Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33448

Sachsen-Anhalt

Mehr lesbische Paare lösen eingetragene Partnerschaft auf

80 Prozent der "Scheidungen" von eingetragenen Partnerschaften sind im Land Sachsen-Anhalt bei Frauenpaaren durchgeführt worden.


Auch bei gleichgeschlechtlichen Paaren gehen Beziehungen zu Bruch

  • 24. April 2019, 16:08h, noch kein Kommentar

In Sachsen-Anhalt haben im vergangenen Jahr deutlich mehr lesbische als schwule Paare ihre eingetragene Partnerschaft aufgehoben. Von den 25 gerichtlich aufgelösten Verbindungen handelte es sich in 20 Fällen um lesbische Paare, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte.

Im Jahr 2017 war die Geschlechterverteilung noch ausgeglichener: Damals lösten noch zehn Männerpaare und 14 Frauenpaare nach der Trennung ihre eingetragenen Partnerschaften auf.

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Die eingetragene Partnerschaft ist heutzutage ein Auslaufmodell: Seit Oktober 2017 können auch homosexuelle Paare heiraten und sind damit heterosexuellen Ehen gleichgestellt (queer.de berichtete). Die Eintragung einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft ist seither nicht mehr möglich. Im Jahr 2017 wurden laut Statistischem Landesamt 141 solcher Partnerschaften neu eingetragen. Bereits eingetragene Verbindungen können in eine Ehe umgewandelt werden, eine Auflösung ist dafür nicht nötig. (dpa/cw)