag echt interessant. Das Recht über Missstände zu reden denke ich jedoch, hat jeder. Egal ob im Elfenbeinturm oder nicht.
    Natürlich dürfen diejenigen, die einfach ihr Leben leben nicht vernachlässigt werden. Jedoch sind das in meinen Augen genau die Menschen, da von den "gewonnenen Schlachten" profitieren die die ausgefochten haben, die jetzt eben in einem Elfenturm sitzen.
    Denn da kommt man ja auch nicht ohne erbrachte Leistung hin.
    Daher nicht gegeneinander, sondern miteinander schauen, wie vielleicht auch die kleinen Homophobien aus dem Alltag anspricht.

    Ich habe zum Beispiel einen Nachbarn, der bereits 75 Jahre auf dieser Erde weilt. Er ist lieb und meint auch nicht dass er Homophob ist. Doch jedes Mal wenn bei einem Glas Kölsch meine sexuelle Orientierung zum zur Sprache kommt, betont er immer: ich hab ja nichts gegen so Leute wie dich.

    Er meint es gut. Und gleichzeitig versucht er mich als andersartig darzustellen. Ich fühle mich jedoch nicht andersartig.

    Und so lange es mir in irgendeiner Situation komisch vorkommt über meine Beziehung mit meinem Freund zu reden, werde ich auch weiter kämpfen um irgendwann in einem Elfenbeinturm zu sitzen. Und das dann mit dem Wissen, dass ich den Leuten die meinen Blog der-schwule.de lesen oder hier unterwegs sind genau so davon profitieren wie ich es auch tue.

    Denn wenn jeder immer nur das tut was er bisher immer schon getan hat, kann definitiv kein anderes Ergebnis dabei herauskommen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »

» zurück zum Artikel