Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33408

Fünf Events an vier Tagen

Ostern im SchwuZ: Der Bär steppt und es wird komplett GAGA

Das Berliner SchwuZ begeht die Osterfeiertage mit einem echt hauptstädischen Partymarathon – unterbrochen nur vom Besuch eines der größten Stars aus "RuPaul's DragRace".


Dieses Jahr kann man Ostern eigentlich komplett im SchwuZ verbringen (Bild: Guido Woller)
  • 18. April 2019, 12:10h, noch kein Kommentar

"Ostern lassen wir es richtig krachen", sagt Paul Schulz, der Pressesprecher des Berliner SchwuZ. "Fünf Events an vier Tagen, für jeden die passende Party, von Bärenball, über Kiezparty bis Gaga-Bash, unterbrochen von einem richtigen, kleinen Weltstar. Wir zeigen ein verlängertes Wochenende lang, was wir alles können und was man bei uns in Berlin mit wem so alles erleben kann."

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Bärig gut am Donnerstag


The Dervish wird bei der ersten Bärenparty im SchwuZ für einen leckeren Show-Act sorgen (Bild: SchwuZ)

Los geht es am Donnerstag, den 18. April mit "PLUSH – Die Bärenparty". "Unser erstes, flauschiges Baby", so Schulz. Heißt: "Wir machen das zum allerersten Mal. Auf Wunsch der Bären in Berlin und mit Hilfe und Unterstützung durch sie. Es ist also ein großes, tolles Event für die Bären- und Leder-Community die sich zu Ostern in Berlin trifft."

Von der Bart- und Heel-Bar, an der man sich Stöckel, aber auch Bärte ausleihen kann, über einen leckeren Show-Act bis zu fünf verschiedenen DJs, "alle haarig, knuffig und vergnügt", fährt das SchwuZ ganz groß auf. "Wir sind total aufgeregt und freuen uns aber auch sehr, endlich diesem Teil der Community ein eigenes Event geben zu können", so Schulz. "Kommen darf aber natürlich, wie immer bei uns, jede_r. Füchse, Otter, Cubs und alle ihre Freunde und Freund_innen."

Klingt nach einer extrem flauschigen Nacht.

Latrice und Kurdisch-türkische Liebe am Freitag


Latrice Royale kommt am Freitag ins SchwuZ (Bild: Promo)

Der Freitag im SchwuZ wird bunt, in jeder Beziehung. Mit Dragqueen Latrice Royale kommt ein kleiner Weltstar – zumindestens für Fans von "RuPaul's Drag Race" – nach Neukölln, um ihre und die Fans ihrer Entdeckerin zu begeistern. "Es gibt sogar noch ein paar Restkarten, auch an der Abendkasse", so der Pressesprecher.

Auch danach geht es sehr sehr spannend weiter: Die Partyreihe HOT TOPIC lädt zu "Queeriental – A turkish kurdish queer celebration". "Einen schöneren Freitag, mit besserer Live-Musik und musikalisch spannenderen Sets hat man in der ganzen Stadt nicht", behauptet Paul Schulz. "Queer-Pop trifft Oriental-Beats, trifft Rock, trifft eine der besten Bands der Hauptstadt. Und das alles für weniger als zehn Euro Eintritt."


Bei der HOT TOPIC am Karfreitag dabei: Gazino Neukölln

Kiezdisko statt Großraumdiskothek am Samstag

Am Samstag lockt schließlich der große SchwuZ- und Berliner queere Partyklassiker "Edith Schröders Kiezdisko", präsentiert von queer.de, wie immer so um die 1.000 Menschen ins SchwuZ. "Aber, es passen auch mehr rein", so Paul Schulz.


Kiezdisco-Gastmutti Edith Schröder bietet am Ostersamstag erstmals eine eigene Kegelbahn an

Die gute Frau Schröder hat ihre Party in den letzten Monaten ein bisschen überholt und bietet jetzt nicht nur Show, mehr als ein halbes Dutzend fantastischer DJs, mehrere Tanzflächen und eine unfassbare Attitüde. Die "angeblich schönste Frau von Neukölln" macht den "Rummelplatz der Lust" auf und bietet zum Beispiel eine eigene Kegelbahn an, auf der man es von Mitternacht bis vier Uhr einfach, aber betreut rollen lassen kann, bis der letzte Kegel umgefallen ist.

Damit beabsichtigt Edith Schröder, einem Berliner Club, "dessen Namen ich nicht sagen darf, weil er geschützt ist, aber nennen wir ihn mal die bekannteste Großraumdiskothek der Erde", und der am gleichen Abend eine Party veranstaltet, "deren Name so klingt wie eine Kleinigkeit zu Essen", den Rang Zieldestination aller Queerlinge am Ostersamstag streitig zu machen. Wir sagen voraus: das klappt!

Facebook | Edith weist den Weg zu ihrer Kiezdisco

Ein Ball für Mutter Monster am Sonntag

Das Osterwochenende im SchwuZ beschließen wird die "GAGA Rah-rah Ah-Ah-Ah", eine "Nacht für das größte Popmonster unserer Zeit: Lady Gaga", so Schulz. Klingt bescheiden, ist aber alles andere als das. Denn "die GAGA", wie Fans das zweimal jährlich stattfindende Ereignis längst nennen, ist eine furiose Mischung aus geschmackssicherer Popdisko, Palastrevolution und Kostümball. "Wer noch nie da war, wird es nie vergessen und unfassbaren Spaß haben. Alle anderen kommen genau deswegen immer wieder."


Die "GAGA Rah-rah Ah-Ah-Ah"-Party am Ostersonntag ist eine Mischung aus Popdisko, Palastrevolution und Kostümball

Die GAGA DANCE SHOW by the House of Desperation um zwei Uhr findet für Hamburger oder Kölner Ohren vielleicht relativ spät statt, ist aber der Mittelpunkt eines "enormen und sehr fröhlichen Ausuferns. GAGA ist der queere Partywahnsinn in seiner zugänglichsten und fröhlichsten Form". Den DJs wie Anna Klatsche, Victoria Bacon und Katy Bähm divesk und gekonnt bespielen und befördern. Wer in Drag, als kleines Monster oder als GAGA kommt, darf kostenlos rein, die ganze Nacht.

Wie man sieht, man kann eigentlich Ostern komplett im SchwuZ verbringen, wenn man in Berlin ist, und das will. Und vielleicht sollte man das noch… (dd)