Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=3344
Home > Kommentare

Kommentare zu:
CDU gegen Wowi-"Pornofest"


#29 queeryAnonym
#28 queeryAnonym
  • 02.09.2005, 19:41h
  • @TOM:

    vielleicht ist es dir noch nicht aufgefallen, aber die menschen, die unter dem menschenverachtenden "HARTZ IV"-Gesetzen zu leiden haben, haben nicht mehr das geld, z.bsp. ins kino oder theater zu gehen.

    ein wenig kultur wirst du denen doch wohl noch zugestehen. oder haben arbeitslose kein recht auf teilnahme am gesellschaftlichen leben? na gut, wenn natürlich alle verBILDeten leutz die CDU/FDP wählen, wird es uns langzeitarbeitslosen bald noch dreckiger gehen....

    aber schon komisch, das sich ausgerechnet die dösel aufregen(CDU) denen das outing von wowereit im endeffekt geschadet hat......

    aber es sind ja mal wieder wahlen......

    @yibah:

    in anderen staaten gibt es auch eine WAHLPFLICHT(argentinien, brasilien, peru, .....)
    das nützt aber auch nicht sehr viel.
  • Antworten » | Direktlink »
#27 marioAnonym
  • 01.09.2005, 00:49h
  • FOLSOM EUROPE IST KEIN SADO/MASO FEST..sondern ein strassenfest wo man sich In leder & Uniform trifft, und es kommen die Gäste von der ganze Welt,wie zu keinem anderen feste sonst...

    www.folsom-europe.com
  • Antworten » | Direktlink »
#26 Rob van LindaAnonym
  • 01.09.2005, 00:20h
  • Als praktizierender Leder unfd Fetischliebhaber, finde ich es eine Unverschämtheid, das meine Sexualität in Frage gestellt und mit Rechtsradikalismus in Verbindung gebracht wird.

    Ich bin selber Ausländer (Niederländer) und habe mit Faschismus und Rassismus nichts am Hut. Mein Vater war Jude und hat in Ausschwitz gesessen und ich weiss um die Grausamkeiten der Nazis von einem Augenzeugen.

    Das ich Amerikanische Polizeiuniforme (auch gerne in Leder) bei Sessions favorisiere, heisst in keiner Weise, dass ich die Ideologie der Rechtsradikalen unterstütze!!!

    Es ist lediglich eine Fantasie, die von Maskulinität, Kraft und Überlegenheit handelt.

    Eine Fantasie, die man während eines Spiels auslebt.
    Beim Sex ist nun mal immer einer der Aktive und einer der Passive Part (egal ob hetero, bi, homo oder lesbisch).

    Und wenn ich mich unterwerfe und die Rolle des Submissive übernehme, tue ich das völlig freiwillig und mit sehr viel Spaß!

    Denn darum geht es doch, Spaß.

    Diese basiert jedoch immer auf Gegenseitigem Respekt, Vertrauen und Verantwortungsbewusstsein!!!

    Ich finde eher, dass die CDU ein wenig rechts vorgeht, denn auch in den Dreissigern war die Strategie, einen Sündenbock für die damalige wirtschaftliche Misere zu finden.

    Das ist genau das, was die CDU in ihre Reaktion auf Herrn Wowereits Begrüssung praktiziert!

    Sie stellt Schwule und Fetischliebhaber im Allgemeinen als nurzlose Randgruppe dar, die nichts Anderes zu tun haben, als ein grosses Bacchanal der "Perversitäten" zu Zelebrieren. Sonst tragen diese "nutzlose" Personen nichts wertvolles an die Gesellschaft bei.

    Ich denke, dass die Damen und Herren in der CDU sich mal ganz still halten sollen, denn in den Niederlande sagt man:

    "Wenn der Fuchs Sitte predigt, Bauer achte auf Deine Hühner".

    Ich mochte nicht wissen, was die Herren Politiker so hinter verschlossenen Türen treiben während irgendwelche orgiastische Feste (man hört ja öfter von menschliche Schwächen bei unsere Volsvertreter).

    Wir sind wenigstens so ehrlich und outgoing, dass wir zeigen was uns anturnt .

    Diese LPolitiker sind eine Schande für Deutschland, für Europa und für die Toleranz!!!

    Verzeiht mein schlechtes Detsch, ich bin nun mal Ausländer :-)

    Ich wünsche Allen ein schönes Folsom und viel Erfolg bei was immer auch gesucht und erwartet wird

    Viele Grüsse,

    Rob

    www.gloved.cyber-views.net
  • Antworten » | Direktlink »
#25 HobbelAnonym
  • 31.08.2005, 21:10h
  • Ich halte zwar sehr viel von Wowi und diese Beleidigung uns gegenüber ist zutiefst beschämend und ein Armutszeugnis, aber trotz alledem, ein Pornofest geht doch für einen Bürgermeister der Hauptstadt doch wirklich etwas zu weit.
  • Antworten » | Direktlink »
#24 JürgenAnonym
  • 30.08.2005, 18:59h
  • Hallo, vielleicht bin ich ja nur ein frustrierter Schwuler.... Aber Dank an Herr Henkel, er hat meine Wahlentscheidung am 18. September gefestigt.... Leute dieser Coleur sind nicht wählbar. Irgendwie bin ich auf Wowi stolz, er hat Linie und die ein Glück für die Stadt. Lieben Gruß !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#23 yibahAnonym
  • 30.08.2005, 13:06h
  • "Wenn Nichtwählen was verändern würde, wären das auch verboten."

    Jetzt mach auch die Bundes-CDU, zusammen mit ihrer Presse von Bild, Tagesspiegel und Spiegel gegen Wovi, die SM-Tunten und schwulen Sex mobil. Und nur weil Wovi eine Zusammenarbeit mit der Linken für möglich hält. Da dürfte noch was kommen. Dann können sich die CDU-Freunde mal überlegen, was für ein Haufen ihre Lieblingspartei ist.
    Und die Quelle sind wohl einige schwule Irre, die ihre Wahnvorstellungen gegen SMler ausleben. Alles Wahnsinn.
  • Antworten » | Direktlink »
#22 DanAnonym
  • 30.08.2005, 12:58h
  • CDU / CSU, deren Haltung ist doch nichts neues. Innerlich geilen Die sich doch nur selber auf, wenn wir uns aufregen. Also ganz ruhig bleiben und loslegen mit Party. In Bayern ist es doch auch Mode, in Lederklamotten zu feiern. Bestimmt kein Urheberrecht, sondern auch ein Fetisch.
  • Antworten » | Direktlink »
#21 L;inks Wirkt!Anonym
  • 30.08.2005, 11:48h
  • "Wenn Wahlen in Deutschland etwas ändern würden, wären sie verboten."

    Kurt Tucholski
  • Antworten » | Direktlink »
#20 saltgayAnonym
  • 30.08.2005, 10:12h
  • .

    Als ich geboren wurde...
    da gab es zwei Berlins. Der westliche Teil galt als Deutschlands kinderfeindlichste aber hundefreundlichste Stadt. Es bestand eine Gemengelage aus: Hertha-Bäähzätt&Mottenpostlesern-ehem. NSKK-Taxifahrern unter der Losung:“wenn et hier Sie nich jefällt; denn jehn Sie doch rüber in 'nen Osten!“ Diese Berliner Wolke mit dem Charme drei Wochen abgelagerter Sportsocken wurde sattsam bekannt als Berlin-Werbung verkauft. „Drei Mumien vom Grill, ein torkelnder Juhnke, Blasmusiker mit Gebiss, am Brandenburger Tor der Blick über die Mauer mit original Zonenprickel – alles dalli dalli in drei Tagen, im Reisepreis inbegriffen.“ (Subventioniert von der Bonner Bundesregierung.) Von diesem Berlin-Bild träumten SPD-Riebschläger ebenso wie CDU-Lummer. Den intellektuellen Glanz verlieh dann ein Ex-Burschenschaftler mit dem weit verbreiteten Senatsangestellten-Hochdeutsch für feinere Neuköllner. Jetzt kommt ein Bürgermeister daher, der ein Grußwort für ein „Perversen-Porno“-Treffen sprechen möchte. Erinnert mich an Hausbewohnerin Frau L., die anno 1968 mit Entrüstung davon sprach, dass Schüler der Tannenbergschule ein „Liebeszimmer“ gefordert hätten. Bild' dir deine Meinung. Nun, Friede ihrer Asche – der Frau L. - nicht der Blöd-Zeitung. Eigenartigerweise wird weniger Anstoß an dem Verhalten des Genossen und Ex-Bürgermeisters Walter Momper genommen, der in den Räumen des Berliner Abgeordentenhauses eine Verkaufsmannschaft von Microsoft anlässlich einer Informationsveranstaltung für Abgeordnete begrüßte. Ganz sicher handelte es sich nicht um ein Fortbildungsseminar, Motto:"Was kommt nach dem Affengriff? - Task beenden!" Dort konnten Lobbyisten, zwischen Vortrag und Buffet, jene Art von Wirtschaftsförderung ausüben, die den geladenen Abgeordneten bestens vertraut ist. Frau Kressmann-Zschach (Steglitzer Kreisel) und ex-Stadtrat Antes (CDU) lassen grüßen.

    Da ist es doch absolut unerheblich, ob es mehr oder weniger Anhänger härterer Sexualpraktiken in der einen oder anderen Partei gibt. Viel bemerkenswerter finde ich den weitreichenden geistigen Horizont, der bei den Antoßnehmern zu Tage tritt. Er reicht bis zur nächsten Straßenkreuzung. Außerhalb Berlins Lebende wissen das nimmer müde überlegene Lächeln der notorischen Berliner zu schätzen:“Das ist vielleicht bei Ihnen in Westdeutschland noch so – aber bei uns in Berlin haben wir gerade...(nach Belieben einsetzen)“ Man kennt es.

    Ich bevorzuge SM als aktiv Betreibender gegenüber Politkern (rein bildlich); aber manchmal möchte ich bei bestimmten Volksvertretern den Bildern auch Taten folgen lassen. Natürlich nur in meinen Polit-Phantasien, versteht sich.

    Groetjes
    Stephan

    www.heise.de/newsticker/result.xhtml?url=/newsticker/meldung
    /62968&words=Microsoft
  • Antworten » | Direktlink »
#19 wolfAnonym
  • 30.08.2005, 09:05h
  • @stephanK.
    es liegt mir fern irgendjemand zu verunglimpfen, allerdings macht es mich wütend, wenn leute ihren eigenen schlächter wählen. zumal ich mir die argumente, aus unseren reihen, für die konservativen, seit 40 jahren anhören muss
    und die sind nicht besser eher dümmer geworden. vor allem spricht da nichts für das sogenannte volkswohl, es geht immer nur um persönliche bereicherung.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 wolfAnonym
#17 TOMAnonym
  • 30.08.2005, 02:45h
  • Man Man Man , was soll so ein scheiss Fest auch . ? Ich gebe zu das ich hier Kommentare abgebe aber zu allen Scheiss hier fast eine Seite schreiben . ???
    Nach den Motto "Arbeitslos Egal ;Wir feiern ein Pornofest. "
    Wird zeit das Angie kommt.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 RalfAnonym
  • 29.08.2005, 21:53h
  • Ich will lieber gar nicht wissen, welche schrillen und abartigen Sexualgewohnheiten manche Mitglieder der CDU oder des katholischen Klerus haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 BITTE VERÖFFENTLICHEN!!Anonym
  • 29.08.2005, 21:36h
  • URL:

    sozialisten.de/presse/presseerklaerungen/view_html?zid=29637

    29. August 2005

    Geldstrafe gegen BILD

    Der Sprecher der Linkspartei.PDS, Hendrik Thalheim, teilt mit:

    Die Bild-Zeitung hatte wahrheitswidrig behauptet, Oskar Lafontaine
    hätte erklärt, dass die deutsche Wiedervereinigung unbedingt
    verhindert werden müsse. So hat er weder gedacht noch geredet. Das
    Landgericht Berlin verpflichtete die Bild-Zeitung zur
    Gegendarstellung, die sie bislang nicht veröffentlicht hat. Zur
    Durchsetzung seines Beschlusses hat das Landgericht jetzt eine erste
    Geldstrafe gegen die Bild-Zeitung von 5000 Euro festgelegt. Auch wenn
    die Bild-Zeitung mit Unwahrheiten gegen Oskar Lafontaine und die
    Linkspartei kämpft, sie wird lernen müssen, wenigstens
    Gerichtsbeschlüsse einzuhalten.

    _______________________________________________
    Pressemitteilungen der Linkspartei
  • Antworten » | Direktlink »
#14 QueeryAnonym
  • 29.08.2005, 20:38h
  • "Priorität hätten Wirtschafts-, Arbeitsmarkt- und Familienpolitik ".....

    Aha! Wie toll, das es in Hamburg auch eine CDU-Regierung gibt! Und das die sich sosehr um Familien kümmern!

    Das sieht man daran, das der Kindergarten "Maikäfer" geschlossen werden soll, weil angeblich die Kinder so laut sind. Komischerweise ist direkt daneben eine Strasse, über die täglich bis zu 50000 Fahrzeuge rollen.....

    Und dann gibt es da noch dieses ach so Familienfreundliche Geschlossene Heim.Dazu siehe diesen link:
    www.jungewelt.de/2005/08-29/017.php

    aber nunmal zurück nach Berlin, denn welche Partei war denn Maßgeblich daran beteiligt, die besetzten Häuser in der Mainzer Strasse anfang der 90er Jahre zu räumen bzw. welche Partei hat dies "Befohlen"?? Und welche Partei hat unter OB "Diepchen" die Stadt in den Jahren, bevor die koalition aus SPD und PDS an die Regierung kam, in die Pleite geritten??
  • Antworten » | Direktlink »
#13 StefanK.Anonym
  • 29.08.2005, 19:27h
  • @ wolf wir leben in einer Demokratie da kann jeder wählen was er möchte also bitte verunglimpfe nicht die die deiner Partei entsprechen.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 wolfAnonym
  • 29.08.2005, 19:16h
  • muss mich nochmal melden, habe gerade die wahlstatistik gelesen, kann mir bitte mal jemand erklären, wo die gehirnamputierten schwulen herstammen ?
  • Antworten » | Direktlink »
#11 queeryAnonym
  • 29.08.2005, 19:15h
  • @wolf:

    mal ne frage: bist du noch irgendwo anders im chat oder so vertreten? dann könnte ich mit dir mal "so" labern, denn anscheinend teilen wir die selbe politische einstellung
  • Antworten » | Direktlink »
#10 wolfAnonym
  • 29.08.2005, 19:11h
  • wie schön, dass wir die aufpasser haben, die sich selbst nichts trauen, man mag sich nur die physignomie dieser affen anschauen und weiss bescheid.
    wie lange lassen wir uns noch von solchen deppen auf der nase rumtanzen ?
    DAS IST UNSER LEBEN !
  • Antworten » | Direktlink »
#9 queeryAnonym
  • 29.08.2005, 18:54h
  • also, liebe cdu, "GETROFFENE HUNDE BELLEN"!

    andererseits muss ich mich gegen dasd zitat eines users hier aussprechen, der da meinte "jedem das seine..."

    mit diesem satz sollte man etwas vorsichtiger umgehen, denn der satz stand am tor von Auschwitz....
  • Antworten » | Direktlink »
#8 rangerAnonym
  • 29.08.2005, 18:46h
  • Das ist doch mal wieder typischer Politiker-Blödsinn.
    Als Konservativer mag er das Fest ja geschmacklos finden, aber was hat das mit "Priorität für Wirtschafts-, Arbeitsmarkt- und Familienpolitik" zu tun? Da hat Wowereit eine Woche an seinem Grußwort rumgefeilt und nichts anderes mehr getan, oder was will er uns damit sagen?!
    Und wie wird mit dem Grußwort eine "Gruppe in den Vordergrund" gestellt? Hat er's im Abgeordnetenhaus verlesen?
    Und ist auch erstaunlich, dass die CDU das Grußwort jetzt erst entdeckt hat. Kurz vor der Wahl, was für ein Zufall!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 AngelpowerAnonym
  • 29.08.2005, 18:42h
  • Es ist schon mehr als nur noch ein Witz was die CDU alles dem Verfall der Sitte und der Familie anheimstellt. Diem Schwulen Lesben und "Perversen" gab es frpüher wie heute und wie sollten sie Schuld am Zerfall der Familie sein??????
    Ich wiederhole nochmals, die Heteros bekommen keine KInder mehr, falls die CDU es nicht weiß, Schwule können keine Kinder kriegen:-)! Das wissen selbst die Bayern, vielleicht sollte die CDU mal in Edmunds Kindergarten gehen, damit sie so "klug" werden wie er !!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 richardAnonym
  • 29.08.2005, 18:09h
  • Diese Veranstaltung kostet Berlin nicht nur KEIN Geld, sondern unterstützt und spendet an verschiedene Einrichtung dieser Stadt noch Geld.
    Im Jahr 2004 wurden an den Kindergarten für behinderte und Aidskranke Kinder aus dem obigen Fest 3500.00 Euro gespendet ebenso einen Betrag an die Aidshife Cafe Posithiv.
    Auch in diesem Jahr gehen wieder Spenden an derartige Einrichtungen, für die sowohl die Stadt wie auch der Staat ja die Gelder nur kürzt!
    soviel dazu!
    Wer will die CDU Politiker und ihre Neidargumente schon verstehen. Wenn die nichts mehr finden dann suchen sie solche unüberlegten Äusserungen und Aufgaben als ob dieser "Henkel" nichts besseres tun könnte. Er soll sich mal auf seine wesentlichen Aufgaben konzentrieren!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 RenateAnonym
  • 29.08.2005, 17:43h
  • Frank Henkel hat Recht! Was soll dieser Blödsinn? Und was kommt als nächstes? Straßenfest der Pädophlien? Der Vergewaltiger? Fest der Mörder oder solche die es noch werden wollen? Man(n) kann es auch übertreiben! Wie jemand sexuell orientiert ist sei seine Sache aber dafür auch noch Werbung machen? Und das soll dann helfen Vorurteile ab zu bauen?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 yibahAnonym
  • 29.08.2005, 17:32h
  • Wenn die CDUler über abartige Sexualpraktiken reden, dann wissen die, worüber die Reden.
    Die Skandale z.B. in GB und USA zeigen, wie gerne die Konservativen abartiges pflegen.

    Und bei den Zuhältern hat die CDU sicher gut 80% der Stimmen sicher.

    Und wollen tatsächlich 25% die CDU wählen???
  • Antworten » | Direktlink »
#3 hannovertigerAnonym
  • 29.08.2005, 16:16h
  • Nun, es ist doch sehr interessant, dass sich mal wieder die CDU darüber aufregt.

    Die Union tut gerade mal wieder so, als ob die CDU-Wähler und vor allem die CDU-Partei-Mitglieder ganz besonders sittsam sind!

    Dabei muss ich erstaunlicherweise feststellen, dass die schwulen CDU/CSU-Sympatisanten ganz und gar nicht so "sittsam" sind.

    Ich will fast sogar behaupten, dass unter CDU/CSU-Sympatisanten die Herrschar derer, die auch auf "Leder & SM" stehen auffällig hoch ist... ;-)

    Das soll jetzt nicht bedeuten, dass dies irgendwie schlecht oder beklagenswert ist!

    Ich will nur zum Ausdruck bringen, dass das Folkom-Fest eine "bunte" Veranstaltung ist, die im Prinzip nichts mit den politischen Lagern rechts und links zu tun hat, sondern ein Ausdruck von Lebensstil ist! Und diesen Lebensstil darf ein jeder sich selbst aussuchen - auch die Anhänger und Mitglieder der Union. Und das tun diese auch.

    Nur die Unionsführung lebt mal wieder in einer anderen Welt und verschließt sich gegen die Realität.

    Aber das war ja schon imer so... :-/
  • Antworten » | Direktlink »
#2 claudiusAnonym
  • 29.08.2005, 16:12h
  • Was wäre Berlin ohne den reg. Bürgermeister Klaus Wowi? Wenn die steifen Götzen der CDU anschaut, eher wie Denkmale und Sittenwächter und vor allem Heuchler.... den auch in der CDU gibts jede Menge prominente Bi und Schwule.... nur halt streng geheim.....

    Wowi hat ein wenig Farbe in die politische Landschaft gebracht, eben durch sein outig und Beweis das auch ein Schwuler ein guter Bürgermeister sein kann. Klaus W. ist auf seine Weise ein super Mensch und Mann für mich....

    Das natürlich den Konservativen solche Feste ein Dorn im Auge ist muß klar sein, aber noch besser als jeden Tag die Kindermorde und Vergewaltigungen usw. in der Tagespresse zu lesen...

    Jedem das Seine.....
  • Antworten » | Direktlink »
#1 Stefan K.Anonym
  • 29.08.2005, 16:07h
  • Gut, dass Wowi und seine Nachfolger noch weiter die Stadt Berlin regieren werden. Da können CDU-Typen noch so sehr ihre Klappe aufreißen; pervers ist eher deren feindliche Haltung gegenüber manchen anderen Menschen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel